HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Tesla
Shock

Review
Devin Townsend
Empath

Review
DeVicious
Reflections

Review
Buckcherry
Warpaint

Review
Crea
Dwarves & Penguins
Upcoming Live
Wien 
Bielefeld 
Dortmund 
Frankfurt am Main 
Kaufbeuren 
Nürnberg 
Stuttgart 
Mailand 
San Donà di Piave (VE) 
Prag 
Ljubljana 
Budapest 
Statistics
5877 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Children Of Bodom - Hate Crew Deathroll (CD)
Label: Spinefarm Records
VÖ: 2003
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2863 Reviews)
7.5
Irgendwie bin ich ziemlich sicher, mir mit diesem Review den Zorn eines großen Teils unserer Hartkübelszene zuzuziehen. In allen Magazinen kann man bereits seit Wochen von DEM Überhammer lesen, den uns Children dieses Jahr spenden werden. Egal mit wem man sich unterhält- wenn dieser jene schon 'ne Nummer der neuen Scheibe gehört hat, dann schwärmt er ohne Ende. Ich trau mich hier absolut zu sagen, dass ich wohl einer der ersten war, der einst zu "Something Wild" und dessen Überopener im Kreis gesprungen bin und auch wenn mir der Sound der Finnen mittlerweile nicht mehr so lebensnotwendig weil eintönig vorkommt, kann ich getrost behaupten, dass alle bisherigen Releases absolut Oberklasse waren und Children zur Elite der heutigen Szene zählen.

Nun aber liegt "Hate Crew Deathroll" vor und ich hab mir das Teil in den letzten Wochen wirklich mehrmals angehört, komm aber zu keinem anderen Schluss, als dass dieses Album die Vorschußlorbeeren bei Weitem nicht rechtfertigen kann.

Klar, der Opener "Needled 24/7" fräst einem das letzte Schmalz aus den Löffeln und thrashed ab wie die Sau. Darauf folgt aber schon der erste Ohrwaschelstopffaktor: "Sixpounder" startet mit PANTERA-Riffing durch ("A New Level" - genial, aber nicht bei dieser Band!) und reisst mich auch sonst absolut nicht vom Hocker. Mit der feinen Säge "Chokehold" und dem, zwar sehr vorhersehbaren aber amtlich hart riffenden "Bodom Beach Terror" (mit geilem Keyboardteil) kann man sich dann auch absolut anfreunden. Das atmosphärisch stampfende "Angels Don't Kill" oder der Keyboardschwängerer "Triple Corpse Hammerblow" warten dann aber leider mit null Reizfaktoren auf und wirken eher nervig und langweilig. "You're Better Of Dead" und "Lil' Bloodred Ridin' Hood" schrauben dann wieder recht gut durch und flocken fein heavy in die Waden, ohne aber als absolute Hämmer zu überzeugen bevor die Sache mit dem brachialen Titelstück ziemlich versöhnlich ins Ziel hämmert.

