HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ritual Steel
V

Review
No Bros
Export Of Hell

Review
Alter Bridge
Walk The Sky

Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades
Upcoming Live
Wien 
Statistics
273 Interviews
384 Liveberichte
181 Specials
Anzeige
Neondaze - Schwedens nächste Hit-Combo?
Neondaze - Schwedens nächste Hit-Combo?  
Mit Neondaze steht schon die nächste vielversprechende Hardrock-Band aus Schweden am Beginn einer (hoffentlich) großen Karriere. Klar, dass Darkscene Gitarrist und Bandleader Lars Boquist zum Interview gebeten hat, um mehr über diese aufstrebende Truppe zu erfahren...
Maggo
Maggo
(16 Interviews)
DarkScene: Zu Beginn, stell uns doch bitte Deine Band Neondaze und deren Mitglieder (Alter, musikalische Vorlieben, Jobs, …) kurz vor.

Lars Boquist: Gegründet wurde Neondaze von Marcus (vox) und mir. Ich hatte eine Menge Songs auf Lager, die ich unbedingt aufnehmen wollte und sah Marcus in der TV-Show „Star Search“ (schwedisches Pendant zu „Starmania“ – Anm. d. Red.). In der Folge nahmen wir zuerst ein paar Demos auf und kamen zu dem Entschluss, ein volles Album zu machen. Als die Aufnahmen abgeschlossen waren, vervollständigten wir das Line-Up von Neondaze mit Jeppe (bass) und Hampus (drums).

Neondaze sind also:
• Lars Boquist, 46, Gitarre, Programmierer, Lieblingsbands - UFO, Rush, Black Sabbath, Def Leppard
• Marcus Lundgren, 34, Vocals, Feuerwehrmann, Lieblingsbands - AC/DC, Mötley Crüe, Alice Cooper
• Jesper Malm, 20, Bass, Elektriker, Lieblingsbands - Whitesnake, Gotthard, Van Halen
• Hampus Landin, 25, Drums, Recycling-Techniker, Lieblingsbands - System Of A Down, Pantera, Cradle Of Filth

DarkScene: Gratulation zu Eurem fantastischen Debütalbum (zum Review). Speziell in Halbzeit 1 der Scheibe habt Ihr ohne Ausnahme Hit-Songs am Start und präsentiert melodischen Hardrock vom Feinsten. Wie sind die bisherigen Reaktionen von Fans und Presse ausgefallen?

Lars Boquist: Die Reaktionen waren bisher einfach fabelhaft. Über eines sind sich Kritiker als auch Fans einig – sie alle sagen, dass wir viele gute Songs haben. Und das war exakt das, was wir uns vorgenommen hatten. Hit-Songs ohne jedoch dafür irgendwelche Kompromisse in Sachen Rohheit und Einstellung einzugehen.

DarkScene: Was sind Deine persönlichen Favoriten auf dem Album? Obwohl das gesamte Album ein ziemlich hohes Level halten kann, finde ich "Intoxicated" und die Ballade "Caroline" absolut herausragend. Diese Tracks können mit allem mithalten, was in diesem Genre je veröffentlicht wurde.

Lars Boquist: Volle Zustimmung. "Intoxicated" ist der perfekte Opener. Du hörst sofort, für was Neondaze musikalisch stehen und er enthält genau diese Hooks, die ein Hit-Song haben muss. "Caroline" ist die ultimative Metal-Ballade – simple und eingängig.

DarkScene: Die vorher erwähnten Songs haben absolut das Zeug dazu, Airplay auf kommerziellen Radio-Sendern zu bekommen. Siehst Du irgendeine Chance, diesen nächsten, wichtigen Schritt in Eurer Karriereleiter zu schaffen, um Neondaze einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen?

Lars Boquist: Ich glaube schon, dass dazu eine Chance besteht. Wenn z.B. "Caroline" im Radio zu hören wäre, würden wir schlagartig sehr viel Aufmerksamkeit erregen.

Neondaze - "Live For Tonight"


DarkScene: Habt Ihr Tour-Pläne, um das neue Album anständig zu promoten? Naheliegend wäre doch eigentlich, sich mit Euren erfolgreichen Landsmännern wie z.B. The Poodles, Hardcore Superstar, Crashdiet oder vielleicht sogar Europe kurzzuschließen und damit einen interessanten Support-Slot zu ergattern.

