HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Aarau 
Budapest 
Freiburg 
Innsbruck 
Lausanne 
München 
Parma 
Wien 
Wörgl 
SiteNews
Review
Inner Axis
We Live By The Steel

Special
Dirkschneider

Review
Uncle Acid And The Deadbeats
Vol.1

Review
Incertrain
Rats in Palaces

Review
Sorcerer
The Crowning of the Fire King
Statistics
5577 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Steelheart - Steelheart (CD)
Label: Mca
VÖ: 1991
Homepage | Facebook
Art: Classic
DarksceneTom
DarksceneTom
(2773 Reviews)
Fatalerweise, ja fast Erbärmlichermassen und eigentlich gar fahrlässigerweise bin ich auf die gesamten Ausmasse des Schwanzrockungetüms Steelheart erst einige Zeit nach dem Release dieses ultrarockigen und knapp siebenstellig verkauften US Debüts mit dem unscheinbaren Cover gestoßen und wie so oft bei vielen taften Bands dieser Zeit, waren auch Steelheart in Amerika absolute Knaller und für die superengstirnigen Europäer wohl zu cool und unbeschwert.

Steelheart waren definitiv eine „Hair Band“, musikalisch aber weder der typische 80er Glam, noch der knackig schmutzige Sleaze Wurzelkandidat – nein der flott frisierte und zugegebenermaßen äußerst adrett gekleidete Vierer platzierte sich irgendwo in der Mitte dieser fröhlich freundlichen Gattungen, dosierte mit teils leichten Blues oder AOR Touch seinen würzig riffknackenden Sound und kreierte eine eigenständige Mischung mit lang anhaltender Wirkung. Man mag es als extrem flockigen US Hard Rock mit Niveau und Spaßfaktor oder wie auch immer nennen, der selbst betitelte Erstling war und ist (wie auch der fast ebenbürtige Nachfolger "Tangled In Reins") ein absoluter Pflichtbestandteil jedes gut sortierten Männerhaushalts.
Knochenstromige Rocker wie "Love Ain’t Easy", "Like Never Before" oder "Down n’ Dirty" fegen spontan in die Hodengegend und ermuntern zum fröhlichsten Abschwingen, die bluesige Eskapade "Sheila" zeugt von Stil und von AOR Krachern der Marke "Everybody Loves Eileen" wird man sich in Jahrtausenden nicht satt hören. Veredelt von den ebenso charismatisch wie genialen Vokals von Michael Matijevic rocken sich Steelheart gnadenlos geil durch diesen knapp einstündigen Sommerboten und werden nicht zuletzt durch ultimativ unabnützbare Heißluftgebläse wie die Power Balladen und Billboardklimmer "She’s Gone" oder "I’ll Never Let You Go" (gegen die noch der teuerste Fissler Kochkumpel wie ein billiger Glühwurm scheint) ihren Platz in der Hall of Fame des harten Rock auf Immer inne haben.

Bis auf das eher unwichtige 2000er Comeback Album "Wait" und einiger deutlicher Seitenhiebe im Blockbuster und Oscargekrönten Monumentalmeisterwerk "Rock Star" (inkl. des Knallers "We All Die Young") war außer den ersten beiden Scheiben weiter zwar nix Bahnbrechendes, wer aber nur ansatzweise Eier hat, einiges von geilem Hard Rock und melodisch positiven Stromtönen hält und mit Bands wie Skid Row oder Firehouse gut leben kann, der wird an Steelheart nie und nimma vorbeikommen.

"She's Gone"

Mehr von Steelheart
Reviews
07.10.2017: Through Worlds Of Stardust (Review)
01.11.2008: Still Hard (Review)
News
12.09.2017: Video zu neuer Ballade online
01.09.2017: Neuer Song
24.07.2008: US-Platin Hard Rocker kommen endlich zurück!
Kommentare
Bret
Bret
12.03.04 07:17:
steelheart frisieren voll üppig
NikkiSixx
NikkiSixx
12.03.04 12:37:
Hey Guru! Welches Cover is jez orginal? Des wos ma do sig oda des braune mitn Niatnherz drau???
DarksceneTom
DarksceneTom
12.03.04 13:42:
....i hatt gsagt, des obige is es LP und es andere es CD Cover....i habs jedenfalls nie andersch g'sechn....tha boyz solltn des aber besser wissn oder;)))))
NikkiSixx
NikkiSixx
12.03.04 17:14:
Des is a totaler Topfn, weil i hab die LP mitn andern Cover!
DarksceneTom
DarksceneTom
12.03.04 17:19:
...DU hasch de gar nit glab i;)
Wenn nüchtern bisch, sieh'sch ah dass des a CD is, was in da Hand hasch Sudi!

