HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
MoDo
MoDo

Review
Voivod
The Wake

Interview
Brainstorm

Review
Brainstorm
Midnight Ghost

Review
Axxis
Monster Hero
Upcoming Live
Innsbruck 
Wien 
Hamburg 
Memmingen 
München 
Pratteln 
Budapest 
Statistics
265 Interviews
366 Liveberichte
175 Specials
Anzeige
Charred Walls Of The Damned - Chuck Schuldiner war ein bescheidenes Genie!
Charred Walls Of The Damned - Chuck Schuldiner war ein bescheidenes Genie!  
Schlagzeuger Richard Christy erzählt von Chuck Schuldiner und wie es dazu kam, dass sich die Mitstreiter des Projekts "Ripper" Owens, Steve DiGiorgio und Jason Suecof zusammenfanden und das wie eine Mischung aus Control Denied, Iced Earth und Nevermore klingenden Album entstand.
DarksceneTom
DarksceneTom
(62 Interviews)
for the english version of the interview, please scroll down
---------------------------------------------

Charred Walls Of The Damned nennt sich die opulent besetzte All-Star Truppe um ex-Death und Iced Earth Schlagzeuger Richard Christy. Wie es dazu kam, dass sich die Mitstreiter des Projekts „Ripper“ Owens, Steve DiGiorgio und Jason Suecof nennen durften und das wie eine Mischung aus Control Denied, Iced Earth und Nevermore klingenden Album entstand, erzählt uns der sympathische Drummer bei einem kurzen Plausch…

DarkScene: Hi Richard. Charred Walls Of The Damned entstiegen wie der Phönix aus der Asche. Erzähl mal wie das Projekt, das Album und auch die Zusammenstellung der Band zustande kam. So ganz über Nacht wird so was wohl kaum passieren.

Richard Cristy: Das Ganze hat sich während der letzten fünfeinhalb Jahre entwickelt in denen ich in New York City gelebt habe. Seit ich Iced Earth verlassen hatte um fortan bei der Howard Stern Show zu werken habe ich das Bandgefüge und das Spielen in einer Band wirklich vermisst. Ich habe weiterhin jeden Tag Schlagzeug und auch Gitarre gespielt. Darüber hinaus habe ich sehr viel Musik geschrieben und ungefähr vor zwei Jahren war mir dann klar, dass ich einige verdammt starke Songs auf Lager hatte, genug für ein ganzes Album. Da habe ich dann beschlossen Charred Walls Of The Damned zu gründen.

DarkScene: Gehen das Songwriting und alle Lyrics allein auf deine Kappe oder haben die anderen Jungs darauf noch Einfluss gehabt?

Richard Cristy: Für die Original Demos der Scheibe habe ich alles selber gemacht. Ich habe die Musik geschrieben, die Texte und ich hab alle Instrumente und sogar den Gesang aufgenommen. Mir war aber auch klar, dass ich den Input der anderen Jungs in die Songs einbauen würde um sie noch besser zu machen sobald wir gemeinsam im Studio arbeiten. Jason und ich haben ja schon seit dem Jahr 2000, seit er die Audiohammer Studios aufbaute, gemeinsam Songs geschrieben und großartig zusammengearbeitet. So haben wir uns auch getroffen um die pre-production der Songs durchzuziehen. Das war zwei Tage bevor wir mit der eigentlichen Ausarbeitung begonnen haben. Jason kürzte einige Parts, machte sie kompakter und dadurch auch spannender und viel besser. Tim und Steve hatten dann aber auch noch einige tolle Ideen für die endgültigen Songs.



DarkScene: Wer wären deine Alternativen für die Besetzung gewesen. Welche anderen Sänger hattest du auf der Liste gehabt, wenn es mit Tim „Ripper“ Owens nicht geklappt hätte?

Richard Cristy: Tim war definitive meine erste Wahl, wenn er aber nun keine Chance gehabt hätte die Scheibe einzusingen hätte ich wohl eine Audition via Youtube ausgerufen. Das ist eine großartige Methode unserer Zeit um Talente zu entdecken. So haben ja auch Journey und Boston ihre neuen „Wunderstimmen“ entdeckt. Ich liebe natürlich auch die Stimme von Warrel Dane und Deron Miller von CKY. Vielleicht wären sie eine Überlegung gewesen, wenn es mit Tim nicht geklappt hätte.

DarkScene: Wie lange schweben dir die Songs und Ideen zu "Charred Walls Of The Damned" schon im Kopf herum.

Richard Cristy: Naja ich habe die letzten fünfeinhalb Jahre an Riffs und Songideen gearbeitet, aber die meiste Arbeit für das "Charred Walls Of The Damned" Album fand in den letzten zwei Jahren statt. Die Lyrics habe ich alle 2009 geschrieben. Die Songs haben sich konstant entwickelt und bis zu den letzten Aufnahmen im Audiohammer Studio 2009 auch immer wieder verändert.

DarkScene: Sind Charred Walls Of The Damned nun eine echte Band die weiterhin gemeinsam Musik kreieren wird, oder ein weiteres einmaliges all-star Projekt, das bald wieder Geschichte ist.

