HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Cripper
Follow Me: Kill!

Review
Galactic Cowboys
Long Way Back to the Moon

Review
Witchery
I Am Legion

Review
Marilyn Manson
Heaven Upside Down

Review
Witherfall
Nocturnes And Requiems
Statistics
5611 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Iron Maiden - A Matter Of Life And Death (CD)
Label: EMI
VÖ: 28.08.2006
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2787 Reviews)
9.0
Auch wenn der Einstieg ins neue Album der Meister im ersten Moment (wieder mal) nicht das gelbe vom Ei zu sein scheint und jüngstens anscheinend eher die durchschnittlicheren Songs am Start eines Jungfrauen Werkes zu stehen haben (man muss allerdings sagen, dass sich "Different World", trotz einfach und unspektakulärer Gattung im Stile eines "Rainmaker", und dem ungewöhnlich mehrstimmigen Refrain im Laufe der Zeit zu einem ziemlich coolen Track mausert und den Rohrkrepierer "Wildest Dreams" vergessen macht), spätestens nach zwei oder drei Durchläufen entpuppt sich "A Matter Of Life And Death" zu einem weiteren absoluten Gesamtkunstwerk der besten Metal Band aller Zeiten.

Um der Wichtigkeit des Anlasses gerecht zu werden wollen wir uns – auch auf die Gefahr hin ein wenig ausschweifend zu werden - aber der Reihe nach durch das Album bewegen:

Richtig fett und atmosphärisch wird’s also erst ab "These Colours Don’t Run", einer epischen Minihymne, die erstmals die düstere Ausrichtung des neuen Kunstwerks erahnen lässt. Ein Spitzensong, der sich von Durchlauf zu Durchlauf steigert, mit seiner unaufdringlich genialen Songführung, dem herrlich stimmungsvollen Mittelteil und dem überzeugenden Refrain zu einem wahren Killer mausert.
Weiter geht’s mit "Brighter Than A Thousand Suns", einem - trotz aller rockiger Ausrichtung - sperrig abwechslungsreich arrangierten Ohrwurm, der mit verschiedensten Stimmungen und massig Tempowechseln spielt, dennoch sehr homogen und episch wirkt und im Mittelteil völlig explodiert.
"The Pilgrim", ein leicht orientalisch angehauchtes Mini Epos, dominiert von hartem Grundriff, erhabenen Strophen und gekrönt von einem herrlich unaufdringlichen Chorus und das ungewohnt düster und harte "The Longest Day", das mit herrlich treibender Bridge, superben Gesangslinien und mächtig erhabenem Refrain beeindruckt, lassen bereits die Höchstnote vorm imaginären Äuglein tänzeln, stellen aber definitiv immer noch nicht die Spitze eines Werkes dar, das dem Hörer bereits zu diesem Zeitpunkt einiges abverlangt hat.

Genau deshalb scheint "Out Of The Shadows" richtig platziert. Verschnaufpause in Form einer typischen Dickinson Power Ballade, die in Sachen Aufbau und Melodieführung schwer im Stile von "Tears Of The Dragon" überzeugt. Nicht ganz so stark wie besagter Übersong und auch recht einfach gehalten, nicht zuletzt durch eine göttliche Gesangsperformance und wunderbares Murray Solo aber sehr gelungen und eine ideale Verschnaufpause zwischen all den komplexen Momenten und der ideale Übergang zum Höhepunkt des Albums.