"Hate Crew Deathroll" ist definitiv ein amtlich gutes Stück Schwermetal und wirklich enttäuscht hat's auch mich nicht. Für eine Band mit den Fähigkeiten von CHILDREN OF BODOM ist's aber einfach ein bisschen zu wenig und auch wenn die Finnen vor der Scheibe wohl in einer Sackgasse des Selbstwiederholens gestrandet waren, hätte ich mir weit mehr erwartet. Children sollten derart gebrutzelten Sound weiterhin Truppen wie WITCHERY oder RAISE HELL überlassen, denn die können's weit rotziger und Children sind für solche Musik vielleicht einfach zu gut.....
Trackliste
  1. Needled 24/7
  2. Sixpounder
  3. Chokehold (Cocked'n'Loaded)
  4. Bodom Beach Terror
  5. Angels Don't Kill
  1. Triple Corpse Hammerblow
  2. You're Better Off Dead
  3. Lil' Bloodred Ridin' Hood
  4. Hate Crew Deathroll
Mehr von Children Of Bodom
Reviews
04.03.2019: Hexed LP (Review)
04.03.2019: Hexed (Review)
09.10.2015: I Worship Chaos (Review)
28.05.2013: Halo Of Blood (Review)
16.03.2011: Relentless Reckless Forever (Review)
26.09.2009: Skeletons In The Closet (Review)
13.04.2008: Blooddrunk (Review)
30.09.2005: Are You Dead Yet? (Review)
News
02.03.2019: Video zu "Platitudes And Barren Words"
02.02.2019: Stellen mit "This Road" nächsten Knaller vor
18.12.2018: Playthrough Video zur neuen Single
08.12.2018: Erster neuer Videoclip...
30.11.2018: "Hexed" erscheint im März. Alle Infos...
12.12.2016: "20 Years Down And Dirty"-Jubiläumstour
17.11.2016: "My Bodom (I Am The Only One" Lyric-Clip.
27.01.2016: Zeigen uns das "Horns" Lyric-Video.
27.10.2015: Mit Lamb Of God live auf WDR-Rockpalast!
24.09.2015: "Morrigan" Videoclip vorgestellt
17.09.2015: Neuer Lyric-Clip zu "I Hurt".
10.08.2015: "I Worship Chaos" Lyric-Video online.
13.07.2015: Dates mit Lamb Of God, Sylosis und Megadeth.
12.07.2015: Stellen ersten neuen Song vor.
09.06.2015: Cover und Details zum "I Worship Chaos" Album.
21.05.2015: Neues aus dem Studio.
17.02.2014: Lyricvideo
19.07.2013: Auf Europatour
22.05.2013: "Halo Of Blood" Titeltrack als Kostprobe.
15.05.2013: "Transference" Videoclip!
03.05.2013: Stellen "Transference" Lyric Video online.
28.04.2013: Bieten die "Transference" Single zum Kauf an.
26.03.2013: Erste Impressionen von "Halo Of Blood".
19.03.2013: Enthüllen Infos ihres neuen Scheibe.
24.01.2013: Melden sich mit News aus dem Studio.
11.07.2012: Alexi Laiho verlässt das Krankenhaus
03.05.2012: "Holiday At Lake Bodom" Infos und Videoclip.
12.04.2012: Best - Of CD: Artwork und Tracklist
23.02.2011: Der nächste Höreindruck steht online.
15.02.2011: Neue Videoclip zu "Was It Worth It?".
05.02.2011: Neuer Track "Ugly" im Stream online.
04.01.2011: Neue Single "Was It Worth It?" im Stream!
10.12.2010: "Relentless Reckless Forever" Cover und Tracklist.
25.11.2010: "Relentless Reckless Forever" kommt im März.
15.11.2010: Neues Album und Europa Tour mit Österreich.
05.08.2010: Machen Nägel mit Köpfe
18.09.2009: Videoclip zu CCR Klassiker online.
16.09.2009: Zwei neue Coversongs online!
07.09.2009: Verzugsmeldung mit "exklusiver" Vertröstung
20.08.2009: Vorgeschmack aufs Cover-Album
03.07.2009: Coveralbum "Skeletons In The Closet".
24.02.2009: Arbeiten an einer Coverscheibe.
16.09.2008: Alexi und Henkka mit eigener Modelinie!
29.02.2008: "Blooddrunk" Video online!
07.02.2008: Blutberauschtes Digipack
19.01.2008: Artwork zum Album
11.01.2008: Bodomkinder im Blutrausch!
11.10.2005: Tourdates fixiert!
28.06.2005: Nachschub im Trockenen!
11.02.2005: over Metalcamp
22.12.2004: Laiho mit Armbruch
01.12.2004: mit Punk Band
11.10.2004: Schmattige EP im Anmarsch!
16.06.2004: covern
20.04.2004: EP im Sommer
17.08.2003: Sinergy - Axt für die Tour
15.07.2003: Alexander geht!
21.03.2003: Erstes Gold
13.01.2003: Die Nummer 1
17.11.2002: Trackliste zum neuen Album
24.09.2002: Goldsingle
04.04.2002: Single und neues Album
22.03.2002: Neuer Deal
02.03.2002: HEIRAT von Kimberly Goss und Alexi Laiho
Tesla - ShockDevin Townsend - EmpathDeVicious - ReflectionsBuckcherry - WarpaintCrea - Dwarves & Penguins Last In Line - IIBackyard Babies - Silver & GoldQueensryche - The Verdict LPQueensryche - The VerdictTýr - Hel
© DarkScene Metal Magazin