HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Aarau 
Budapest 
Freiburg 
Innsbruck 
München 
Parma 
Wien 
Wörgl 
SiteNews
Review
Hands Of Oracle / The Wandering Midget
Split

Review
Inner Axis
We Live By The Steel

Special
Dirkschneider

Review
Uncle Acid And The Deadbeats
Vol.1

Review
Incertrain
Rats in Palaces
Statistics
5578 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
One Desire - One Desire (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 24.03.2017
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
10.0
One Desire….ist eine neue finnische AOR/ Melodicrock Band….na und wird der ein oder andere jetzt sagen. Ich muss auch gestehen, die letzten Jahre gab es nicht wirklich viel Neues auf diesem Sektor. Die wirklich grandiosen Ausnahmen waren immer die Skandinavier. Ob H.e.a.t, Eclipse oder Brother Firetribe, wenn der Melodic Rock Sektor was zu erzählen hatte, dann kamen die News aus dem hohen Norden. Und das war wirklich nicht von schlechten Eltern. Seit dem 2008er Debüt von H.e.a.t hat mich aber nix mehr so fasziniert und umgehauen, als das Debütalbum der Finnen! So muss AOR heutzutage, zeitgemäß, aber trotzdem mit sehr viel 80er Touch, klingen!! Sensationell!! One Desire sind eine Mischung aus den oben schon erwähnten Bands mit sehr viel poppigen Einflüssen ihrer Kollegen von Bad Habit, um aber trotzdem ihre Eigenständigkeit nicht zu verlieren. Dieses Teil und die neue Eclipse laufen grad in Dauerrotation! Und ich kann nicht genug bekommen…! Was wird das für ein Konzert am 2.5. in der Coffee Bar Innsbruck (den meisten bekannt unter Harly) werden. Da wird die Bude brennen! Und das noch gratis!! Das wird sicher eins, wenn nicht das Live Ereignis 2017! Anwesenheitspflicht für jeden Musikliebhaber!! Kann es schon nicht mehr erwarten…!!

Mit "Hurt", der ersten Single aus One Desire gibt’s schon DIE Melodicrock Hymne des Jahres!! 150% Hitpotenzial - AOR geht nicht mehr besser!! Der Chorus ist der Wahnsinn, Energie pur!! Es folgen das im Midtempo gehaltene "Apologize", das etwas poppige "Love Injection" und das flotte, wieder mit grandiosen Hooks versehene, "Turn Back Time". Die Ballade "Falling Apart" geht schon ein bisschen in die Richtung Boygroup, aber trotzdem mächtig unter die Haut! Wunderschön träumerisch"Straight Through The Heart" und die beiden nächsten "Whenever I’m Dreaming" und "Do You Believe" sind schnörkellose Rocker in bester Bad Habit Tradition. "Buried Alive" ist der härteste Song des gesamten Albums. Hier steppt der Bär sprichwörtlich. Den Abschluss macht die Mega Ballade "This Is Where The Heartbreak Begins". Wieder ein absoluter Hit, der in den Achtzigern sicher die Charts angeführt hätte. Hier braucht man sich nicht vor großen Stars und ihren genialen Balladen verstecken. Gänsehaut pur…einfach nur geniessen und schweben…wow….!!

Fazit: DIE NEUENTDECKUNG DES JAHRES ODER JAHRZEHNTS!!! Mehr kann man dazu nicht sagen!! TOP, TOP, TOP!!



Trackliste
  1. Hurt
  2. Apologize
  3. Love Injection
  4. Turn Back Time
  5. Falling Apart
  1. Straight Through The Heart
  2. Whenever I'm Dreaming
  3. Do You Believe
  4. Buried Alive
  5. This Is Where The Heartbreak Begins
Mehr von One Desire
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Hands Of Oracle / The Wandering Midget - SplitInner Axis - We Live By The SteelUncle Acid And The Deadbeats - Vol.1 Incertrain - Rats in PalacesSorcerer - The Crowning of the Fire King Steelheart - Through Worlds Of Stardust Pänzer - Fatal CommandThreshold - Legends of the ShiresJag Panzer - The Deviant ChordAlpha Tiger - Alpha Tiger
© DarkScene Metal Magazin