HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Manilla Road
To Kill A King

Live
19.06.2017
Psychotic Waltz
Das Bett, Frankfurt

Review
Iced Earth
Incorruptible

Review
Morfin
Consumed By Evil

Live
13.06.2017
Guns N' Roses
Olympiapark, München
Statistics
5520 Reviews
453 Classic Reviews
272 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
U.D.O. - Mastercutor (CD)
Label: AFM Records
VÖ: 18.05.2007
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2743 Reviews)
8.0
Wenn es wirkliche Relikte unsrer Szene gibt, wenn man wirklich nach den Urgesteinen sucht, an denen die Zeit wahrlich nicht unbemerkt vorübergegangen ist, dann landet man nach kürzester Zeit unweigerlich bei ihm: Udo Dirkschneider.

Optisch fast der Gilde der Untoten zuzuordnen, zeigt der kleine alte Mann, der bereits im Jahre 1968 erstmals auf der Musiklandschaft auftauchte, sowohl auf Platte wie auch auf den Brettern dieser Erde immer wieder wo der Hammer hängt, was echter Heavy Metal ist und vor allem, dass sich ein Großteil der Jungspunde noch immer weit hinten anstellen müssen.

Sollte man zur Musik überhaupt noch viel sagen? Eigentlich nicht notwendig. Wo U.D.O. draufsteht ist germanisch stampfender Heavy Metal mit Abrissgarantie drin, und da macht auch "Mastercutor" keine Ausnahme. Überraschungen gibt’s dabei – vom zugegeben sehr modern klingenden „Master Of Disaster“ mal abgesehen - selbstredend ebenso wenig wie sonderlich erwähnenswerte Veränderungen. Fans des kleinen Mannes mit der grandiosen und immer noch so unverkennbaren herben Stimme werden sich problemlos an Krachern wie dem Titeltrack, „The Wrong Side Of Midnight“, „Dead Man’s Eyes“ oder der geilen Midtempohymne „One Lone Voice“ laben und das Hirn aus dem Schädel bangen. Das einzig wirklich zeitgemäße ist die durchaus fette Produktion, der Rest ist das was die Welt von Dirkschneider, Kaufmann und Co. hören will: Fett stampfende Riffs, krachende Grooves und tolle, streckenweise herrlich hymnische Vocals und das ist auch gut so.

Wo U.D.O. draufsteht ist Qualität drin. "Mastercutor" ist zu 100% Heavy Metal, ein weiteres geiles Werk aus dem Hause Dirkschneider und – wenn auch nicht so stark wie das immer noch überragende "Man And Machine" und vor allem bei 08/15 Germanien-Bangern wie „We-For You“ oder „Walker In The Dark“ recht mager - ein durchaus befriedigender Event für alle old school Banger dieses Planeten.
Richtig falsch kann man hier eigentlich nix machen!

Trackliste
  1. Mastercutor
  2. The Wrong Side Of Midnight
  3. The Instigator
  4. One Lone Voice
  5. We – For You
  6. Walker In The Dark
  1. Master Of Disaster
  2. Tears Of A Clown
  3. Vendetta
  4. The Devil Walks Alone
  5. Dead Man’s Eyes
  6. Crash Bang Crash
Mehr von U.D.O.
Reviews
02.11.2016: Live - Back To The Roots (Review)
07.08.2015: Navy Metal Night (Review)
11.01.2015: Decadent (Review)
22.05.2014: Live From Moscow (Review)
22.05.2013: Steelhammer (Review)
10.05.2012: Celebrator (Review)
17.05.2011: Rev-Raptor (Review)
30.03.2011: Leatherhead (Review)
26.08.2009: Dominator (Review)
19.06.2009: Infected (Review)
04.11.2008: Mastercutor Alive (Review)
16.01.2008: Metallized (Review)
18.04.2004: Thunderball (Review)
24.08.2003: Nailed To Metal (the Missing Tracks) (Review)
14.03.2002: Man And Machine (Review)
News
13.04.2017: Dirkschneider "Back To The Roots Show" in Wörgl!
22.07.2016: "Back To The Roots" Live-Album im Oktober.
20.06.2015: Neues Live-Album
19.12.2014: New Video + Tour mit Sister Sin und Garagedays!
20.11.2014: Stellen schon wieder neues Album "Decadent" vor.
01.07.2013: "Heavy Rain" Videoclip veröffentlicht
05.05.2013: Erste Video Auskopplung
19.03.2013: Albumcover & erster Trailer online
13.09.2012: Stefan Kaufmann verläßt die Band.
20.08.2012: "Live In Sofia" erscheint im September.
14.05.2012: Udo gibt Vollgas
03.05.2012: Trailer zur Jubiläums-Compilation
30.10.2011: Bringen 2012 eine Live DVD auf den Markt
21.05.2011: "I Give As Good As I Get" Videoclip.
02.04.2011: Neuer Videoclip, Albuminfos und Artwork.
06.03.2011: "Leatherhead" EP und neues Album in Kürze.
18.12.2010: Stellt den "Jingle Balls" Videoclip vor.
16.12.2010: Präsentiert den neuen Weihnachtssong!
15.01.2010: Protest gegen Tierversuch
21.08.2009: "Dominator" Titeltrack als Gratis-Download
07.08.2009: Sexy sexy Videoclip.
25.07.2009: Neuer Vidoclip als "Dominator" Vorbote.
12.06.2009: Titeltrack der "Infected" EP online.
07.05.2009: Mini-LP ab Ende Juni
01.05.2009: "Infected" EP und neues Studioalbum.
09.08.2008: Sir Dirkschneider stromt mit fetter DVD.
28.07.2008: Full DVD&CD Package
17.06.2008: Dirkschneider im Duett mit Lordi am W:O:A!
12.11.2007: Konzert am Stick
22.10.2007: 20 Jahre Stahl
05.04.2004: Probleme mit Video?
08.03.2004: DVD
16.01.2004: Neue Scheibe im Anmarsch
Tour
26.10.2017: U.D.O. @ Komma, Wörgl
Interviews
20.06.2012: die deutsche Metal Institution im DS Videotalk
08.10.2009: Heavy Metal im Wandel der Zeit.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Manilla Road - To Kill A KingIced Earth - IncorruptibleMorfin - Consumed By EvilAvatarium - Hurricanes and HalosAnathema - The Optimist Dirt Forge - SoothsayerDays Of Jupiter - New AwakeningBlind Petition - Law & Order UnpluggedCrazy Lixx - Ruff JusticeReflection - Bleed Babylon Bleed
© DarkScene Metal Magazin