Dieser künstlerische Höhepunkt gebietet Einlass durch "The Reincarnation Of Benjamin Breeg", die komplex arrangierte Wahnsinnssingle wie man sie Maiden nach der Entwicklung der letzten Jahre nicht mehr zugetraut hätte. Von Beginn an episch getragen, geleitet von mystisch stampfender Rhythmik, progressiver Härte und genau durch die ungezwungene Melodieführung, wie sie einst auf Alben wie "Powerslave" oder "Seventh Son" so unsterblich zelebriert wurde, und die erneut unbeschreiblich geile Gesangsleistung ein völlig unabnützbarer Hammer und für den alteingesessenen Fan eine der schönsten Gaben seit 1988!
Das Level wird gehalten! Bereits die folgende Akustikeinleitung von "For The Greater Good Of Good" zwingt zu Verneigung. Welch Feeling, welch Melodien, welch ein göttliche Stimme und auch wenn der episch fette Monumentaltrack im Stile jüngerer Songwritingkunst – sprich mit einem sich oftmals wiederholenden, natürlich geilen Refrain aufwartet; diese Nummer ist ein Killer, drückt und stampft als orchestrales Epos mit höchst möglicher Dramatik, bietet dem mächtigen Gitarrentrio gebührende Entfaltung und wird sicher ein Liveknaller!
"Lord Of Light" überrascht auch mit sperrig hart treibender Thematik, extravagantem Refrain, toll behutsamen Zwischenteilen voller beschwörender Stimmung und einem absolut göttlichen Instrumentalpart im Mittelteil, bevor ein weiterer angehender Klassiker das große Finale beschreibt.
"The Legacy" krönt ein superbes Werk und stellt das mystisch monumentale Ende dar. Superb durchdacht, trotz aller unerwarteten Einflüsse ein typisch dramatisches Stück Iron Maiden, das sowohl bei ruhigen, als auch energischen Parts die Übermacht dieser, größten Band aller Zeiten deutlich macht und dem gebannten Hörer erst nach mehrmaligem Antasten begreifbar macht, welch Großtat er hier vernehmen darf. Definitiv ein weiterer Jahrhundertsong aus dem Hause der Jungfrauen.

Fazit:
Nach anfänglicher Irritation entpuppt sich "A Matter Of Live And Death" gottlob als weiteres absolut detailverliebt und atmosphärisches Meisterwerk. Das sehr düster und hart ausgerichtete Album, kann seinen Vorgänger vor allem in Sachen Produktion locker abhängen (die rau satte Aufnahme gibt erstmals allen drei Gitarristen Raum, ohne jenes, für Maiden Kunst so wichtige Feeling zu schmälern) , entfaltet seine Magie am Stück gehört weit effektiver, entpuppt sich selbst für langjährige Iron Maiden Jünger erst nach mehrmaligen Kontaktaufnahmen in seiner vollen Pracht und scheint genau deshalb so ungemein wertvoll für eine Szene, die an vielen Ecken und Enden stagniert, langweilt und sich in Sackgassen verliert!

Der fast schon seit Jahrzehnten hart umkämpfte Platz des besten Iron Maiden Albums seit "Seventh Son Of A Seventh Son" ist also aufs Neue eröffnet und dieses Werk macht dem "Brave New World" Comebackhammer tatsächlich ernsthaft Konkurrenz!
Die Zeit wird zeigen, wer die Nase vorn hat...

