HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Live
14.10.2018
Subsignal
Nachtleben, Frankfurt am Main

Review
Treat
Tunguska

Review
Them
Manor of the Se7en Gables

Review
Garagedays
Here It Comes

Review
Mob Rules
Beat Reborn
Statistics
265 Interviews
368 Liveberichte
176 Specials
Anzeige
Siebenbürgen - Horrorgeschichten
Siebenbürgen - Horrorgeschichten  
Als ich die Texte zu Delictum geschrieben habe, hatte ich irgendwie keine Ideen mehr und die Sachen haben sich nur noch wiederholt. Meine Inspiration war plötzlich größer als ich englische Songs geschrieben habe. Außerdem hat sich Englisch besser zum Singen geeignet...
DarkScene
Ein etwas schweigsamer aber keinesfalls unfreundlicher Marcus Ehlin empfing uns also im Tourbus und erklärte uns gleich im vorhinein, dass der Vortag nicht gerade der beste war (gerade mal 19 zahlende Gäste sind ja auch nicht wirklich motivierend), und dass sie den ganzen Tag (Ostersamstag...) im Stau gesteckt sind. So fiel dann auch leider aufrgund der nicht so guten Laune das Interview eher spärlich aus, aber trotzdem erzählte uns Ehlin genug interessante Fakten über Siebenbürgen und verriet uns sogar, dass er ein neues Projekt am Laufen hat.





DarkScene: Wie hat die Line Up Situation die Band verändert?





Ehlin: Es war gut, dass es so gekommen ist, denn wir waren auf der Bühne nie besser! Mit den neuen Mitgliedern ist die Band viel mehr wie eine Familie als früher. Auf der letzten Tour hatten sich Kicki und Linus immer abgesondert und waren nicht mit uns zusammen, aber jetzt ist das eben anders. Außerdem habe ich mich mit Kicki nicht wirklich gut verstanden und es gab viel Streit.





DS: Ich finde auch, dass das neue Album rockiger...


Ehlin: ...und mehr Metal...


DS: ...Ja genau, mehr Metal ist als die anderen Alben, warum das?





Ehlin: Das ist nur eine natürliche Entwicklung, wir sind mit jedem Album immer mehr in die pure Metal Sparte gekommen.





DS: In all euren Alben kommen „dunkle Frauen“ vor, was ist die Inspiration dafür?





Ehlin: Wir sind einfach „düster“ und wir würden ja auch schwer über „düstere“ Jungs singen können oder? Es ist auch so, da die meisten Songs von Sünden handeln, von Vampiren und solchen Sachen... „Sünde“ ist das Thema aller Alben. Aber all diese Frauen sind eigentlich ein Produkt unserer Fantasie, es ist keine reale Frau damit gemeint, eher die Frau in meinen Träumen.





DS: Was bedeutet der Titel eures neuen Albums, „Plagued Be Thy Angel“?





Ehlin: Es geht um einen Engel, der im Himmel wohnt und in die Hölle möchte. Aber der Weg von Himmel zu Hölle ist nicht der Beste und sie muß viel Leiden bis sie zu den Toren der Hölle gelangt. Aber als sie dort ist, kommt sie nicht hinein und keiner will sie. Der Himmel will sie nicht, die Hölle auch nicht, sie ist alleine.





DS: Eine sehr tragische Geschichte...





Ehlin: Ja, wir erzählen gerne solche Geschichten in unseren Alben.





DS: Wer ist der „Father Of All Lies“ (der Vater aller Lügen)?





Ehlin: Das ist natürlich der Teufel, wir sind aber keine religiöse Band.





DS: Was ist „Grimjaur“ ?





Ehlin: Das bedeutet „Mitternacht“ . Das ist eine Fantasy Sprache, die meine Ex Freundin und ich zusammen erfunden haben und das Album handelte dann eben von diesem Wort „Grimjaur“.





DS: Vor dem „Delictum“ Album waren fast alle Songs auf schwedisch, jetzt sind die meisten Lyrics auf Englisch, warum hat sich das geändert?





Ehlin: Als ich die Texte zu Delictum geschrieben habe, hatte ich irgendwie keine Ideen mehr und die Sachen haben sich nur noch wiederholt. Meine Inspiration war plötzlich größer als ich englische Songs geschrieben habe. Außerdem hat sich Englisch besser zum Singen geeignet, wenn du auf Schwedisch singst mußt du deine Stimme ändern, da es eine härtere Sprache als Englisch ist. Es ist leichte für mich auf Englisch zu singen, aber auch zu schreiben, denn die Englische Sprache hat so viele Wörter, viel mehr als Schwedisch.





DS: Warst du schon mal in Siebenbürgen?





Ehlin: Leider noch nicht, aber ich möchte da unbedingt hin! Ich habe den Namen gewählt, da das auch der schwedische Name von Transsylvanien, also der Heimat der Vampire war und das hat einfach gut zum Konzept der Band gepaßt.





DS: Ist jeder Song auf einem Album eine einzelne Geschichte oder ist das ganze Album eine Geschichte?





Ehlin: Ich denke jeder Song erzählt eine einzelne Geschichte. Meistens geht es um den Tod und um Vampire. Es sind kurze Horror Geschichten, ich denke damit kann man den Inhalt der Songs am besten erklären.





DS: Wenn du nicht in einer Metal Band spielen würdest, was würdest du für Musik machen?





Ehlin: Da ist nur Metal in meinem Kopf und das war schon immer so! Aber ich habe jetzt ein neues Projekt und ich werde diesen Sommer Songs dafür aufnehmen. Es ist ganz was anderes als Siebenbürgen, mit Keyboards und nur Frauengesang. Es wird eine Mischung aus Gothic, Metal und klassischer Musik sein. Hoffentlich werden wir im Herbst das Album herausbringen.





DS:Gibt es schon einen Namen für die Band?





Ehlin: Ja, aber der ist noch geheim.

Mehr von Siebenbürgen
Reviews
06.06.2008: Revelation VI (Review)
14.11.2005: Darker Designs & Images (Review)
01.02.2002: Plagued Be Thy Angel (Review)
News
27.04.2008: Artwork, Tracklist und Samples zu "Revelation VI".
21.04.2008: Tracklist zu"Revelation VI".
06.02.2006: Aus und vorbei!
03.03.2005: Still ALive!
09.01.2003: Trennen sich von Bassist
21.11.2002: Sängerin weg
13.12.2001: Besetzungswechsel bei SIEBENBÜRGEN
Treat - TunguskaThem - Manor of the Se7en Gables Garagedays - Here It ComesMob Rules - Beat RebornBehemoth - I Loved You At Your DarkestObscura - DiluviumThorium - ThoriumHeads For The Dead - Serpent’s curseUncle Acid And The Deadbeats - WastelandSaffire - Where The Monsters Dwell
© DarkScene Metal Magazin