HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Wednesday 13
Condolences

Review
Stone Sour
Hydrograd

Live
27.06.2017
The Dead Daisies
Rockhouse, Salzburg

Review
Ten
Gothica

Review
Liv Sin
Follow Me
Statistics
5531 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Krokus - Big Rocks (CD)
Label: Century Media
VÖ: 27.01.2017
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2750 Reviews)
Keine Wertung
"Big Rocks", das "Coveralbum" der Schweizer Hard Rocker Krokus mieft geradeso danach, die perfekte Proll-Droge für die "Gabalier-HighwayToHell-Dorftrottelrocker" unserer Gesellschaft zu werden.
Dass das den unkaputtbaren Vollblutrockern von Krokus und ihrer, wohl durchaus mit bestem Wissen und Gewissen produzierten, Neuaufnahme großer Rock-Klassiker natürlich nur bedingt gerecht wird, ist aber beinahe ebenso sicher. Gründe dafür, dass "Big Rocks" durchaus cool geworden ist, gibt es nämlich einige. Auch, wenn Songs wie "Born To Be Wild", "Wild Thing", "My Generation", "Tie Your Mother Down", "House Of The Rising Sun", "N.I.B.", "Jumpin' Jack Flash" oder "Whole Lotta Love" trotz ihres wegweisenden Status nicht mal mehr im Entferntesten hörbar und komplett totgenudelt sind, darf man sich diesen kurzweiligen Rundling gern mal reindrehen.

Zu souverän, zu saftig, zu ehrlich und ehrfürchtig geben sich Krokus die Ehre dieser Referenzwerke und zu sehr sehr muss man die Schweizer um Chris von Rohr für ihre unbeirrbare Karriere der letzten gut 41 Jahre schätzen. "Big Rocks" ist sicher nicht notwendig, aber kurzweilig und gut kann es ja trotzdem sein.

Trackliste
  1. N.I.B. (originally by Black Sabbath)
  2. Tie Your Mother Down (originally by Queen)
  3. My Generation (originally by The Who)
  4. Wild Thing (originally by The Troggs)
  5. The House Of The Rising Sun (originally by The Animals)
  6. Rockin’ In The Free World (originally by Neil Young)
  7. Gimme Some Lovin’ (originally by Spencer Davis Group)
  1. Whole Lotta Love (originally by Led Zeppelin)
  2. Summertime Blues (originally by Eddie Cochran)
  3. Born To Be Wild (originally by Steppenwolf)
  4. Quinn The Eskimo (originally by Bob Dylan)
  5. Jumpin’ Jack Flash (originally by The Rolling Stones)
  6. Backseat Rock N’ Roll (KROKUS original recording 2017)
Mehr von Krokus
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Wednesday 13 - Condolences Stone Sour - HydrogradTen - GothicaLiv Sin - Follow MeVoxx Rocket - Immune To GravityWizard - Fallen KingsMunicipal Waste - Slime And Punishment Jorn - Life On Death RoadBloody Hammers - BloodResurgency - No Worlds... Nor Gods Beyond
© DarkScene Metal Magazin