In diesem Sinne: UP THE IRONS ! We’ll see on tour!
Trackliste
  1. Different world
  2. These colours don't run
  3. Brighter than a thousand suns
  4. The pilgrim
  5. The longest day
  1. Out of the shadows
  2. The reincarnation of Benjamin Breeg
  3. For the greater good of God
  4. Lord of light
  5. The legacy
Mehr von Iron Maiden
Reviews
04.09.2015: The Book Of Souls (Review)
01.04.2013: Maiden England (Review)
24.03.2012: En Vivo! Live in Santigo de Chile (Review)
11.06.2011: From Fear To Eternity: The Best Of 1990-2010 (Review)
16.08.2010: Final Frontier (Review)
22.05.2009: Flight 666 (Review)
19.04.2009: Seventh Son Of A Seventh Son (Classic)
05.04.2009: Somewhere In Time (Classic)
22.03.2009: Powerslave (Classic)
08.03.2009: Piece Of Mind (Classic)
22.02.2009: The Number Of The Beast (Classic)
08.02.2009: Killers (Classic)
25.01.2009: Iron Maiden (Classic)
11.05.2008: Somewhere Back In Time (Review)
06.02.2008: Live After Death (Review)
09.02.2006: Death On The Road (3dvd) (Review)
28.09.2005: Death On The Road (Review)
19.11.2004: The History Of Iron Maiden Part I: The Early Days (Review)
22.09.2003: Dance Of Death (Review)
07.05.2002: Rock In Rio (Review)
News
13.11.2017: Kommen 2018 wieder nach Europa
12.11.2017: "The Book Of Souls: Live Chapter" auf Youtube
06.11.2017: Streamen "The Book Of Souls:Live Chapter"
27.10.2017: Bruce Dickinson Biografie steht im Laden
22.10.2017: "The Book Of Souls: Live Chapter" Details.
20.09.2017: "The Book Of Souls: Live Chapter" steht an
23.09.2016: "The Book Of Souls 2017" dates mit Shinedown!
17.08.2016: Bruce Dickinson mit eigener Fluglinie!
09.08.2016: Bedanken sich mit Video bei Fans!
30.07.2016: Livestream der Wacken-Show am 4.8.
04.06.2016: Offizieller "Death Or Glory" Live-Tourclip!
13.04.2016: Mit Bruce durchs Cockpit der Ed-Force-One.
14.03.2016: "Empire Of The Clouds" Record-Store-Day-Single.
01.03.2016: Trailer zum "Legacy Of The Beast" game.
23.02.2016: Bruce Dickinson führt durch neue Ed Force One
18.01.2016: "Legacy Of The Beast" Game kommt im Sommer.
16.10.2015: Tourdates 2016 für große Festivals.
06.09.2015: Geiler Clip von exklusivem Fan-listening.
14.08.2015: Veröffentlichen Videoclip zu "Speed of Light"
23.06.2015: "Speed Of Light" Single kommt im August.
20.06.2015: Cover & Tracklist veröffentlicht
18.05.2015: Erleichterung bei Bruce Dickinson!
28.02.2015: Album im Kasten. Bruce am Weg der Genesung.
20.02.2015: Bruce Dickinson schwer erkrankt.
05.08.2014: Fan-Petition zur Rückkehr von Derek Riggs!
30.05.2014: Spenden Einnahmen für Hochwasseropfer
02.12.2013: Beweisen wieder guten Geschäftssinn.
13.03.2013: Ex-Drummer Clive Burr verstorben.
13.02.2013: "Maiden England 88" erscheint auf DVD und Vinyl!
06.12.2012: 2013 am See Rock Festival in Graz
26.11.2012: Steve Harris verkauft sein "Landhaus". Fotos anbei....
05.11.2012: Neue Vans Kollektion zum "TNOTB" Jubiläum.
30.10.2012: Die größte Maiden Sammlung der Welt im Video?
22.10.2012: Frankfurt ausverkauft, neuer Zusatztermin.
18.10.2012: Harris philosophiert über "Ablaufdatum".
11.10.2012: Erste Tourdaten für "Maiden England" Spektakel.
21.09.2012: "Maiden England" goes Europe in 2013!
28.08.2012: Neuerlich fetteste Vinyl Releases via EMI.
18.07.2012: Steve Harris mit Soloalbum "British Lion".
14.03.2012: Erste Liveclip zu "Blood Brothers" online.
16.02.2012: Starten legendäre "Maiden England" Tour!
17.01.2012: Fettes "EN VIVO!" Livepackage für Aug und Ohr!
03.01.2012: Neues Projekt um Adrian Smith.
02.01.2012: Wichtige Nachricht an Fans: Heute um 21:00 Uhr.
21.04.2011: Gibt in den Staaten den Roadie für die Götter.
16.03.2011: Neue Compilation + DVD in Planung.
12.02.2011: Setlist vom Tourauftakt in Moskau.