Lars Boquist: Das ist eigentlich genau das, auf das wir im Moment warten. Wir können es gar nicht erwarten, endlich auf Tour gehen zu können. Es wäre großartig, mit einer der genannten Bands touren zu dürfen. Sie spielen unsere Art von Musik und sind allesamt sehr gute Bands.

DarkScene: Glaubst Du, dass die vorher erwähnten Bands Newcomern wie Neondaze sozusagen den Weg geebnet haben? Wurde es dadurch für schwedische Bands leichter, auch im restlichen Europa außerhalb Skandinaviens Aufsehen zu erregen?

Lars Boquist: Ja, glaube ich schon. Europe haben in den 80igern gezeigt, dass man nicht aus den England oder Amerika kommen muss, um eine erfolgreiche Hardrock/Heavy Metal-Band zu sein. The Poodles, Hardcore Superstar und Crashdiet schaffen heute Ähnliches. Sie haben ein Genre wiederbelebt, das über ein Jahrzehnt so gut wie tot war. Dank dieser Bands gibt es momentan ein riesiges Interesse an schwedischen Bands.

DarkScene: Ohne Zweifel enthalten Eure Songs sehr viele Einflüsse von den großen Hollywood-Bands der 80iger. Stört es Dich, im gleichen Atemzug mit Bands wie Mötley Crüe, Poison, Ratt, Warrant, etc. genannt zu werden? Ich frage deshalb, weil einige der „neuen“ Bands nicht mehr mit den „Nostalgie“-Bands dieser Ära assoziiert werden wollen.

Lars Boquist: Nein, das stört mich überhaupt nicht. Vor zehn Jahren wärst du gesteinigt worden als Band, die 80ies-Style-Musik gespielt hat. Heutzutage wird eigentlich weniger auf den Musikstil geachtet, sondern einzig und allein auf die Qualität der Songs. Solange der Song gut ist, kann ich einen Slipknot-Song genauso mögen wie einen von Crashdiet. Es geht mehr darum, in welche Verpackung du den Song kleidest. Für uns funktioniert das 80er-Paket wunderbar. Meine persönlichen musikalischen Wurzeln habe ich hauptsächlich in den 70igern. Mein Songwriting auf der anderen Seite ist mehr 80iger-orientiert. Ich liebe 80ies-Bands wie z.B. Def Leppard.

DarkScene: Was war für dich diese eine Band oder dieses eine Album, das ausschlaggebend dafür war, dass Du ein Instrument erlernen und in einer Band spielen wolltest?

Lars Boquist: Als ich damals begonnen habe, Gitarre zu spielen, habe ich sehr viel Kiss, UFO, Scorpions, Thin Lizzy, etc. gehört. Alle diese Bands hatten superbe Gitarristen, denen ich nacheifern wollte. Also habe ich mir billig eine Gitarre und einen Amp gekauft. Meine Mutter hatte auch nichts dagegen. Und schon war´s um mich geschehen.

DarkScene: Was sind die nächsten Ziele für Neondaze? Was wollt Ihr als Nächstes erreichen?

Lars Boquist: Schlicht und einfach – auf Tour gehen. Das ist diese eine Sache, um die sich im Rock´N´Roll alles dreht. Natürlich ist es cool, ein Album herauszubringen und ich bin auch sehr stolz darauf, aber live spielen ist das einzig Wahre. Ich bin zwar schon 46 Jahre alt, war aber noch nie so gierig darauf, auf Tour zu gehen. An alle, die dieses Interview lesen. Kommt zu unseren Shows. Ihr werdet nicht enttäuscht sein.

DarkScene: Zum Abschluss noch unsere Darkscene-Standardfrage, die wir jedem stellen. Was sind Deine Lieblingsalben des heurigen Jahres bzw. Deine Allzeit-Favoriten?

Lars Boquist: Es kommt ganz selten vor, dass ich ganze Alben höre. Ich bekomme eigentlich nur hie und da mal den einen oder anderen guten Song mit. Mein Allzeit-Favorit ist wahrscheinlich "Sabbath Bloody Sabbath" von Black Sabbath.

DarkScene: Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Ich wünsche Dir und Neondaze das Allerbeste für die Zukunft und hoffentlich sehen wir uns bald mal auf Tour.
Mehr von Neondaze
Reviews
02.10.2008: Neondaze (Review)
Ritual Steel - VNo Bros - Export Of HellAlter Bridge - Walk The SkySavage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - Backbone
© DarkScene Metal Magazin