HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Dornbirn 
München 
SiteNews
Review
Prong
Zero Days

Live
15.08.2017
Die Toten Hosen
Olympiaworld, Innsbruck

Review
Kaiser Franz Josef
Make Rock Great Again

Review
Eric & Jeff Clayton
Bowie:Decade

Review
Rage
Seasons Of The Black
Statistics
5543 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Cover  
Rage - Speak Of The Dead (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 24.03.2006
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(940 Reviews)
8.5
Abnutzungserscheinungen? Kreative Sackgasse? Kein Mut zu neuen Kompromissen? Alles nichts von dem! Dabei handelt es sich bereits um das siebzehnte (!) Studioalbum der Ruhrpott Combo in zwanzig Jahren, und dem vierten in der Besetzung Wagner/Smolski/Terrana. Das Kapitel "Lingua Mortis" wurde wieder aufgegriffen und von Gitarrist V. Smolski von vorn bis hinten komponiert und als "Suite Lingua Mortis" in acht Teile bzw. vom Symphonie Orchester Minsk (da kommt der gute Viktor ja her, aus Weißrussland) mit/eingespielt, UND: gleich am Anfang des Albums hin platziert – gewagte Strategie, meine Herrschaften!

Eine (fast ausschließlich) instrumental gehaltene Melange aus lebendig kreierter Klassik und Rock/Metal ist es, schön austariert, teils sehr dramatisch und mitreißend aber nie schwulstig in Szene gesetzt! Gleichfalls progressiv verschlüsselt und nicht minder stark arrangiert sind die „richtigen“ Metal Songs auf Hälfte Zwo, das fängt mit "No Fear" (ein Ohrwurmverdächtiger, der sich mit Hits der Marke "Don't You Fear The Winter" wirklich messen kann und zudem als Soundtrack des deutschen Independent Film "Ludger's Fall" zu hören sein wird) an und endet mit dem ebenso packenden Titeltrack "Speak Of The Dead". Alleine schon wegen der unzähligen Hammer Riffs von Meister Smolski ist es diese Scheibe wert, zumindest auf Probe konsumiert zu werden, denn die knallen in der Tat ohne Ende und beweisen einmal mehr, dass wir es hier mit einer absoluten Ausnahmeerscheinung zu tun haben. Über den Gesang Peavy's hingegen lässt sich bekanntermaßen seit jeher streiten, aber wen dies nicht weiter stört, darf sich hier schon mal die Hände kräftig reiben, denn das Niveau von "Speak Of The Dead" gipfelt in stattlichen Höhen und versprüht dabei eine Klasse, wo andere nicht mal ansatzweise mithalten können. Verpackt in einer wahrhaften Traumproduktion verkünde ich hiermit die erste große Überraschung des jungen Jahres ...
Trackliste
  1. Mortituri Te Salutant
  2. Prelude Of Souls
  3. Innocent
  4. Depression
  5. No Regrets
  6. Confusion
  7. Black
  8. Beauty
  1. No Fear
  2. Soul Survivor
  3. Full Moon
  4. Kill Your Gods
  5. Turn My World Around
  6. Be With Me Or Be Gone
  7. Speak Of The Dead
Mehr von Rage
Reviews
10.08.2017: Seasons Of The Black (Review)
13.07.2016: The Devil Strikes Again (Review)
16.01.2016: My Way (Review)
24.02.2012: 21 (Review)
18.02.2010: Strings To A Web (Review)
11.03.2008: Carved In Stone (Review)
28.12.2004: From The Cradle To The Stage (Review)
06.10.2003: Soundchaser (Review)
28.05.2002: Unity (Review)
News
28.07.2017: Video zu "Seasons Of The Black" Titelsong
03.07.2017: Neu aufgenommene Classics
27.05.2017: Videoclip zur neuen Single "Blackened Karma"
07.06.2016: "The Devil Strikes Again" Videoclip.
02.05.2016: "Spirits Of The Night" Lyric-Clip.
24.01.2016: Zeigen den "My Way" Videoclip.
24.11.2015: Bringen 10CD-Box "The Refuge Years".
18.06.2015: Neues Lineup + Tourdaten
04.02.2015: Peavy und Victor geben Trennung bekannt.
14.04.2014: Stellen "Anybody Home" Lyric-Clip vor.
24.03.2014: Enthüllen zweiten Teil der Liner-Notes zu »The Soundchaser Archives«!
26.02.2014: Mega-Compilation zum 30. Jubiläum.
04.01.2013: Zeigen Metal-Kreuzfahrt-Doku im NDR.
20.02.2012: Videoclip zum "21" Titeltrack online.
15.02.2012: Videopremiere & Special auf iMusic1
02.12.2011: Geben Coverartwork & Tracklist zu "21" bekannt
08.11.2011: Up-date zur einundzwanzigsten (!) Studio LP
01.02.2010: Stellen neues Prunkstück zum Test bereit.
29.01.2010: "Strings To A Web" Trailer veröffentlicht.
23.01.2010: In alle "Strings To A Web" Songs reinhören.
09.01.2010: Zwei neue Songs auf Myspace geparkt.
12.11.2009: Alle Infos zu "Strings To A Web" stehen bereit.
10.08.2009: Aufnahmen für neues Album beginnen am 20. August
23.01.2009: Video vom TV-Total Auftritt.
20.11.2008: Beim Raab-Bundesvisionscontest.
12.11.2008: "Gib Nie Auf" Minialbum am Start.
02.03.2008: Zwei neue Clips veröffentlicht!
24.02.2008: Video zu TV Total Auftritt!
14.02.2008: In der Glotze
30.10.2006: DVD in der Mache ...
05.11.2004: Österreich Gig!
30.10.2004: Flesh And Blood
15.07.2004: "Soundchaser"-Kreatur ausgestellt
22.04.2004: ab Herbst Doppel-DVD
16.07.2003: Soundchaser
17.02.2003: Album Pläne
Tour
07.01.2018: Rage, Firewind @ Z7, Pratteln
09.01.2018: Rage, Firewind @ Backstage Club, München
10.01.2018: Rage, Firewind @ Rockhouse, Salzburg
16.01.2018: Rage, Firewind @ Randal Club, Bratislava
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Prong - Zero DaysKaiser Franz Josef - Make Rock Great AgainEric & Jeff Clayton - Bowie:DecadeRage - Seasons Of The BlackEreb Altor - UlvenScar Of The Sun - In FloodAccept - The Rise Of ChaosHarem Scarem - UnitedEdguy - MonumentsMasterplan - PumpKings
© DarkScene Metal Magazin