19.11.2010: Kommen auf ihrer Tour sechs mal nach Deutschland!
04.11.2010: "Ed-Force" hebt wieder ab und umrundet Globus.
01.10.2010: Teleprompter sind nicht Metal!
24.08.2010: Mega Charterfolg. Platz 1 in sechs Ländern!
23.08.2010: Derek Riggs erzählt über die Trennung.
16.08.2010: Statt Dienst bei Maiden. Arzt suspendiert!
05.08.2010: Man kann das "Final Frontier" Game antesten.
13.07.2010: Videopremiere auf MySpace!
09.07.2010: Trailer zum "The Final Frontier" Clip online.
26.06.2010: Dickinson mag den "El Dorado" Teaser nicht.
14.06.2010: Setlist und Video vom Tourauftakt.
08.06.2010: Alle Infos und erster "The Final Frontier" Song.
01.04.2010: Artwork und Infos zur "The Sniper" Single.
05.03.2010: "The Final Frontier" erscheint im Spätsommer!
05.01.2010: Haben bereits acht neue Songs fertig.
09.11.2009: Die Arbeiten am 15. Album beginnen!
23.05.2009: Fällt 2013 der letzte Vorhang?
20.05.2009: Das "Flight 666" Online Game!
22.04.2009: Gottheit werkelt schon wieder!
18.03.2009: Dickinson Interview zu "Flight 666".
17.03.2009: Adrian Smith denkt schon an weitere Alben.
09.03.2009: Wüste Ausschreitungen bei Konzert in Bogota
26.02.2009: "Somewhere Back In Time" im Cineplexx.
02.02.2009: SpongeBob Coverarts vom Feinsten.
28.01.2009: Rockstar-Hotel von und für Rockstars.
20.01.2009: "Flight 666" Doku in den Kinos!
16.01.2009: Niko McBrain in Drum-Hall Of Fame!
06.12.2008: Das perfekte Weihnachtsgeschenk!
23.09.2008: Bruce Dickinson interviewt Metallica!
15.09.2008: Master Bruce rettet 221 Urlauber!
03.09.2008: Jeder Fan kann zum Maiden-Designer werden.
07.08.2008: Briten verzichten auf Nominierung für Award!
09.07.2008: Lars Ulrich verneigt sich vor den Göttern.
01.07.2008: Die Götter sind endlich angekommen!
10.05.2008: Wieder mal Liveschnipsel der Welttournee.
07.04.2008: Dokumentation von prominenten Machern.
04.04.2008: Schon bald am Hollywood Walk Of Fame?
26.03.2008: Die Kuh wird weiter gemolken..
25.03.2008: Tour-Report auf Fox-News
21.03.2008: Und wieder ne neue Compilation.
11.03.2008: 65 Millionen TV-Zuseher in Brasilien!
23.02.2008: Neue Tourschnipsel + US-dates!
12.02.2008: Chartbreaker
02.02.2008: Die Tour geht los!
13.01.2008: DVD Release Party im Planet
12.01.2008: "Ed Force One"
06.01.2008: 2 weitere Shows in Europa
13.12.2007: Weitere Eurodaten
28.11.2007: Spielen Gods Of Metal
20.11.2007: Erste Europa-Tourdaten
13.11.2007: Live After Death - DVD
06.09.2007: Somewhere Back In Time World Tour 2008
15.10.2006: Klassiker? Was ist das?
14.09.2006: Charten wie in besten Zeiten!
17.07.2006: neues Video online!!!
20.06.2006: ...wegen Leben und Tod?
25.08.2005: Nachschlag zum Ozzfest Fiasko!
23.08.2005: Ärger mit Sharon !?!
19.06.2005: Weitere Best Of fürs Konto...
11.02.2005: live in Graz am 31.05.2005???
17.11.2004: All Star Tribute
19.09.2004: bringen weitere DVD
06.08.2004: Ex Gitarrist Dennis Stratton - Hand gequetscht
21.06.2004: nicht vor Nov. 2005 Studiotermin
08.03.2004: "No More Lies" - Video
18.02.2004: Spielfiguren
11.02.2004: EP - 29. März
09.02.2004: Bruce DER Sturzpilot
29.07.2003: Michael "Nicko" BcBrain verhaftet
16.07.2003: Dance of Death Preview
24.05.2003: Neuer Song live
02.02.2003: Basteln an einem Akustik Song
11.01.2003: Studio Fotos
06.01.2003: Albumaufnahmen beginnen bald
08.09.2002: Bruce Dickinson erreicht neue Höhen
30.05.2002: Vorschau auf die DVD
14.03.2002: Live Show im Internet
26.02.2002: Rerelease der Maiden Scheiben
31.01.2002: IRON MAIDEN Benefiz Konzerte
25.01.2002: "RUN TO THE HILLS" - Special Edition
18.10.2001: IRON MAIDENS Eddy als Spielfigur
Kommentare
Ray
Ray
04.09.06 08:52:
Danke für das ausführliche Review, ich werd mir das Album sowieso schon allein wegen der vollständigen Maiden-Alben Chronologie kaufen.