Richard Cristy: Ich betrachte uns als richtige Band und ich möchte mit ihr noch eine ganze Weile arbeiten. Ich hoffe, dass wir im Sommer auf Welttour gehen können und ich hab auch schon acht neue Songs für ein weiteres Charred Walls Of The Damned Album geschrieben, das wir hoffentlich noch Ende diesen Jahres aufnehmen werden. Die Songs sind unglaublich und ich kann es kaum erwarten, bis sie die Leute hören werden!

DarkScene: Also sind live Auftritte oder gar eine Tour geplant. Wenn du die Wahl hättest: Wer wären die Band, mit denen du euch gern auf Tour sehen würdest.

Richard Cristy: Definitiv! Ich bin gerade mit einigen Agenten in Verhandlung um Shows im Sommer zu buchen. Natürlich müssen wir intern auch unsre Termine ausarbeiten. Schließlich ist jeder von uns sehr beschäftigt. Ich für meinen Teil habe meinen Urlaub in der Howard Stern Show zu koordinieren, Tim hat andere Bands bei denen er spielt, Jason ist als Produzent massiv beschäftigt und Steve hat auch einen regulären Job und einige Bands am Start. Wir werden aber in jedem Fall versuchen ein oder zwei Wochen im Sommer zu fixieren, in denen wir Festivalauftritte unterbringen.
Wenn ich mir was wünschen könnte, dann würde ich sehr gern die Festivals begleiten auf denen man dieses Jahr Metallica, Megadeth, Slayer und Anthrax sehen kann. Diese Shows werden legendär und es wäre natürlich ein Traum mit Charred Walls Of The Damned einige dieser Festival zu spielen.



DarkScene: Bei all dem Lob für ein tolles Album und tollen Songs muss man auch die schlechten Seiten des Debüts ansprechen. Wer zur Hölle ist für das Artwork und das Bandlogo verantwortlich. Die Scheibe läuft große Gefahr in den Regalen unter zu gehen, weil sie aussieht wie das Demo einer underground Band. Da ist gehörig was schief gelaufen oder…

Richard Cristy: Na ja … um ehrlich zu sein: Wie hatten nicht viel Geld für ein Artwork und Design des Albums und in Anbetracht der geringen Mittel finde ich, dass es schon sehr gut geworden ist. Ich finde aber auch, dass das normale Booklet Artwork weit besser aussieht als das Cover des Digipack. Der Grund für die Covervariante des Digipacks ist, dass wir die Fans überraschen wollten, wenn sie dann das gesamte booklet auspacken. Ched Zar kreierte das Artwork und ich finde er hat einen super Job gemacht. Wie gesagt: Man muss das Gesamtwerk betrachten, damit es wirkt. Für das Logo und Layout war Brian Ames von Metal Blade zuständig und ich finde, dass auch er einen tollen Job gemacht hat.

DarkScene: Dein letzter auf breiter Ebene registrierter Beitrag zum Heavy Metal war Iced Earth’s "The Glorious Burden". Danach wurde es eher ruhig um deine Person und man konnte dich neben den US Metallern von Leash Law nur noch bei der Howard Stern Show erleben. Was hast du sonst so getrieben...

Richard Cristy: Ich war mit der Howard Stern Show schon sehr beschäftigt und habe zudem auch für Howard’s TV Channel "Howard TV" gearbeitet. Außerdem bin ich ja noch als stand-up Comedian im Einsatz und durch die USA und Canada getourt. Ich habe in der Zwischenzeit auch bei einigen Filmproduktionen mit gewirkt. Da wären u.a. "Albino Farm", ein verdammt cooler Horror Film, und die 2008er Komödie "Harold and Kumar Escape From Guantanamo Bay". Außerdem hab ich noch einige Drehbücher geschrieben.

DarkScene: Erzähl uns kurz was über dein Engagement bei der legendären Howard Stern Radio Show.

Richard Cristy: Es ist einfach unglaublich mit Howard zu arbeiten und er ist der beste Chef den ich je hatte. Er spornt uns an kreativ zu sein und er ist ein extrem lässiger Typ, der total am Boden geblieben ist. Jeder Arbeitstag ist purer Spaß und ich bin wirklich dankbar einen Tagesjob zu haben, der mich wirklich unterhält und Freude macht. Ich habe bereits seit den 90er Comedy-Material an Howard geschickt und er hatte es auch eine lange Zeit in seiner Sendung. Lang bevor ich überhaupt bei ihm zu arbeiten begann. 2004 wurde dann eine Stelle bei ihm frei, ich stellte mich vor und bekam den Job. Ein Traum wurde wahr!

DarkScene: Als eingefleischter Chuck Schuldiner Fan muss ich an dieser Stelle natürlich auch ein Fragen zu Control Denied (zum "Fragile Art Of Existence" Classic Review) stellen. Stimmen die Gerüchte, dass ein nahezu fertiges Album existiert und dieses auch irgendwann veröffentlicht werden soll? In welcher Form wird man Chuck auf diesem Album noch hören können.

