HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Immortal
Nothern Chaos Gods

Live
03.07.2018
Iced Earth
Komma, Wörgl

Review
Ironflame
Lighting Strikes The Crown

Review
Kamelot
The Shadow Theory

Review
TwentyDarkSeven
Momentum
Upcoming Live
Berlin 
Dresden 
Hamburg 
Osnabrück 
Statistics
5749 Reviews
456 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
High Spirits - Motivator (CD)
Label: High Roller Records
VÖ: 16.09.2016
MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2821 Reviews)
7.5
Auch wenn wir uns wohl alle einige sind, dass im Hard Rock und Metal schon längst alles gesagt wurde und es eigentlich nur mehr sehr wenige, handverlesene neue Scheiben gibt, die es schaffen könnten, in die Riege der Klassiker aufzuschließen, gibt es immer wieder Alben, die den "test-of-time" trotzdem bestehen. Eines der Alben, die zumindest die "Zeit" überstehen durften, ohne langweilig zu werden, war das flockig eingängige High Spirits Debüt "Another Night" (zum Review). Weit weg von Genialität oder musikalischem Revolutionsanspruch, schaffte es Multiinstrumentalist und Tausendsassa Chris Black mit seiner weichgespülten Mischung aus traditionellem Melodic Rock, NwoBhm und charmanter 80er Jahre Atmosphäre ein Werk zu veröffentlichen, dessen Ohrwürmer den Glam-Fetischisten ebenso verfolgen sollten, wie den beinharten Metaller. Ein Album, dessen Aura bis heute Bestand hat und funktioniert.

"Motivator" kann nun zwar vielleicht nicht ganz mit der Hitdichte des Debütalbums mithalten, eingängige Melodien, Ohrwurmrefrains und feine Gitarrenharmonien finden sich aber auch am dritten Werk des Amis zuhauf. "Flying High", "This Is The Night", "Reach For The Glory" oder "Down The Endless Road" sind in ihrer Lockerheit und mit ihren unaufdringlichen Melodien spätestens nach drei Durchläufen amtliche Sommerhits. Die "Vorhersehbarkeit", die unser Bruder Cle High Spirits beim zweiten Album völlig zu Recht unterstellt hat (zum Review), begleitet letztendlich zwar auch "Motivator". Mich störts aber insofern wenig, da man diese natürlich auch massenhaft anderen Bands vorwerfen könnte. Dafür sind die einfachen und effektiven Songs und die unverkennbare Atmosphäre dieser Band einfach zu positiv, und weil "Motivator" seinem unmittelbaren Vorgänger in Anbetracht der deutlichen höheren Hit- und Wohlfühlquote zudem einen klaren Schritt voraus ist, kann ich der High Spirits Gemeinde getrost jene Kaufempfehlung aussprechen, die ich mir bereits beim Anblick des coolen 80er Artworks erhofft hatte.



Trackliste
  1. Up and Overture
  2. Flying High
  3. This is the Night
  4. Reach for the Glory
  5. Do You Wanna be Famous
  1. Haunted by Love
  2. Down the Endless Road
  3. Take Me Home
  4. Thank You
Mehr von High Spirits
Reviews
28.09.2017: Escape (Review)
11.05.2014: You Are Here (Review)
27.12.2011: Another Night (Review)
Immortal - Nothern Chaos GodsIronflame - Lighting Strikes The CrownKamelot - The Shadow TheoryTwentyDarkSeven - MomentumTwentyDarkSeven - RoarKhemmis - DesolationMegadeth - Killing Is My Business…The Final KillSusperia - The LyricistLord Vigo - Six Must DieTNT - XIII
© DarkScene Metal Magazin