HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Sons Of Sounds
Into The Sun

Review
Warrior Soul
Back On The Lash

Review
Below
Upon A Pale Horse

Interview
Architects Of Chaoz

Review
Disbelief
The Symbol Of Death
Upcoming Live
Innsbruck 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bochum 
Bremen 
Burglengenfeld 
Dresden 
Essen 
Frankfurt am Main 
Geiselwind 
Kaiserslautern 
Köln 
Leipzig 
Memmingen 
München 
Oberhausen 
Obertraubling (Regensburg) 
Stuttgart 
Wiesbaden 
Aarburg 
Pratteln 
Zürich 
Bologna 
Mailand 
Rom 
Trezzo sull'Adda (Mailand) 
Ostrava 
Prag 
Zlin 
Bratislava 
Ljubljana 
Budapest 
Statistics
5631 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Voivod - Katorz (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 28.07.2006
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
eugn
eugn
(94 Reviews)
5.5
2006 – Kann man eigentlich mit Voivod noch rechnen? Keine Ahnung. Sehr gemischte Gefühle, die mit Katorz bei mir einher laufen. Aber auch schon egal. Was man zu hören bekommt ist eine sehr rockige Version der Negatron/Phobos-Schaffensperiode. Ziemlich weit von der Industrial-Spur entfernt, welche dort dominiert hat. Jedoch vom Songwritertechnischem her immer noch in denselben Gleisen, jedoch wie schon erwähnt weitaus erdiger, also rockiger, und viel zu weit vom ausserirdischen Flair entfernt. Für mich jedenfalls. Am tiefgestimmten Saiteninstrument zupft mittlerweile der Metallica-geschaßte Jason Newsted. Und das bringt vielleicht ihm ein wenig Credibility, mehr jedoch nicht. Der größte Verlust für Voivod ist aber zweifelsohne das Fehlen von Piggy, welcher im August letzten Jahres an Darmkrebs gestorben ist. Nun gut, schon gut. Das Album selbst und mit seiner darauf enthaltenen Musik eignet sich dafür bestens für eine verschwitzte Autobahnfahrt. Und das ist auch schon mal nichts Schlechtes am viel zu stark überfüllten Metal-Markt. Voivod haben schon genug Hirnwindungsbrecher auf das bangende Volk losgelassen und wenn man mit dem aktuellen Album einmal „nur“ in den Grundrechnungsarten Zahlen der Musik gegenüberstellt, so ist das ohne jeden Zweifel auf legitim. So ist das auch vertretbar und man kann nur hoffen, dass die sonstigen noch übrigen Ideen von Piggy erst mit der Zeit (und der Trauer über seinen Tod hinweg) verarbeitet werden. Wenn das denn überhaupt sein muß, aber kommen wird es bestimmt.

www.voivod.com
Mehr von Voivod
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Sons Of Sounds - Into The SunWarrior Soul - Back On The LashBelow - Upon A Pale HorseDisbelief - The Symbol Of DeathPretty Boy Floyd - Public Enemies Souls Demise - Angels Of DarknessAmplifier - Trippin` With Dr. FaustusOperation: Mindcrime - The New RealityBlackmore's Night - Winter Carols 2017Heretic - A Game You Cannot Win
© DarkScene Metal Magazin