Richard Cristy: Ich bin sehr glücklich und stolz sagen zu können, dass wir die Arbeiten am zweiten Control Denied Album noch in diesem Jahr abschließen werden! Es gab noch einige rechtliche Punkte mit dem Label zu regeln, aber nun ist alles geklärt und ich bin wahnsinnig begeistert und auch aufgeregt, weil wir die Scheibe nun endlich fertig stellen können. Ich bin sehr eng mit Chuck’s Familie befreundet und ebenso Jim Morris, Tim Aymar, Shannon Hamm, und Steve DiGiorgio. Momentan klären wir noch die Aufteilungen und Einzelheiten damit wir die Aufnahmen noch dieses Jahr abschließen können. Meine Drums und Chuck’s Gitarren wurden bereits im Dezember 2000 und 2001 aufgenommen. Wir müssen nur noch den Rest aufnehmen um die Scheibe fertig zu haben.



DarkScene: Und dann kann man mit dem nächsten Charred Walls Of The Damned Werk rechnen. Was darf man sich davon erwarten?

Richard Cristy: Wie gesagt haben wir bereits acht Songs für die nächste Scheibe und ich bin sehr glücklich, da sie wirklich unglaublich sind. Massenhaft Melodien, einige verrückte Blast Beats und auch einige langsamere Songs. Es ist sehr viel Abwechslung angesagt und wenn du die erste Scheibe magst, wirst du die zweite auch lieben. Es ist eine natürliche Entwicklung und ich kann’s kaum erwarten wieder ins Studio zu gehen und das Material aufzunehmen.

DarkScene: Orientieren sich Charred Walls Of The Damned bewusst in Richtung Control Denied. Ein Ähnlichkeit im Songwriting ist kaum abzustreiten, obwohl die "Fragile Art Of Existence" Songs alle aus Chucks Feder stammten.

Richard Cristy: Ich denke es ist ganz klar und natürlich, dass ich durch Control Denied beeinflusst wurde. Es war aber keine bewusste Entscheidung dahinter. Als ich die Songs geschrieben habe hatte ich sicher nicht im Sinn sie so klingen zu lassen als wären es CD Songs. Es ist einfach ein natürlicher Prozess, dass sich Sachen so entwickeln, zumal ich eben in der Band gespielt habe und natürlich Chuck’s Musik liebe. Chuck und ich waren uns musikalisch ähnlich und standen auf viele gleiche Bands und natürlich war und bin ich seit meiner high-school Zeit ein mega Death Fan. Chuck ist dementsprechend sicher ein großer Einfluss auf mein Songwriting.

DarkScene: Was kannst du Death/Control Denied Fans über Chuck Schuldiner erzählen oder mitgeben. Versuch ihn einfach in ein oder zwei Sätzen zu charakterisieren.

Richard Cristy: Chuck war der größte Metal Fan den ich je kennen gelernt habe! Er war ein musikalisches Genie und ein absoluter Metal Maniac. Ich kann mich noch gut daran erinnern als wie beide das erste Mal King Diamond getroffen haben: Wir waren total nervös und total aufgeregt eines unserer großen Idole, einen unserer musikalischen Helden zu treffen!
Chuck ist eine Inspiration für mich und viele Heavy Metal Fans auf der ganzen Welt und er wäre unglaublich glücklich, wenn er wüsste wie vielen Menschen rund um den Globus noch heute seine Musik verehren, sie jeden Tag hören und sogar Tribute Konzerte für ihn veranstaltet werden.
Er war das größte musikalische Talent, das ich je getroffen habe und darüber hinaus die freundlichste die bescheidenste Person die man sich vorstellen kann. Ich vermisse ihn jeden Tag!

DarkScene: Wer sind deine persönlich musikalischen Idole. Welche Musiker bewunderst du und wer hat dich in deiner Arbeit bislang beeinflusst?

Richard Cristy: Steve Harris ist sicher einer meiner größten Einflüsse als Songwritier und Musiker. James Hetfield ebenso. Alex Van Halen war mein erster Drum-Heroe, ebenso hat mich auch Shannon Larkin von Wrathchild America mit seinem Schlagzeugspiel beeindruckt. King Diamond ist auch eines meiner Idole und hat mein Songwriting wohl auch beeinflusst.
Mein musikalischer Held ist definitiv Chuck Schuldiner, aber die vielleicht größten Einflüsse habe ich von Produzent und Komponist John Carpenter mitgenommen. Ich liebe seine Filme und finde seine Soundtracks genial. Vor allem "Halloween", "The Fog" und "Prince Of Darkness".

DarkScene: Welche der Alben auf denen du mitgewirkt hast machen dich heute besonders stolz. Welche Werke sind deine Favoriten und an welche Zeiten denkst du vielleicht nicht so gern zurück.

Richard Cristy: Ohne Frage das "Charred Walls of the Damned" Album. Ich bin so verdammt stolz darauf und es ist natürlich was ganz Besonderes für mich da es das erste Album ist auf dem ich die Musik und Texte komplett selbst geschrieben habe.
Hinsichtlich meines Schlagzeugspiels sehe ich auf Death’s "The Sound Of Perseverance" besonders stolz zurück, weil ich einerseits immer ein großer Death Fan war und obendrein wunderbare Erinnerungen an die Zusammenarbeit mit Chuck, Shannon, Scott, und Jim Morris habe.

