HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Innsbruck 
Luzern 6 
München 
Wien 
SiteNews
Review
Iron Maiden
The Book Of Souls

Review
Amorphis
Under The Red Cloud

Review
Skeletal Remains
Condemned To Misery

Review
Motörhead
Bad Magic

Review
Bon Jovi
Burning Bridges
Statistics
5068 Reviews
452 Classic Reviews
266 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Callejon - Blitzkreuz (CD)
Label: Sony Music
VÖ: 15.06.2012
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2543 Reviews)
7.5
"Blitzkreuz" könnte, nein wird Callejon ohne Frage auf die nächste Stufe ihrer Karriere hieven. Die Deutschen präsentieren perfekt produzierten und bis ins letzte Detail auf Hittappeal und Trend gestylten Metal Core mit eingängigen Refrains und verdammt viel charttauglichem Hitpotential!

Der Titelsong eröffnet das Album mit super Melodien und Refrain. Ein deutschsprachiger Modern Metal Hit, kein Frage und siehe da, es ist nicht der letzte seiner Art auf diesem Album. Callejon machen auf ihrem vierten Werk einen gehörigen Schritt nach vorn und es sollte schon verdammt dumm zu gehen, wenn sie mit "Blitzkreutz" nicht durchstarten würden. Zu hoch ist das Hitpotential für all jene, die sich nicht daran stören mit Metal Core Grundgerüsten belästigt zu werden. Perfekte Pop Melodien und nicht minder eingängige Gesangslinien schaffen den massentauglichen Hitfaktor, die deutschen Vocals machen "Blitzkreutz" einmal zusehendes würzig und für die angesprochene Fangruppe noch viel greifbarer als gleich geartete Releases. Callejon zeigen sich am gesamten Album eine Spur zugänglicher und fast schon "kommerzieller" als das bislang vielleicht der Fall war. Das Resultat sind noch eingängigere Song, noch leichter verdauliche Melodien und potente Viva Hits wie das verdächtige "K ojote U.G.L.Y", ein richtig potentieller Pop Smasher wie "Meine Liebe" oder "Bevor du gehst". Das kann durchaus was, und wer’s mag wird hier richtig glücklich werden. Zwischen all der Tendenz zu breitentauglichen Klängen ist natürlich auch immer noch ein oder andere ruppige Metal Core Teenie vertreten. Genau bei diesen Momenten wie "Atlantis", "Porn From Pain 2" (mit u.a. Mille als Gast) oder "Bring Mich Fort", dürfen die Gitarren dann auch mal ordentlich schnalzen. Auch hier wird neben klassischem Göteborg Riffing nie auf massive Melodie vergessen, wobei ich nicht glaube, dass diese Songs die Hauptidee von "Blitzkreutz" sind, und sie auch keineswegs über den Erfolgt dieser Scheibe entscheiden werden.

"Blitzkreutz" wird Erfolg haben und Callejon werden neben weiteren neue Metal Core Jüngen aus den gitarrenverseuchten Jugendlagern, auch manchen Pop und Rock Freund mit Blick auf die Top Ten für sich rekrutieren. Genau das macht diese Scheibe auch ebenso gut, wie sie mir persönlich wenig bedeutet. Aber sie wird charten und daran ist auch rein gar nichts auszusetzen.

Trackliste
  1. Blitzkreuz
  2. Kojote U.G.L.Y.
  3. Meine Liebe
  4. Atlantis
  5. Vergissmeinnicht
  6. Porn From Spain 2 (feat. K.I.Z., Mille (KREATOR) & Sebastian MADSEN)
  1. Bevor du gehst
  2. Polar
  3. Was bleibt seid ihr
  4. Bring mich fort
  5. Kind im Nebel
Mehr von Callejon
Reviews
29.04.2010: Videodrom (Review)
News
20.12.2014: Neues Album und "Wir sind Angst" Video.
02.12.2012: Neuer Videoclip zu "Schrei nach Liebe".
23.01.2011: Kurze Konzertreise in der Heimat Deutschland
27.01.2010: Alle Infos zum "Videodrom" Album.
Tour
17.12.2015: Callejon @ Arena, Wien
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Iron Maiden - The Book Of SoulsAmorphis - Under The Red CloudSkeletal Remains - Condemned To MiseryMotörhead - Bad MagicBon Jovi - Burning BridgesKlaubauf - II RuachnrollSoilwork - The Ride MajesticLindemann - Skills In PillsMark Shelton - Obsidian DreamsImperial State Electric - Honk Machine
© DarkScene Metal Magazin