HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Bratislava 
Dornbirn 
Innsbruck 
Memmingen 
München 
Pratteln 
Salzburg 
St. Pölten 
Wien 
SiteNews
Review
Adagio
Life

Review
Tau Cross
Pillar Of Fire

Live
15.09.2017
Arch Enemy
Music Hall, Innsbruck

Review
Thor
Beyond The Pain Barrier

Review
Sorcerer
Sirens
Statistics
5564 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Cover  
Cannibal Corpse - Torture (CD)
Label: Metal Blade Records
VÖ: 09.03.2012
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
MoshMachine
MoshMachine
(61 Reviews)
9.0
Hier auf die Geschichte von Cannibal Corpse einzugehen wäre sinnlos. Jeder weiß worum es sich bei diesem Review handelt. Death Metal vom feinsten mit der technischen Präzision die sonst nur eine Schweizer Uhr besitzt. Die Coverartworks sowie die Texte waren und werden immer Thema hitziger Diskussionen und Verbotslisten sein. Musikalisch darf man doch zumindest seit 2007 ohne Indizierung einiger (vor allem in Deutschland) Behörden aufspielen. Mit der Veröffentlichung von "Kill" ging man im Hause von Cannibal Corpse ja sogar soweit, dass man weltweit ein einheitliches Cover aufbot. Dies dürfte aber auch schon wieder der Vergangenheit angehören, denn mit dem neuen Blutklumpen landet man bildtechnisch schon wieder am Index. Für den großen Bruder gibt es also mal wieder ein entschärftes Artwork zu begutachten.

In der Art Musikinstrumente und Stimmbänder zu quälen hat sich Gott sei Dank nicht viel verändert. Oder doch? Meinen persönlichen Favoriten "Bloodthirst" kann man nicht toppen, doch "Torture" ist meiner Meinung nach das beste Studioalbum seit genanntem Output.

"Dormented Aggression" wurde schon live in die Meute geworden und ist ein typischer CC Opener. Schnell und technisch verspielt. "Sarcophagic Frency" mit seinem leichten Doomeinschlag stellt auch sofort klar was es heißt eine harte Nummer zu sein. Mit "Scourge of Iron" ist die etwas neuere Seite der Band zu hören. Diese Nummer ist ein alles verschlingendes Groove Monster, das ich bis dato von der Truppe noch nicht zu hören bekam. Tonnenschwer und in einem gnadenlos alles niederwalzendem Slow Motion Tempo kommt dieser Track aus den Boxen, und kennt mit dem lauschenden Menschen keine Gnade. Dieser Song hat live bereits einige Schädel gespalten und stellt für mich eine der besten Cannibal Corpse Nummer ever dar. Dauerbrenner bei jeder Metal Party!
"Encased in concrete" wird von einem Solo eröffnet und geht in die klassischen Bandtrademarks über. Produktionstechnisch lässt man auch nichts anbrennen. Richtig fett pfeift es einen um die Ohren. So geht es Schlag auf Schlag weiter. Keiner der 12 Tracks stellt einen Schwachpunkt dar. Aber ehrlich: Richtige Schwachpunkte hat dieser Fünfer sowieso keine.
Die Fans werden dankbar auf das neue Geschoss reagieren und man darf schon jetzt wieder auf die ewigen Meinungsverschiedenheiten gespannt sein, welche Phase der Band nun besser war. Jene mit Chris Barnes oder die mit Mister Corpsegrinder.

Für mich steht fest, dass wenn Bolt Thrower es nicht noch schaffen sollten ein Album zu veröffentlichen, der Kampf um die diesjährige Krone im Death Metal geschlagen ist. Die Frage war Asphyx oder Cannibal Corpse?
Die Antwortet lautet: Cannibal Corpse. Hauchdünn geht man mit einer angenagten Fingerspitze Vorsprung vor dem gnadenlosen "Deathhammer" (zum Review) durchs Ziel
.
Warum? Weil es einfach verblüffend ist mit welcher Verspieltheit hier zu Werke gegangen wird, und wie es Cannibal Corpse schaffen, dass kein einzelner Ton auch nur im Ansatz langweilig klingt.

Splatter-Fazit Moshmachine: 9 von 10 geschundenen Körpern die man blutüberströmt einfach liegen lässt.

Trackliste
  1. Demented Aggression
  2. Sarcophagic Frenzy
  3. Scourge of Iron
  4. Encased in Concrete
  5. As Deep As the Knife Will Go
  6. Intestinal Crank
  1. Followed Home Then Killed
  2. The Strangulation Chair
  3. Caged...Contorted
  4. Crucifier Avenged
  5. Rabid
  6. Torn Through
Mehr von Cannibal Corpse
Reviews
11.09.2014: A Skeletal Domain (Review)
06.02.2009: Evisceration Plague (Review)
07.07.2004: The Wretched Spawn (Review)
25.02.2002: Gore Obsessed (Review)
News
22.09.2017: "Code Of The Slashers": Cooles Zombie-Video
11.09.2017: "Red Before Black" Blutwurst im Ofen
12.01.2016: Endlich offiziell LIVE im Wekender, Innsbruck.
01.07.2014: "A Skeletal Domain" Artwork und Tracklist.
11.05.2013: Pianistin Sarah Cane covert "Carnivorous Swarm".
07.03.2013: Veröffentlichen Boxset
15.01.2013: Feiern 2013 25 Jahre brutalen Death Metal
14.08.2012: Fettes Tourpackage mit DevilDriver...
09.07.2012: 2013 auf Tour mit Devildriver
13.03.2012: Fetter Clip zu "Encased The Concrete".
20.02.2012: Neues Video aus dem Studio online!
07.02.2012: "Scourge Of Iron" als fette Hörpobe.
17.01.2012: "Torture" Tracklist, Artwork und Hörprobe.
29.08.2011: Als Co-Headliner der FULL OF HATE Tour 2012 bestätigt!
21.04.2011: "Beneath Grow Lights Thou Shalt Rise" kommt.
03.05.2010: Zensur von "Evisceration Plague* in Deutschland.
03.04.2010: Neuer Sänger, neuer Stil!
25.03.2010: Stellen "Priest Of Sodom" Videoclip online.
06.11.2009: Schaut ins "Evisceration Plague" Comic Book.
03.10.2009: Erster Song, Trailer und Infos zu "The Weeding".
18.05.2009: Platin Auszeichnung
28.02.2009: Unzensierter "Evisceration Plague" Clip online.
28.01.2009: "Evisceration Plague" im Komplettstream.
27.01.2009: Stream vom neuen Schlachthausopus
10.01.2009: "Evisceration Plague" Titeltrack im Stream.
15.12.2008: "Evisceration Plague" Artwork veröffentlicht.
07.05.2008: Üppige DVD der Kultlärmer im Anmarsch!
23.05.2007: Mittelfristige Pläne ...
04.10.2006: Eurodates 2007
28.08.2006: ...einlochen...
27.12.2005: New Record bleeding...
07.12.2005: Rob Barrett und mehr...
22.09.2005: Fleischwolf wird wieder angeworfen
04.05.2004: Jack Owen meldet sich zu Wort
18.03.2004: Platz 74 in den deutschen Charts
22.10.2003: Im Aufnahmestudio
03.04.2003: Im Studio
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Adagio - LifeTau Cross - Pillar Of FireThor - Beyond The Pain BarrierSorcerer - SirensDirkschneider - Live-Back to the Roots-Accepted! Prospekt - The Illuminated Sky Portrait - Burn The WorldSepticFlesh - Codex OmegaKill Procedure - Brink of Destruction Metall - Metalheads
© DarkScene Metal Magazin