DarkScene: Welche Bands sollten sich sofort auflösen?

Richard Cristy: New Kids On The Block, Britney Spears, Justin Timberlake, Blackeye Peas, John Mayer, Ich hasse Pop Musik !

DarkScene: Welche Band, welchen Musiker ziehst du dir im stillen Kämmerlein rein, wenn grad keiner zuhört?

Richard Cristy: Ich bin ein großer Stryper Fan und das schon seit den 80er Jahren. Ich kenn zwar viele andere Metalheads, die Stryper ebenso mögen, aber einige Leute stehen ihnen doch eher skeptisch gegenüber…



DarkScene: Von welchem selbstgekauften Rock/Metal Album bist du am meisten enttäuscht worden? Welches hat dich am meisten überrascht?

Richard Cristy: Ich kann mich gut erinnern wie ich "In God We Trust" von Stryper gekauft habe. Ich war total enttäuscht, zumal ich den Vorgänger "To Hell With The Devil" so geliebt hatte. Nach einiger Zeit lernte ich die Scheibe aber zu mögen und nun liebe ich das Album. Als ich "The Trypitch" von Demon Hunter hörte war ich ungeheuer positiv überrascht. Ich wusste nicht viel über die Truppe und nun sind sie eine meiner Lieblingsbands.

DarkScene: Erzähl uns von den Highlights und den absoluten Tiefpunkten deiner bisherigen musikalischen Karriere:

Richard Cristy: Der Höhepunkt ist die Veröffentlichung der "Charred Walls Of The Damned" Scheibe. Der Tiefpunkt war, dass ich 2004 Iced Earth verlassen musste. Ich liebte die Band und musste sie verlassen um bei der Howard Stern Show vorzuspielen. Im Nachhinein stellte sich das jedoch als die beste Entscheidung heraus, die ich je getroffen habe, da ich dadurch meinen Traumjob bekommen habe.

DarkScene: Wenn man dich bitten würde, in den folgenden Bands die Felle zu dreschen, wie hoch stehen die Chancen dazu auf einer Skala von 1% bis 100%?

Richard Cristy:
Metallica = 100
Poison = 1
U2 =50
Kiss = 40
Iced Earth = 50
Steel Panther = 40
AC/DC = 70
Nevermore = 100
Anthrax = 100
Deicide = 60

DarkScene: Wer ist deine Meinung nach die überbewertetste Rock Band unserer Zeit?

Richard Cristy: Definitiv John Mayer. Es macht mich verrückt, dass behauptet wird es spiele Rock Musik. Das ist keine Rock Musik, es ist nur erbärmlich.

DarkScene: Bewerte folgende Schlagezuger. 1 für den totalen Luschi und 10 für einen Virtuosen:

Richard Cristy:
Mike Portnoy (Dream Theater) = 10
Lars Ulrich (Metallica) = 7
Tommy Lee (Mötley Crüe) = 8
Neil Peart (Rush) = 10
Niko Mc Brain (Iron Maiden) = 10
Mark Zonder (Fates Warning) = 10
Vinnie Paul (Pantera) = 10
Dave Lombardo (Slayer) = 10
Rick Allen (Def Leppard) = 7
Gene Hoglan (Dark Angel, Death, Strapping Young Lad, etc.) = 10

DarkScene: Was fällt dir spontan zu folgenden Bands ein?

Richard Cristy:
Death = meine Lieblings Metal Band!
Iron Maiden = eine Legende und unglaublich einflussreich
Metal Church = ich liebe "Blessing In Disguise" (zum Classic)
Motörhead = Lemmy ist einer der coolsten Typen aller Zeiten
Mötley Crüe = Tommy Lee hatte eines der besten Leben überhaupt
Iced Earth = ich liebte es bei ihnen zu spielen und war immer ein großer Fan
Nevermore = das beste Album 2000 was "Dead Heart In A ead World". "The Heart Collector" einer der heaviesten Metal Songs ever.
U2 = großartige Songwriter. "The Joshua Tree" ist ein Meisterwerk!
Charred Walls Of The Damned = ich bin ungeheuer stolz auf diese Band!
Volbeat = "Guitar Gangsters and Cadillac Blood" ist ein Hammeralbum
W.A.S.P. = Blackie Lawless rules!
Metallica = James Hetfield ist eines meiner Idole. Ein unglaublicher Songwriter
Control Denied = ich freu mich ungeheuer, das zweit Album fertig zu stellen
In Flames = ich war 2002 mit ihnen auf Tour. Coole Tpyen!
Pretty Boy Floyd = schauen lustig aus und machen cheesy Sound.

DarkScene: Wähle zwischen….

Richard Cristy:
Bier oder Wein = Bier, ich liebe “pumpkin beer”

Jon Schaffer oder Ted Nugent = Jon Schaffer, ein super Gitarrist und Songwriter

Chuck Schuldiner oder Chris Oliva = Chuck Schuldiner, mein bester Freund und Idol

Obama oder Bush = Obama, Bush ist mir sehr verrückt eingefahren

Metal oder Stand-up Comedy = Metal, ich liebe es auf der Bühne zu spielen.

