HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
SiteNews
Review
Venom Inc.
Avé

Review
White Skull
Will Of The Strong

Special
Amorphis

Review
The Haunted
Strength In Numbers

Review
Prong
Zero Days
Statistics
5546 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Harem Scarem - Mood Swings II (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 27.09.2013
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(119 Reviews)
Keine Wertung
Fünf Jahre nach deren Trennung haben sich die Kanadier Harem Scarem wieder vereint und ihr 10 Punkte Jahrhundertwerk "Mood Swings" von 1993, zwanzig Jahre später, wieder neu eingespielt. Zusätzlich gibt es drei neue Songs als Bonus dazu! Die vergangenen Jahre hat man sich nicht grad mir Ruhm bekleckert. Wirklich überzeugen konnten die letzten Alben ja nicht, weder die der Band, noch die Soloausflüge von Harry Hess, wenngleich wirklich schlechtes Material war nicht dabei, ausgenommen die Abstecher ins Alternative Genre unter dem Synonym Rubber - Kacke! Das braucht wirklich niemand!! Aber an die glorreichen Glanztaten beider Erstwerke kam man nie mehr nur annähernd ran! Harem Scarem haben Anfang der Neunziger den AOR/Melodic Rock mitgeprägt! Leider viel zu spät, da die Ära dieser Musik vorbei war, ein abruptes Ende nahm und der Grunge Einzug hielt und vieles zerstörte! Wer weiss, wenn das nie passiert wäre, wo Harem Scarem heute stehen würden...?? Das Potential hätten sie absolut gehabt!



Ich möchte hier nur auf die neuen Songs auf "Mood Swings II" eingehen, denn ich denke mal, jeder, der auf gute Rockmusik steht, kennt das Original und hat es zu Hause im Regal stehen und sonst schleunigst nachholen...oder sich "Mood Swings II" kaufen!!



Die etwas überarbeiteten, neueingespielten Titel klingen etwas kantiger und härter als die Originale und zur Produktion kann ich nur beide Daumen hoch halten!! So, was jetzt die drei Neuen betrifft muss ich leider wieder auf die Euphoriebremse treten, denn ich hätte mir mehr erwartet. Gegenüber der jüngsten Vergangenheit hat man sich nicht wirklich verändert. Natürlich, die Chöre sind immer noch eingängig und absolut Harem Scarem würdig, aber das neue Material ist nicht wirklich anspruchsvoll und kommt nicht im Geringsten zu den alten Songs ran! Am ehesten gefällt noch "World Gone To Pieces" mit seinem unverwechselbaren Harem Scarem‘schen Chorus. "Anarchy" und "Brighter Day" hätte man sich überhaupt sparen können!! Wieder sind es die Chöre, die diese beiden ein wenig aufwerten...aber das ist zu wenig!! Vielleicht gibt es in Zukunft, wenn man sich nicht wieder trennt, auch wieder mal besseres neues Zeug und sonst kann man sich ja mal wieder "Mood Swings" oder den Erstling "Harem Sacrem" ins Fach schieben und geniessen!! Freu mich aber jetzt doch auf das Konzert im Oktober in München...



Fazit: Ob man neueingespielte Alben braucht muss jeder selbst für sich ausmachen, denn besser als das Original, so wie hier bei "Mood Swings", geht fast nicht mehr, ausser natürlich mit heutiger Technik klingt halt alles fetter und besser produziert. So, werd mir jetzt noch ein bisschen "Saviors Never Cry", "No Justice" oder "Stranger Than Love" reinziehen......was für Granaten!!

HAREM SCAREM 2013 Tour Dates
28-09-2013 US Chicago H.O.M.E. Bar Melodicrockfest
18-10-2013 United Kingdom Nottingham Rockcity Firefest
20-10-2013 Holland Kerkrade Rock Tempel
23-10-2013 Germany Munchen Garage Deluxe
24-10-2013 Switzerland Pratteln Gallery
25-10-2013 Portugal Lisboa Musicbox
26-10-2013 Spain Madrid Rock Kitchen
27-10-2013 Belgium Vosselaar Biebob
28-10-2013 Belgium Oostende Bada Bing
1-11-2013 Sweden Upsaland Sala Rockland
3-11-2013 Germany Ludwigsburg Rockfabrik H.E.A.T. festival
Trackliste
  1. Saviors Never Cry
  2. No Justice
  3. Stranger Than Love
  4. Change Comes Around
  5. Jealousy
  6. Sentimantal Blvd
  7. Mandy
  1. Empty Promises
  2. If There Was A Time
  3. Just Like I Planned
  4. Had Enough
  5. World Gone To Pieces
  6. Anarchy
  7. Brighter Day
Mehr von Harem Scarem
Reviews
03.08.2017: United (Review)
19.12.2014: Thirteen (Review)
02.07.2008: Hope (Review)
11.07.2005: Overload (Review)
10.10.2003: Higher (Review)
06.03.2002: Weight Of The World (Review)
News
21.03.2017: Neues Video
06.03.2017: Kommen mit neuem Album!
17.03.2005: New Release verschoben
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Venom Inc. - AvéWhite Skull - Will Of The StrongThe Haunted - Strength In NumbersProng - Zero DaysKaiser Franz Josef - Make Rock Great AgainEric & Jeff Clayton - Bowie:DecadeRage - Seasons Of The BlackEreb Altor - UlvenScar Of The Sun - In FloodAccept - The Rise Of Chaos
© DarkScene Metal Magazin