HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Kee Of Hearts
Same

Live
09.09.2017
Stormwarrior
Andernach,

Review
Arch Enemy
Will To Power

Review
Adagio
Life

Review
Tau Cross
Pillar Of Fire
Statistics
5566 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Jorn - Life On Death Road (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 02.06.2017
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2770 Reviews)
8.0
Gevatter Jorn und keine Ende in Sicht? Wahrscheinlich nicht, in Anbetracht der hohen Qualität der jüngsten Veröffentlichung des Herrn Lande, muss man sich darüber aber nicht weiter Gedanken machen. Dass "Life On Death Road" indes nicht - wie durch die Blume angekündigt - die beste Jorn Scheibe ever ist, macht auch nichts. Klasse Hardrock, traditionell, knackig, bluesig und episch zugleich und mit der notwendigen Melodic Rock Schlagseite steht einmal mehr am Speiseplan und mit der Ausnahmestimme, die Jorn Lande immer noch über 99% der Konkurrenz hebt, kann auch die neue Scheibe des Norwegers nur gut munden.

Für "Life On Death Road" hat Jorn wieder neue Musiker rekrutiert, jeden einzelnen Song aber dennoch höchstpersönlich und nur mit Hilfe von Frontiers-Genius Alessandro Del Vecchio komponiert. Dass dabei sehr viel Rainbow und Dio und noch viel mehr Whitesnake Geschmacksnoten durchschimmern, ist ebenso wenig überraschend, wie auch positiv. Hier fühlt sich die Ausnahmestimme wohl. Genau so soll Jorn klingen. Dafür, dass die neue Platte des Norwegers noch einen Tick energiegeladener und ziemlich heavy klingt, sorgen der bockstarke Titelsong (mit Gitarrenunterstützung von Gus G- und ex-Dio Klampfer Craig Goldy), das coole "Devil You Can Drive", "Love Is The Remedy" und "Fire To The Sun". Allesamt keine Jahrhundertsongs, aber jeder einzelne zeitlos und klasse. Düster und noch eine Spur härter zeigt sich "Insoluble Maze (Dream in the Blindness)" mit seinem klarem "Out To Every Nation"-Touch, trendfrei und stark einmal mehr die großartigen, episch angehauchten Momente der Güte " The Slippery Slope (Hangman’s Rope)", "Hammered To The Cross" oder "Dramwalker".

Dass "Life On Death Road" letztendlich auch perfekt produziert ist, ist das letzte Kaufargument für eine trendfreie und bärenstarke Hard Rock/Metal Scheibe die in Zeiten, in denen die Szene immer noch mehr unnütze und leblose Masse als Klasse ausspuckt absolut gut tut.



Trackliste
  1. Life On Death Road
  2. Hammered To The Cross [The Business]
  3. Love Is The Remedy
  4. Dreamwalker
  5. Fire To The Sun
  6. Isoluble Maze [Dreams In The Blindness]
  1. I Walked Away
  2. The Slippery Slope [Hangman's Rope]
  3. Devil You Can Drive
  4. The Optimist
  5. Man Of The 80's
  6. Blackbirds
Mehr von Jorn
Reviews
26.06.2016: Heavy Rock Radio (Review)
03.07.2013: Traveller (Review)
28.02.2013: Symphonic (Review)
02.06.2012: Bring Heavy Rock to the Land (Review)
05.09.2011: Live In Black (Review)
09.07.2010: Dio (Review)
10.09.2009: Dukebox (Review)
26.06.2009: Spirit Black (Review)
26.01.2009: Live In America (Review)
03.06.2008: Lonely Are The Brave (Review)
01.03.2006: The Duke (Review)
16.04.2004: Out To Every Nation (Review)
01.02.2002: Worldchanger (Review)
News
06.06.2017: Next one. "Fire To The Sun" Video online.
27.05.2017: "Life On Death Road" Video.
02.05.2017: Rockt das "Man Of The 80s" Lyric-Video.
18.04.2017: Trailer zu neuem Meisterwerk?
17.06.2016: Clip zum 80er Pop Classic "Youre The Voice"
04.06.2016: Video zum Eagles Classic "Hotel California".
27.05.2016: Spendiert nächste Cover-Kostprobe
18.05.2016: Zeigt Video zu Whitesnake-Classic "Stormbringer".
10.05.2016: "Live To Win" Video online.
15.04.2016: Bringt in Bälde Coverversionen im Zwölferpack
28.05.2013: Stellt den "Traveller" Videoclip vor.
02.12.2012: "Symphonic (Best Of - 2013)" kommt im Jänner.
15.06.2012: Neuer Clip zu "Live And Let Fly".
16.05.2012: "Bring Heavy Rock To The Land" Videoclip.
19.04.2012: Erste Details zu "Bring Heavy Rock To The Land"
22.05.2010: "Dio-Tribute" und grandioser "Song For Dio" Clip.
30.01.2009: Nächste Langgrille folgt im Sommer
03.12.2008: Bringt Live DVD an den Hard Rocker.
22.03.2008: Album im Juni, Song online
21.05.2004: 2. Video gedreht
20.02.2004: "Out To Every Nation"
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Kee Of Hearts - SameArch Enemy - Will To PowerAdagio - LifeTau Cross - Pillar Of FireThor - Beyond The Pain BarrierSorcerer - SirensDirkschneider - Live-Back to the Roots-Accepted! Prospekt - The Illuminated Sky Portrait - Burn The WorldSepticFlesh - Codex Omega
© DarkScene Metal Magazin