HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror

Review
Cannibal Corpse
Red Before Black

Live
30.10.2017
Leprous
Luxor, Köln
Upcoming Live
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bremen 
Düsseldorf 
Frankfurt am Main 
Köln 
Leipzig 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Wiesbaden 
Aarburg 
Lyss 
Meyrin 
Pratteln 
Wetzikon 
Winterthur 
Zug 
Zürich 
Brescia 
Brno 
Hluk 
Prag 
Budapest 
Statistics
5599 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Municipal Waste - Massive Aggressive (CD)
Label: Earache
VÖ: 28.08.2009
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2783 Reviews)
8.0
"Massive Aggressive" lautet die Parole der irren Amis und wem könnte man diese besser abkaufen als Municipal Waste. Hier regiert Sergeant Thrash, und Terror, Chaos und Verwüstung folgen ihm auch diesmal Schritt um Schritt auf seinem Weg.
Was soll man groß erklären, ich denke der geneigte Banger weiß wo der Hammer hängt und was ihn hier im geistigen Nachlass von Größen wie D.R.I. oder Nuclear Assault erwartet.
Klasse und Virtuosität sicher nicht. Weiterentwicklung und Ideen genau so wenig. Hier gibt’s nur Thrash, Thrash, und nochmals Thrash! Alles verdammt old-school, verdammt live tauglich und höllisch mitreisend und glaubwürdig gewürzt mit einer satten Brise Hardcore und Punk. "Massive Agressive" setzt fort, wo "The Art of Partying" aufgehört hat und stellt sich einmal mehr als eine der besten Vorbeugungen gegen Verstopfung, Depressionen und das pfiffige Gesellschaftsvirus Burn-Out heraus. Aber das ist ja alles nix Neues und auch beim Sound kann man einfach nur erzählen, was eh jeder weiß. Die Riffs peitschen, fräsen und rumpeln erbarmungslos. Die Songs sind ebenso kurz, wie deftig und Frontassi Tony Forest setzt dem ganzen Desaster, das leider nur eine knappe halbe Stunde dauert, die charismatische Crossover-Thrash-Metal-Dreckshaube auf.
Hier muss man nicht denken, hier hat man keine Sorgen! Bei Municipal Waste heißt es einfach nur Hirn abschalten und wie die wild gewordene Thrash Drecksau sein Haupt zu bangen und apathisch auf die heimische Wände zu klatschen, bis der Putz bröckelt!

"Massive Aggressive" bekommt an dieser Stelle sieben Punkte für die Musik, einen rotzig halben für die coole old-school-Drecksau-Attitüde und einen weiteren Halbling für die oben erwähnte soziale Komponente.
Eigentlich völlig überbewertet aber dennoch schön!

Trackliste
  1. Masked By Delirium
  2. Mech-Cannibal
  3. Divine Blasphemer
  4. Massive Aggressive
  5. Wolves Of Chernobyl
  6. Relentless Threat
  7. The Wrath Of The Severed Head
  1. Upside Down Church
  2. Shredded Offering
  3. Media Skeptic
  4. Horny For Blood
  5. Wrong Answer
  6. Acid Sentence
Mehr von Municipal Waste
Kommentare
Professor Röar
Professor Röar
02.09.09 18:10: also bitte...
.... der sergeant terror hat hier gar nichts verloren, der gehört zu blitzgemetzel
DarksceneTom
DarksceneTom
02.09.09 19:00: ...uiuiui...
....der Prof mit eklatanten Lese- bzw. Grammatikfehlern.
"Sergeant Thrash" bitteschön, der Rest der Nomen bezieht sich auf das infinitive Verb "folgen".
Genau lesen, sonst gibt's Strafaufgaben...;-)
eugn
eugn
02.09.09 19:04: äh?!?
...geistiger Nachlass von Größen wie D.R.I. oder NUCLEAR ASSAULT, aber man muss nicht denken? Gerade die 2 genannten Bands haben doch immer sehr sozialkritische Lyrics gehabt... okay, ich halt sie eh schon die Goschn...

und @ Prof.: genau das hab ich mir auch gedacht beim Durchlesen...
DarksceneTom
DarksceneTom
02.09.09 19:05: ...hast recht...
...Eugen, aber i mein das rein musikalisch.
I würd nie was über die weltverbessernden Texte von Nuclear Assault sagen ;-)
eugn
eugn
02.09.09 19:08: Also so:
"Hier regiert Sergeant Thrash, und Terror, Chaos und Verwüstung folgen ihm auch diesmal Schritt um Schritt auf seinem Weg."

Der erste Beistrich wurde hinzugefügt. ;) Vielleicht noch übersichtlicher mit einem Bindestrich anstatt des Beistriches...

xD
DarksceneTom
DarksceneTom
02.09.09 19:11: ...nix da...
...des bleibt wie es is ;-)

Wenn man es richtig betont stimmts auch wieder...i bin aber kein Deutsch-Prof, sondern nur ein Bautechniker, der niemals das Erbe des legendären Sergeant Terror schänden würde...
eugn
eugn
02.09.09 19:16: Wenn Sie meinen... :D
Mei weiterführende Meinung dazu erzähl i dir amal privat, sonst steh i wieder als darkscene-Verhetzer vor dem Mob...
Professor Röar
Professor Röar
02.09.09 23:44: Ha!
Hier zeigt sich wieder einmal, wie ungemein wichtig die richtige Interpunktion ist, z.B. um Missverständnissen vorzubeugen und Zweideutigkeiten zu vermeiden. "Beischtrichch? Wozua braucht ma de? I schreib wia I will!" NOT!!!!
Beast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World AriseGwar - The Blood of Gods Vanish - The Insanity Abstract
© DarkScene Metal Magazin