HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Aarau 
Budapest 
Freiburg 
Innsbruck 
Lausanne 
München 
Parma 
Wien 
Wörgl 
SiteNews
Review
Hands Of Oracle / The Wandering Midget
Split

Review
Inner Axis
We Live By The Steel

Special
Dirkschneider

Review
Uncle Acid And The Deadbeats
Vol.1

Review
Incertrain
Rats in Palaces
Statistics
5578 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Arch Enemy - Rise Of The Tyrant (CD)
Label: Century Media
VÖ: 24.09.2007
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2773 Reviews)
Keine Wertung
Was kann es schöneres geben, als das neue Werk einer Granate wie ARCH ENEMY aus dem Postfach zu zaubern und bereits nach den ersten Tönen festzustellen, dass es sich mit dem Album namens „Rise Of The Tyrant“ wohl um einen absoluten Killer handelt, der alle Stärken dieser grandiosen Band perfekt vereint.
Ein Werk das brutalste Härte, geniale Soloparts und absolut Nackenbluten verursachende Parts in perfektes Songwriting verpackt und wohl (ich verweiße auf das „wohl“ in diesem Satz und liefere die Erklärung zu späterer Zeile dieses Textes) das beste ARCH ENEMY neben „Silent Wars“ darstellt. Es scheint mir an dieser Stelle auch noch möglich, Nummern wie dem sensationellen Opener „Blood On Your Hands“, „The Last Enemy“ und „I Will Live Again“ das „Pradikät Obergeil“ auszustellen, weitere detaillierte Schlüsse kann und will ich an dieser Stelle aber leider keine mehr ziehen, da es einem normal sterblichen Individuum wie mir, trotz durchaus erprobt gutem Nervenkostüm nicht möglich ist eine Promo wie diese ein zweites mal in voller Länge zu konsumieren.

Hier wären wir also schon bei oben angegebener Klammerbemerkung angelangt: Unser Dank gilt all den illegalen Soundpiraten, all jenen, die sich „Journalisten“ schimpfen und scheinbar nichts besseres zu tun haben, als in ihrer grenzenlosen Dummheit unveröffentlichte Alben ins Netz zu stellen um sie dem illegalen Konsum preis zu geben. Jene völligen Flachwichser treiben die in ihrer Panik teils nicht ganz bei Sinnen scheinenden Labels immer wieder zu ungeahnter Kreativität in Sachen Kopierschutz und harmlose Schreiberlinge wie Meinreinen nahezu in den Wahnsinn.
Dieser Wahnsinn einer Folter nennt sich im Falle von ARCH ENEMY’s „Rise Of The Tiyrants“ wieder mal folgendermaßen: Important Notice: This romo contains audio beeps!
Tolle Sache aber auch, wenn man alle paar Sekunden mit einem Telefontonähnlichen Ringen penetriert wird und sich genau deshalb aber schon in keinster Weise auf die Musik konzentrieren kann. Solche Promos sind eigentlich genau für’n Arsch. Solche Promos kann und wird sich kein normaler Mensch richtig anhören. Solche Promos sind potentielle Unfallverursacher im Straßenverkehr, beziehungstötende Nervensägen im heimischen Gebrauch und eigentlich nicht die Hülle wert, in der sie einherflattern.
Wäre ich – trotz all der Pein die ich hier erlitt - nicht der Meinung, dass es sich bei „Rise Of The Tyrants“ um ein absolutes Killeralbum handelt, ich hätte kein einziges Wort darüber verloren.
So bleibt mir nur auf zwei Sachen hinzuweisen: Einerseits darauf, dass ich sehr an die Intelligenz der Labelpolitiker appelliere und sie darauf hinweise, dass solche Arten des Kopierschutzes rein gar nix außer Unmut und wohl wenige sachliche Reviews mit sich ziehen und andererseits darauf, dass ARCH ENEMY ihrem Namen gerecht werden und wohl einen absoluten Killer am Start haben, der den Vorgänger locker in den Sack steckt und mit zum Besten gehört, das diese geile Band je fabriziert hat.