Jack Nicholson oder Robert DeNiro = Jack Nicholson, "The Shining" rules.

Johnny Cash oder Elvis = Johnny Cash, er war verrückt und cool zugleich.

Jennifer Aniston oder Angelina Jolie = Angelina Jolie, sie ist einfach heißer

Fußball oder Eishockey = Hockey, ich mag beides aber ich hab Eishockey live gesehen. Das ist Spaß!

Black Metal oder Hair Metal = Black Metal, Immortal rules!

Europa oder Asien = Europe weil ich dort war und weil es wunderschön ist. Aber ich möchte auch mal nach Asien….

Homer Simpson oder Al Bundy = Homer Simpson, ich liebe die Simpsons und Homer ist einfach urkomisch

Eddie oder Vic Rattlehead = Eddie, ich habe unzählige Eddie Shirts

Christentum oder Atheismus = Atheismus, ich bin nicht religiös

Deicide oder Poison = Deicide. Die Argumente sind eindeutig.

Darkscene email Interview oder allein mit 3 Traumfrauen am Pool in Miami = Haha. Ein Darkscene email interview, weil ich genau weiß, dass das andere nie passieren wird.

Österreich oder Deutschland = Haha, das kann ich nicht sagen. Ich war in beiden Länden und liebe sie beide gleich!



DarkScene: Wann hast du das letzte mal…

Richard Cristy:
von einem Frauenkörper gegessen= hab ich nie versucht…

Rock N Roll in einem Hotelzimmer veranstaltet = kann ich mich nicht erinnern

vom Saufen gekotzt = ungefähr vor einem Jahr

mit Jon Schaffer gesprochen = 2004

die erste Control Denied Scheibe angehört = vor einer Woche

davon geträumt ein berühmet Rock Star zu sein = Als ich 18 war. Nun bin ich einfach nur glücklich Metal machen zu können. Berühmt zu sein ist nicht wichtig.

einen Scheck von deiner Plattenfirma bekommen = Im November 2009 das Budget für das "Ghost Town" Video

ein Konzertticket gekauft und wofür = ich hab ein Ticket für die Slayer, Megadeth, Testament Tour im August 2010 gekauft und ich freu mich sehr darauf

eine Kirche besucht = letzten Sommer war ich auf einer Hochzeit in Delaware

daran gedacht mit der Musik aufzuhören = Nie!

daran gedacht mit diesem Interview aufzuhören = Haha, auch nie!!!!

DarkScene: Die 5 all-time faves (album/record):

Richard Cristy:
1. Amon Amarth - "With Oden On Our Side"
2. Coheed And Cambria - "In Keeping Sectets Of Silent Earth:3"
3. Nevermore - "Dead Heart In A Dead World"
4. King Diamond - "Them"
5. Rage - "Perfect Man"

DarkScene: Die aktuellen faves (album/record):

Richard Cristy:
1. Amon Amarth - "Twilight Of The Thundergod"
2. Mastodon - "Crack The Sky"
3. Demon Hunter - "Storm The Gates Of Hell"
4. Lamb Of God - "Wrath"
5. Volbeat - "Guitar Gangsters and Cadillac Blood"

DarkScene: Hast du vor diesem Interview schon mal unsre website angeklickt?

Richard Cristy: Natürlich! Und obwohl ich nicht wirklich viel lesen kann finde ich, dass es eine verdammt coole Seite ist.

DarkScene: Vielen Dank für das Interview.

Richard Cristy: Ich danke vielmals! Ich fühle mich gegehrt, dass du mich interviewt hast und für all weiteren Informationen über Charred Walls Of The Damned geht einfach auf www.CharredWallsOfTheDamned.com und www.RichardChristy.com. Danke vielmals.

-------------------------------------------------------
english version of the interview
-------------------------------------------------------

DarkScene: Hi Richard. Charred Walls Of The Damned rose from the ashes of the phoenix. Please give us some insight of how this project, the album and the line-up of the band evolved. It most likely didn’t happen overnight, did it?

Richard Cristy: It slowly evolved during the past five and a half years that I’ve lived in New York City. Since leaving Iced Earth to join The Howard Stern Show I’ve really missed playing in a band and I continued to play drums every day and also played guitar every day while I lived here in New York. I’ve been writing a lot of music in the past five and a half years and about two years ago I realized that I had some pretty awesome songs and that I had enough songs for a full album. That’s when I decided to form Charred Walls of the Damned.



DarkScene: Are you solely responsible for the songwriting and the lyrics or did the other guys contribute to some degree as well?

Richard Cristy: I wrote all of the music and lyrics and played all of the instruments and also sang vocal ideas on the original demo recordings for the album. I knew though that once we got into the studio with the other guys that I would want to get their input as well to make the songs sound much better. Jason and I have written songs together since back in 2000 when Jason first built Audiohammer Studios and we work great together. Jason and I got together for pre production for two days before we started tracking music and Jason listened to all the songs and shortened parts that he thought should be shorter and basically tightened the songs up and made them much better. Tim and Steve also had some great ideas for the songs as well.