Trotz allem bin ich skeptisch, so sehr mich alle bisherigen Alben seit der Bruce-Reunion einfach nicht mehr so richtig überzeugen konnten (Auch das soviel gelobte "Brave New World" nicht...). Irgendwie hat die Musik für mich zu wenig spritzige Elemente und die neuen Songs haben bei mir zu wenig den "Will-ich-wieder-hören"-Effekt ausgelöst (vielleicht lags auch an der Produktion..)

Allerdings geb ich auch diesem Album wieder die Chance mich überzeugen zu können, vor allem deine Beschreibung zu Song „The Reincarnation Of Benjamin Breeg“ läßt mich aufhorchen und hoffen! Habe ja doch schon sehr viel gutes über das neue Album sonst gehört.

Witzig, grad eben spielt mir mein Shuffle "Wasted Years" :)) In diesem Sinne: UP THE IRONS!
eugn
eugn
05.09.06 16:37:
Wenn de Scheibn 9,5 Punkte wert is, dann müssts ma erst in Punkteschlüssel um mindestens 5 Punkte raufdrehn, damit i wieder a Review schreibn kann... ;-)
DarksceneTom
DarksceneTom
05.09.06 16:44:
...und wenn irgendeine Knorkator Scheibe dieser Erde überhaupt einen Punkt wert is, dann müss ma sämtliche Benotungsrichtlinien dieses Planten überhaupt in Frage stellen mein Freund:)

Defintiv immer sehr subjektiv:)

(Im Vergleich zu den Werken bis 1988 hinken die 9,5 Punkte zwar definitiv, doch diese Alben können eh in keine Richterskala gefasst werden und im Vergleich zur gängigen Konkurenz ist die Benotung mehr als gerecht - meiner Meinung nach:)
eugn
eugn
05.09.06 17:17:
Knorkator is a ganz a andere Gschicht (ham an anderen Humor als Maiden)...

....die letzte wirklich guate Maiden war sowieso die Killers und da Rest wos danach mit die 2 Mikropudel kommen is, muaß sich sowieso dahinter verstecken, wenn ma schon beim gleichn Bandnamen bleiben hat müssen, hat nämlich nix mehr mit Maiden zu tun.... (no mehr als des bei Sepultura da Fall is, und da heissen die besseren Sepultura aber eh bekanntlich Soulfly)... soll also heissen: wenn diese Band unter einem anderen Namen ihre Veröffentlichungen herausgebracht hätte, dann wären die Punkte nachvollziehbar...
DarksceneTom
DarksceneTom
05.09.06 17:31:
...i kann mi nur immer wieder (gerne) wiederholen:

Jeder einzelne Ton von "Iron Maiden" bis "Seventh Son" steht für mindestens 10,0 ultrafette Punkte.
Mein Favorit ist zwar "Somewhere In Time", aber generell ist jedes einzelne Werk bis 1988 absolut überirdisch und bis auf in Summe zwei Songs ("Gangland" und "Invaders") fehlerfei!!

Dann kommt mal ganz lang nichts.
Dann kommt die Neue mit "Brave New World", knapp dahinter "Dance Of The Death"
und dann,
ganz viel später
"No Prayer", "Fear Of The Dark" und die beiden Blaze Werke!

! UP THE IRONS !
M a r v
M a r v
06.09.06 12:18:
Naja wenigstens kann man bei einem Maidenalbum sagen "WYSIWYG". Ich frag mich nur wozu man für den Sound drei Gitarristen braucht!
Pezi
Pezi
06.09.06 22:52:
das album is nicht so übel aber lang nicht so gut wie die alten scheiben, ganz gut gefällt mir das erste lied different world, das is echt nit von schlechten eltern
Cripper - Follow Me: Kill!Galactic Cowboys - Long Way Back to the MoonWitchery - I Am LegionMarilyn Manson - Heaven Upside DownWitherfall - Nocturnes And RequiemsSteelpreacher - Drinking With The DevilVessel Of Light - SameMoonspell - 1755The Black Dahlia Murder - NightbringersCrom - When Northmen Die
© DarkScene Metal Magazin