Bewertung gibt’s an dieser Stelle allerdings sicher keine...
Trackliste
  1. Blood On Your Hands
  2. The Last Enemy
  3. I Will Live Again
  4. In This Shallow Grave
  5. Revolution Begins
  6. Rise Of The Tyrant
  1. The Day You Died
  2. Intermezzo Libertè
  3. Night Falls Fast
  4. The Great Darkness
  5. Vultures
Mehr von Arch Enemy
Reviews
06.10.2017: Burning Bridges (Classic)
23.09.2017: Will To Power (Review)
09.07.2014: War Eternal (Review)
28.05.2011: Khaos Legions (Review)
29.09.2009: The Root Of All Evil (Review)
06.11.2008: Tyrants Of The Rising Sun: Live In Japan (Review)
30.10.2005: Doomsday Machine (Review)
18.08.2003: Anthems Of Rebellion (Review)
07.03.2002: Wages Of Sin (Review)
News
25.08.2017: Video zur neuen Single "The Eagle Flies Alone"
14.07.2017: Video zu +melodischer+ Vorabsingle.
22.06.2017: Zeigen das "Will To Power* Artwork.
22.05.2017: Album, Tourdates und Show in MusicHall Innsbruck
18.01.2017: "As The Stages Burn!" Livetrailer online.
11.09.2016: Sängerin macht erste Soloscheibe
01.06.2016: Alissa White-Gluz als Serienkillerin.
21.07.2015: Illustradet-Clip zu "Avalanche".
27.06.2015: Präsentieren eigene Grill-Sauce
05.05.2015: "Stolen Live 2015" Video mit Loomis Zitaten.
16.02.2015: Gemeinsam mit Unearth im Juni im Komma Wörgl.
17.11.2014: Jeff Loomis als aktueller Gitarrist!
11.06.2014: Knallen uns den "No More Regrets" Clip vorn Latz.
01.06.2014: Zeigen Track-by-track Trailer
29.04.2014: "As The Pages Burn" Lyric-Video.
28.03.2014: Stellen "War Eternal" Tracklist und Cover vor.
20.03.2014: "War Eternal" Clip mit neuer Sängerin.
17.03.2014: Paukenschlag: Präsentieren neue Sängerin!!
10.04.2013: Sagen alle Auftritte aus familiären Gründen ab.
19.09.2012: Derber Anti-Tierversuche" Clip zu "Cruelty Without Beauty".
26.04.2012: "Under The Black Flags We March" Video!
25.04.2012: Video zu 'Under The Black Flags We March' online
05.03.2012: Trennen sich von Gitarrist Christopher Amott.
28.08.2011: "Bloodstained Cross" Videoclip.
09.06.2011: Hohe Charteinstiege von "Khaos Legions"
05.06.2011: Streamen das komplette neue Album
20.04.2011: "Yesterday Is Dead And Gone" Videoclip!
15.04.2011: Hitverdächtiges "No Gods No Masters" im Stream.
31.03.2011: Erster, fetter Höreindruck und Gratis-Download.
28.03.2011: Doku Trailer der "Khaos Legion Show".
08.03.2011: "Khaos Legions" Artwork und Infos.
15.07.2010: Gitarrist mit Soloalbum
21.10.2009: "Dark Insanity" Videoclip steht online.
11.09.2009: Trailer und News zu "The Roots Of All Evil".
13.08.2009: Song "Beast of Man" online
31.07.2009: Neueinspielungen der ersten drei Lps
27.07.2009: "The Root Of All Evil" Artwork und Infos!
28.05.2009: Angela kotzt sich über Merch-Preise aus!
05.03.2009: Best Of im Handel.
21.10.2008: Zwei satte live Clips zur DVD online.
03.10.2008: "Tyrants Of The Rising Sun - Live In Japan" DVD.
30.04.2008: "I Will Live Again" Clip online!
22.08.2007: „Revolution Begins“ - Erste Single zum neuen Album!
26.07.2007: Cover-ArtWork veröffentlicht
30.06.2007: lassen durchblicken ...
16.05.2007: Angela Calling!
21.09.2005: wieder komplett 1
08.08.2005: Neue CD zündet hinterm Atlantik
30.06.2005: "Doomsday Machine"
09.06.2005: sagen Festivals ab
16.12.2004: planen Live-DVD
11.10.2004: Löblich EP
30.09.2004: EP am 15. November
13.07.2004: EP
05.03.2004: brechen Tour ab
04.10.2003: Restliche Tour abgesagt
23.07.2003: Neuer Song online
26.06.2003: Im Oktober in Österreich
26.06.2003: Artwork online
08.05.2003: Neues im August
16.03.2003: Videoclips online
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Hands Of Oracle / The Wandering Midget - SplitInner Axis - We Live By The SteelUncle Acid And The Deadbeats - Vol.1 Incertrain - Rats in PalacesSorcerer - The Crowning of the Fire King Steelheart - Through Worlds Of Stardust Pänzer - Fatal CommandThreshold - Legends of the ShiresJag Panzer - The Deviant ChordAlpha Tiger - Alpha Tiger
© DarkScene Metal Magazin