DarkScene: Who would’ve been the „alternative cast“ for your band? If Tim wouldn’t have been available, which other singers were on your list?

Richard Cristy: Well Tim was definitely my first choice but if he wasn’t available I probably would have put an audition call out on a website like Youtube.com because that’s a great way to find talent nowadays, that’s how Journey and Boston found their new singers. I also love Warrell Dane’s voice and Deron Miller from CKY’s voice so they would probably have been a consideration too.

DarkScene: How long have you been brainstorming ideas and writing songs for Charred Walls Of The Damned?

Richard Cristy: I’ve been writing riffs and working on songs for the past five and a half years but I did most of the work for the Charred Walls of the Damned album in the past two and a half years. I wrote the all of the lyrics for the album in early 2009. The songs were constantly evolving though and changing up until the final recording at Audiohammer Studios in July 2009.

DarkScene: Do you consider Charred Walls Of The Damned a “real” band which will continue to release albums in the future or is this just a one off project?

Richard Cristy: Yes I definitely consider this a real band and I want it to continue for a very long time. I’m looking forward to touring with this band this summer all over the world and I’ve already written 8 songs for the next Charred Walls of the Damned album which I hope to record by the end of this year. The songs are incredible and I can’t wait for people to hear them!

DarkScene: Do you plan on doing some live shows? Maybe even a full tour? If you had the choice – with which bands would you like to share the stages?

Richard Cristy: Yes I’m talking with some booking agents right now about booking some Charred Walls shows this summer. We’ll have to work out everyone’s schedules because we are all very busy. I’ll have to work around my vacations on The Howard Stern Show, Tim has other bands that he plays in, Jason is busy as a producer, and Steve has a daytime job and other bands, but we will definitely be working out our schedules so that we can at least do some week long or two week long tours and also some festivals this summer. I would love to share the stage with the festivals that Metallica, Megadeth, Slayer and Anthrax are doing! Those are going to be some legendary shows and it would be a dream come true for me if Charred Walls got to play any of those festivals!



DarkScene: Besides all the praise for a terrific album with a lot of awesome songs I also have to point out something negative about the album. Who the hell is responsible for the artwork and the band logo? To me, the artwork makes the album look like a demo from an underground band. Something obviously didn’t turn out right in that department. Do you agree?

Richard Cristy: Well honestly we didn’t have much money for artwork and design for the album and I think the artwork looks great for the money that we had, but also I think the booklet artwork looks much better than the cover of the digipack. The reason we used a small section of the artwork for the digipack is because we wanted fans to be surprised when they pulled out the booklet and saw the full artwork. Chet Zar did the artwork and I think he did a really awesome job with the full artwork on the album booklet and Brian Ames from Metal Blade did the layout and logo and I really love the logo and I think he did a great job with it.

DarkScene: Your last internationally recognized contribution to the world of Heavy Metal was on Iced Earth‘s "The Glorious Burden" album. After that we didn’t hear too much from Richard Christy except from you being part of Leash Law and your participation in the Howard Stern Show. What other things did you pursue during this period of time?

Richard Cristy: I’ve been very busy working on The Howard Stern Show and also working for Howard Stern’s television channel Howard TV and I’ve also become a stand up comedian and toured the U.S. and Canada as a stand up comedian. I’ve also acted in some movies like the film "Albino Farm", a really cool horror movie, and “Harold and "Kumar Escape From Guantanamo Bay" a hilarious comedy movie that came out in 2008. I also do a lot of writing and have written several movie scripts in the past several years.

DarkScene: How did you manage to get the gig at the aforementioned legendary Howard Stern Show? Is Howard easy to get along with or can he be a real pain in the ass to work for?

Richard Cristy: Howard is amazing to work for, he’s the best boss that I’ve ever had. He encourages us to be very creative and he is very down to earth and laid back. Every day at work is a lot of fun and I’m so thankful that I have a day job that I can come to and laugh and have fun all day. I’ve been sending comedy material to Howard’s show since the 1990’s and he’s been playing my comedy material on the air for a very long time, even long before I worked there, so in 2004 when there was a job opening on The Howard Stern Show, I auditioned and got the job, it was a dream come true!

DarkScene: Being a hardcore Chuck Schuldiner fan, I obviously have to ask one question concerning Control Denied (zum "Fragile Art Of Existence" Classic Review). There are rumors that a complete record is collecting dust in someone’s vault. Will this see the light of a release eventually? Did Chuck contribute to this album?

Richard Cristy: Yes I’m very happy to say that this year we will be working on finishing the second Control Denied album! There were some legal issues with the record label that was involved with the album but that has now been cleared up and I’m so excited that we can finally finish the album! I’m very close friends with Chuck’s family and also Jim Morris, Tim Aymar, Shannon Hamm, and Steve DiGiorgio and we’re all talking now to coordinate our schedules so that we can finish the recording this year. My drums and Chuck’s guitars were recorded in December of 2000 and in 2001 so we will just need to record all of the other parts to finish the album.



DarkScene: If you plan on releasing another Charred Walls Of The Damned album, what can we expect to hear?

