HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Prong
Zero Days

Live
15.08.2017
Die Toten Hosen
Olympiaworld, Innsbruck

Review
Kaiser Franz Josef
Make Rock Great Again

Review
Eric & Jeff Clayton
Bowie:Decade

Review
Rage
Seasons Of The Black
Statistics
5543 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Subacid - Eternal Solar Eclipse (CD)
Art: Unsigned
DarksceneTom
DarksceneTom
(2758 Reviews)
Mit ETERNAL SOLAR ECLIPSE liegt mir nun endlich das neue Demo einer Band vor, die mich wie selten ein anderer Underground Act immer wieder überzeugt. Die Tiroler SUBACID gehören meiner Ansicht nach zum absolut Besten, das Österreich im Metal Bereich zu bieten hat, und sind neben den übergenialen STYGMA IV die einzige heimische Truppe, die in der Lage ist, nicht ausschließlich Lärm und Gekreische zu veranstalten, sondern starke klassische Power Metal Songs zu kreieren, die kommentarlos neben den Songs einiger Szenengrößen stehen können ohne unangenehm aufzufallen.

Das SUBACID weit mehr Potential haben als nahezu alle, teils doch recht überflüssig im Underground herumvegetierenden Möchtegernmetalbands unseres Breitengrades, war mir schon klar, als ich die mir bis dato unbekannten Jungs irgendwann im Jahre 1996 erstmals live belauschen durfte. Eben aus diesem Jahre gibt’s auch ein erstes Demo namens Emotions, das zwar noch nicht die Klasse und Reife des aktuellen Teils aufweisen konnte, meiner Ansicht nach aber schon sehr überzeugend klang, und Appetit auf mehr machte, da schon damals die Eigenständigkeit und das Potential von SUBACID zu erahnen war. Spätestens seit mir die Truppe einst live den, von mir als "Uncoverbar-weil zu gut für diese Welt" ausgerufenen Göttersong PULL ME UNDER von den Giganten DREAM THEATER nahezu perfekt um die Ohren schmetterte hatten die Jungs bei mir einen gewaltig satten Stein im Brett.

Zieht sich der geschmackvolle Metaller den nun vorliegenden 3-Tracker ins Gehör, wird sich wohl im ersten Moment ein ziemlich anständiges Gefühl von Überraschung einstellen, daß spätestens nach einigen Minuten in einen Zustand von absoluter Befriedigung übergeht. Was SUBACID auf diesen drei Songs veranstalten ist dermaßen geil und ausgereift, daß man sich kaum vorstellen kann, warum eine derart begnadete Band immer noch im Underground herumtümpelt, währen unzählige Sinnlosbands eine CD nach der Anderen releasen dürfen und die Menschheit damit eh nur belasten.

Der Opener DARK TRACES mutiert über eine leicht progressive Anfangsphase und ein stampfendes Riff in einen geil groovenden Power/Thrash Metal Song mit starkem Refrain der eigentlich auch als Produkt der kultigen 80er US Metal Szene durchgehen könnte.

AGONY OF HOPE ist ein doomig beginnender, dann melodiös aber sehr angenehm riffbetonter recht schneller Track mit genialen Wechseln und abermals einem absoluten Spitzenrefrain.

So stark und überzeugend die beiden ersten Songs auch sind, CURSED (BE MY LOVE) gibt mir endgültig den Rest. Einen derartigen Hit hätte ich SUBACID in den kühnsten Träumen nicht zugetraut!

Fette Riffs, schnelle Parts und ein schier unglaublich ohrwurmverdächtiger Refrain den wohl auch HIM nicht besser hinbekommen hätten, verpackt in eine dichte absolut geile Atmosphäre und getragen von sensationellen Vocals ergeben einen wohl mehr als hitverdächtigen Metal Song, wie ihn Österreich eigentlich fast noch nie hervorbringen konnte. Diese Nummer ist absolute Weltklasse, schafft es sowohl hart, als auch wunderschön eingängig zu sein und ist nur noch schwer aus dem CD Player zu verdrängen.

Fazit:

ETERNAL SOLAR ECLIPSE ist ein gut produziertes Demo auf allerhöchstem Niveau, SUBACID schreiben geniale Songs, sind musikalisch absolut perfekt, verfügen über einen der wohl besten und ausdruckskräftigsten Sänger Österreichs, sind live eine absolute Macht und sollten jeden qualitätsbewußten Metal Fan begeistern.

Wer jetzt noch irgendeinen Grund vorzubringen hat, warum diese Band keinen Plattendeal hat, der soll sich bitte melden!

Alle Anderen sollen schleunigst diese Demo CD anchecken und sich von SUBACID überzeugen - ich bin es schon!
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Prong - Zero DaysKaiser Franz Josef - Make Rock Great AgainEric & Jeff Clayton - Bowie:DecadeRage - Seasons Of The BlackEreb Altor - UlvenScar Of The Sun - In FloodAccept - The Rise Of ChaosHarem Scarem - UnitedEdguy - MonumentsMasterplan - PumpKings
© DarkScene Metal Magazin