HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Cripper
Follow Me: Kill!

Review
Galactic Cowboys
Long Way Back to the Moon

Review
Witchery
I Am Legion

Review
Marilyn Manson
Heaven Upside Down

Review
Witherfall
Nocturnes And Requiems
Statistics
5611 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Midriff - Road Worn (CD)
Label: Eigenproduktion
VÖ: 2016
Homepage | MySpace
Art: Unsigned
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
MrBarnes
MrBarnes
(15 Reviews)
Midriff, seit einiger Zeit im "Heiligen Land Tirol" Hoffnungsträger und heißer Export in Sachen rockig-metallischer Klänge, beglücken Fans und all jene, die es noch werden wollen, rechtzeitig zum Tourstart 2016 mit einer Live-EP mit dem Titel "Road Worn".

Die sechs schmucken Nummern wurden übrigens im Oktober 2015 im Komma Wörgl mitgeschnitten, und präsentieren die Dynamik und den eigenständigen Midriff-Sound recht eindrucksvoll. Der singende Drummer Paul Henzinger als Markenzeichen der Band macht seinen Job genauso gewohnt gut wie die Lentner Brothers: Jeremy am "pumpin'" Bass und Joshua an der Gitarre. Passt! Als Überbrückung zur hoffentlich bald auflaufenden neuen, regulären CD der Langkampfener bestens geeignet, ich persönlich bevorzuge es jedoch, die Band live zu sehen, da es da noch mehr rockt! Und: Mir persönlich fehlt "Pumping Iron" auf der Scheibe.
Trotzdem: wer einen Einblick in die Live-Klangwelt und die Klassiker von Midriff erleben möchte, ist mit diesem sauber produzierten Silberling garantiert richtig!



Trackliste
  1. Outcry
  2. Only a Pawn (In His Game)
  3. Long Gone
  1. House of Pain
  2. Safehouse
  3. Broken Dreams
Mehr von Midriff
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Cripper - Follow Me: Kill!Galactic Cowboys - Long Way Back to the MoonWitchery - I Am LegionMarilyn Manson - Heaven Upside DownWitherfall - Nocturnes And RequiemsSteelpreacher - Drinking With The DevilVessel Of Light - SameMoonspell - 1755The Black Dahlia Murder - NightbringersCrom - When Northmen Die
© DarkScene Metal Magazin