Na, i weiss es echt nit genau, i hab's bisher halt nur so gsehen.....
DarksceneTom
DarksceneTom
12.03.04 17:20:
....könnt aba durchaus sein, dass die US Pressung a anderes Cover hat...
NikkiSixx
NikkiSixx
16.03.04 09:18:
Hab gschaut, is ebenfalls leida nur a Büffelpressung.

P.S.:Wie was eigentlich amol mit an Classic-Review zur unglaublich geilen Stakk Attack Scheibn vo Wrathchild ausm Jahre 84??
DarksceneTom
DarksceneTom
16.03.04 20:32:
....na danke, wegn der geilen Mattn und Schminke alloan, muss es echt kein Classic geben. De Scheibn war nt amol de fünf Euro wert, um de si ma (gottlob) wieda abgnommen hasch.....so ein Dreck aber auch.......:)
Bret
Bret
18.03.04 09:07:
Stakk Atack föhnen ohne ende
und i WILL classix nach Mattn und Schminke gewählt lesen

ham die boys a guate mattn
fliagsch a beim sound nia auf die pappn
Psychodream
Psychodream
18.03.04 09:18:
also do gehts wieder rund, gebts ma de classic cd und i schreib für enk a review ;)

anderes vorschlag, wenn euch dieser klassiker so wichtig ist, dann schreibt selbst ein paar laute, schickts per email und i stells dann für enk rein. wär sicher einmal lustig, wenn ein nikki ein review verfasst. ein review über schminkstil, das fehlt bisher noch auf der darksceneseite *fg*
NikkiSixx
NikkiSixx
18.03.04 10:54:
Des Hammer-Teil is glab i nie auf CD aussikemmen, sondern nur auf Vinyl. I schreib enk schu a flockige Kritik, wenns wellts!
Psychodream
Psychodream
18.03.04 11:40:
i werd mal mit tom reden, aber i könnt im tom ja a diplomatisches angebot machen ;)

tom wie wärs mit einem doppelreview, du kannst dich über die band auslassen und nikki auch, das wird ein doppelflockiges classicreview *fg*
NikkiSixx
NikkiSixx
18.03.04 11:50:
Plus/minus wär nit schlecht, wenns enk nit intressiert schreib is trotzdem bei Gelegenheit und stells ins Forum!
DarksceneTom
DarksceneTom
18.03.04 16:11:
....des wär sicher cool, aber dann kommt sicher da Wizi und will immer ein + Review zu Werner und meinen "Möchtegernpowermetalbands" ala WUTHERING HEIGHTS machen...des führt wohl zu nix oder?
;))))))
Psychodream
Psychodream
18.03.04 18:14:
also tom, was du für gehirnwindungen hast, siehste an sowas habe ich gar nicht gedacht. aber es ist ein unterschied, ob ein flockiger nikki ein flockiges review schreibt, oder ob sich ein wizi voll ins zeug haut und uns mit reviews zukleistert, dann könnts mi bald kündigen ;)

..... in diesem sinne, altmeister nikki lass deine finger krachen und tipp ein paar zeilen *fg*
Inner Axis - We Live By The SteelUncle Acid And The Deadbeats - Vol.1 Incertrain - Rats in PalacesSorcerer - The Crowning of the Fire King Steelheart - Through Worlds Of Stardust Pänzer - Fatal CommandThreshold - Legends of the ShiresJag Panzer - The Deviant ChordAlpha Tiger - Alpha TigerMausoleum Gate - Into a Dark Divinity
© DarkScene Metal Magazin