Richard Cristy: Well I’ve already written 8 songs for the next album and I am so excited because the songs are really incredible. Tons of melody, super heavy, some crazy blast beats but also some slower songs, there’s a lot of variety in the new songs. If you love the first album then you will definitely love the second album, it’s a natural progression and I can’t wait to get back into the studio to record these new songs!

DarkScene: I noticed some similarities in the songwriting of Charred Walls Of The Damned and Control Denied. Was this intentional? If so, how did you manage to keep that “vibe” although all the songs on "Fragile Art Of Existence" were written by Chuck?

Richard Cristy: I think it was natural that I was influenced by Control Denied but not intentional. When I was writing the songs I didn’t think about wanting them to sound like Control Denied, I think it just naturally happened that way because I played in the band and I love Chuck’s music. Chuck and I both loved a lot of the same bands and I’ve been a big Death fan since I was in high school so Chuck is definitely an influence on my songwriting.

DarkScene: To all the Death/Control Denied fans out there, could you please summarize in a few sentences what Chuck Schuldiner was all about?

Richard Cristy: Chuck was the biggest heavy metal fan that I’ve ever met in my life. He was a musical genius and also a big fan of heavy metal. I remember when we both met King Diamond for the first time we were both very nervous and excited because King Diamond was one of our musical heroes! Chuck is an inspiration to me and to heavy metal fans all around the world and he would be so happy to know that people all around the world still listen to his music every day and even have tribute concerts for Chuck. He was the most talented musician I’ve ever met and also the friendliest and most humble person that I’ve ever met. I miss him every day.

DarkScene: Who are your personal musical idols? Which musicians do you admire and who did influence you most?

Richard Cristy: Steve Harris is definitely a huge influence on me as a musician and songwriter. James Hetfield is a big influence. Alex Van Halen was my first big drumming influence. Shannon Larkin from Wrathchild America is a huge drumming influence on me. King Diamond is one of my idols and a huge influence on my songwriting. Definitely Chuck Schuldiner is my musical hero. Probably my biggest musical influence is the film maker and composer John Carpenter. I love his films and I think his soundtracks are genius, especially "Halloween", "The Fog", and "Prince of Darkness".

DarkScene: Of all the albums you played on, which ones are your favorites and which ones are you most proud of?

Richard Cristy: Definitely the Charred Walls of the Damned album, I’m so proud of it and it is very special to me because it is the first album that I’ve done where I wrote all of the music and lyrics. Death’s "The Sound of Perseverance" is my proudest drumming album because I’ve been a huge fan of Death for a long time and I have so many great memories of making that album with Chuck, Shannon, Scott, and Jim Morris.



DarkScene: What band(s) should pack it in and call it a day once and for all?

Richard Cristy: New Kids On The Block, Britney Spears, Justin Timberlake, Blackeye Peas, John Mayer, I hate pop music!

DarkScene: What band or musician do you still listen to when no one else is around?

Richard Cristy: I’m a big Stryper fan and have been a big fan of theirs since the 80’s. Although I do know a lot of metal heads who love Stryper too but some people are a little embarrassed by it.

DarkScene: What rock/metal album did you buy that you were most disappointed in? Which album has been the biggest surprise to you?

Richard Cristy: I remember buying Stryper’s album "In God We Trust" and being really disappointed in it because I loved their previous album "To Hell With The Devil" so much, but then eventually after listening to it several times I started to like it a lot and now I love that album. When I heard the Demon Hunter album "The Tryptich" I was really surprised because I didn’t really know much about them and now they are one of my favorite bands.

DarkScene: Name the high and low points of your music career?

Richard Cristy: The high point is releasing the Charred Walls of the Damned album and the low point is when I had to quit Iced Earth in 2004 because I loved that band so much but had to quit to audition for the job at The Howard Stern Show, but in the end it turned out to be the best decision because now I work for The Howard Stern Show and it’s my dream job.

DarkScene: If you were asked to play in the following bands what are the chances for you to play the drums for them on a scale of 1 (no way in hell) to 100 (I would sell my grandmother for that job)? Comment the options…

Richard Cristy:
Metallica = 100
Poison = 1
U2 = 50
Kiss = 40
Iced Earth = 50
Steel Panther = 40
AC/DC = 70
Nevermore = 100
Anthrax = 100
Deicide = 60

DarkScene: What`s the most overrated rock band today?

Richard Cristy: John Mayer, it makes me crazy that people call him rock because it’s not rock, his music is really wimpy.

DarkScene: Rate the following drummers from 1 to 10. 1 being someone who sucks balls and 10 being a virtuoso.

Richard Cristy:
Mike Portnoy (Dream Theater) = 10
Lars Ulrich (Metallica) = 7
Tommy Lee (Mötley Crüe) = 8
Neil Peart (Rush) = 10
Niko Mc Brain (Iron Maiden) = 10
Mark Zonder (Fates Warning) = 10
Vinnie Paul (Pantera) = 10
Dave Lombardo (Slayer) = 10
Rick Allen (Def Leppard) = 7
Gene Hoglan (Dark Angel, Death, Strapping Young Lad, etc.) = 10

DarkScene: What are your first thoughts when hearing the following band names?

