HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Andi The Wicked
Freak On Frets

Review
Wednesday 13
Condolences

Review
Stone Sour
Hydrograd

Live
27.06.2017
The Dead Daisies
Rockhouse, Salzburg

Review
Ten
Gothica
Statistics
5532 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Bloody Hammers - Under Satans Sun (CD)
Label: Napalm Records
VÖ: 30.05.2014
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2751 Reviews)
8.0
Bloody Hammers haben einfach etwas Magisches. Die Amis haben eine anziehende und faszinierend, verführerische Aura, die sie vom Gros der Okkult-Rock-Konkurrenz abhebt und ihnen ihre ganz eigene Nische baut.
Nachdem "Spiritual Relics" eher enttäuschend war, schließt die dritte Scheibe der Truppe von der US-Ostküste nun endlich wieder am großartigen Debütalbum an. "Under Satan's Sun" klingt, als ob Bloody Hammers Mastermind Anders Manga, Elvis und Glen Danzig gemeinsam mit Peter Steele, The Vision Bleak, Trouble und The Bronx Casket & Co. einen auf bizarr und schwarz gefärbte Teufels-Rock Musik bringen würden. Als ob sie alle gemeinsam den Titeltrack für den nächsten Oliver Stone Film über rituelle Serienmorde, oder die zweite Staffel von "True Detectives" kreieren müssten, während sie immer noch darüber staunen, in welch mutige Richtung sich In Solitude mit "Sister" bewegt haben. Diese tiefgründige und anziehende Aura gipfelt dann auch wieder in einfachen, aber unglaublich einprägsamen Melodien, treffsicheren Hooklines und hymnischen Gesängen, die man nicht aus dem Ohr kriegen will. Hört euch den bittersüßen Opener "The Town That Dreaded Sundown", das großartige "Spearfinger", die blutrote Gruftienummer "Welcome To The Horrorshow" oder ein doomig cooles "The Moon Eyed People" an und ihr werdet die abwechslungsreiche Hitdichte und den enorm verdächtigen Suchtfaktor von "Under Satan's Sun" verstehen.

Dann werdet ihr auch checken, wie ungezwungen, wie cool und wie lässig "Under Satan's Sun" klingt und auch verstehen, wieso ich bereits das völlig unterbewertete Bloody Hammers Debüt (zum Review) weit über viele andere Releases himmelhoch gehypter Okkult Rock Bands gestellt habe.



Trackliste
  1. The Town That Dreaded Sundown
  2. Spearfinger
  3. Death Does Us Part
  4. The Moon Eyed People
  5. Second Coming
  1. Welcome To The Horror Show
  2. Under Satans Sun
  3. Dead Man's Shadow On The Wall
  4. The Last Alarm
  5. Necromancer
Mehr von Bloody Hammers
Reviews
05.07.2017: Blood (Review)
12.08.2016: Lovely Sort of Death (Review)
25.11.2012: Bloody Hammers (Review)
News
04.07.2017: Neue EP der Horror Doom Rocker
04.06.2017: Neue Horror-EP und cooler Videoclip.
05.05.2014: Trailer der US-Occult-Doom-Retro-Könner.
15.03.2014: Neues Album "Under Satan´s Sun"
16.01.2014: Unterzeichnen bei Napalm Records.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Andi The Wicked - Freak On FretsWednesday 13 - Condolences Stone Sour - HydrogradTen - GothicaLiv Sin - Follow MeVoxx Rocket - Immune To GravityWizard - Fallen KingsMunicipal Waste - Slime And Punishment Jorn - Life On Death RoadBloody Hammers - Blood
© DarkScene Metal Magazin