Richard Cristy:
Death = My favorite metal band
Iron Maiden = Legendary and hugely influential
Metal Church = I loved the album "Blessing In Disguise"
Motörhead = Lemmy is one of the coolest guys ever
Mötley Crüe = Tommy Lee has had one of the best lives ever
Iced Earth = I loved playing in Iced Earth and was a huge fan before I joined the band
Nevermore = The best album of the 2000’s "Dead Heart In a Dead World", "The Heart Collector" is one of the heaviest metal songs ever
U2 = Amazing songwriters, "The Joshua Tree" album is amazing
Charred Walls Of The Damned = I’m so proud of this band!
Volbeat = "Guitar Gangsters and Cadillac Blood" is an incredible album
W.A.S.P. = Blackie Lawless rules!
Metallica = James Hetfield is one of my idols, a genius songwriter
Control Denied = I’m so excited to finish the 2nd album!
In Flames = I had a blast touring with them in 2002, great guys!
Pretty Boy Floyd = Very funny looking, cheesy music



DarkScene: Of the following, which do you prefer and why?

Richard Cristy:
Beer or wine = Beer, I love pumpkin beer

Jon Schaffer or Ted Nugent = Jon Schaffer, an amazing guitar player and songwriter

Chuck Schuldiner or Chris Oliva = Chuck Schuldiner, my best friend and my hero

Obama or Bush = Obama, Bush seemed crazy to me

Metal or Stand-up Comedy = Metal, I love the feeling of playing drums on stage

Jack Nicholson or Robert DeNiro = Jack Nicholson, "The Shining" rules

Johnny Cash or Elvis = Johnny Cash, he was crazy and cool at the same time

Jennifer Aniston or Angelina Jolie = Angelina Jolie, she’s hotter

Soccer or Icehockey = Ice Hockey, I love both but I’ve seen hockey live and it’s fun

Black Metal or Hair Metal = Black Metal, Immortal rules!

Europe or Asia = Europe because I’ve been there and it’s beautiful, I want to visit Asia someday too though

Homer Simpson or Al Bundy = Homer Simpson, I love the Simpsons and Homer is hilarious

Eddie or Vic Rattlehead = Eddie, I have tons of Eddie Tshirts

Christianity or Atheism = Atheism, I’m not religious

Deicide or Poison = Deicide for obvious reasons

Doing a Darkscene Email Interview or relaxing with 3 dream girls at a pool in Miami = Haha Doing a Darkscene Email Interview because I know the other will never happen!

Austria or Germany (be aware!) = Haha, I can’t choose that, I’ve been to both and I love them both!!

DarkScene: Last time you…

Richard Cristy:
Ate from a girls body = Never tried that

Did some Rock`n Roll in a hotel room = Can’t remember

Puked on drinking = About a year ago

Talked to Jon Schaffer = 2004

Listened to the first Control Denied Album = One week ago

Dreamed of being a famous rock star = When I was 18, now I’m just happy to play metal music, being famous doesn’t matter

Got a check from your record company = In November 2009 when we did the "Ghost Town" video, we got a check for the video budget

Bought a ticket for a gig (which band) = I bought a ticket for the Slayer, Megadeth, and Testament tour which was rescheduled for August 2010 which I’m really excited about!

Went to church = I went to a wedding in Delaware last summer

Thought of quitting music = Never

Thought of quitting this interview = Haha, Never!

DarkScene: Your 5 all-time faves (album/record)

Richard Cristy:
5. Rage - "Perfect Man"
4. King Diamond - "Them"
3. Nevermore - "Dead Heart In a Dead World"
2. Coheed and Cambria - "In Keeping Secrets of Silent Earth:3"
1. Amon Amarth - "With Oden On Our Side"

DarkScene: Your recent faves (album/record)

Richard Cristy:
5. Volbeat - "Guitar Gangsters and Cadillac Blood"
4. Lamb of God - "Wrath"
3. Demon Hunter - "Storm The Gates of Hell"
2. Mastodon - "Crack The Skye"
1. Amon Amarth - "Twilight of the Thunder God"

DarkScene: Have you ever visited our website www.darkscene.at before?

Richard Cristy: Yes! And although I can’t read the writing on there, it is a very cool site!

DarkScene: Thanks a lot for doing the interview.

Richard Cristy: Thank you very much! I’m honored that you interviewed me!!! For all Charred Walls of the Damned information you can go to www.CharredWallsoftheDamned.com and www.RichardChristy.com
Thank you!
Mehr von Charred Walls Of The Damned
Reviews
29.09.2016: Creatures Watching over the Dead (Review)
08.11.2011: Cold Winds On Timeless Days (Review)
News
23.11.2011: "Zerospan" Kurztrailer
10.10.2011: Neue CD als Stream!
30.08.2011: Alle Infos zum fertigen, zweiten Album.
25.04.2011: Statement zur neuen LP
MoDo - MoDo Voivod - The WakeBrainstorm - Midnight GhostAxxis - Monster HeroKüenring - KüenringThe Skull - The Endless Road Turns DarkStratovarius - Enigma - Intermission 2Hammer King - Poseidon Will Carry Us HomeCauldron - New GodsLaaz Rockit - City's Gonna Burn
© DarkScene Metal Magazin