HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Manilla Road
To Kill A King

Live
19.06.2017
Psychotic Waltz
Das Bett, Frankfurt

Review
Iced Earth
Incorruptible

Review
Morfin
Consumed By Evil

Live
13.06.2017
Guns N' Roses
Olympiapark, München
Statistics
5520 Reviews
453 Classic Reviews
272 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Firewind - Forged In Fire (CD)
Label: Century Media
VÖ: 24.01.2005
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(940 Reviews)
8.5
Kaum einer hat´s geschnallt: Firewnd haben den Stall gewechselt und Powerröhre Stephen Frederick ist nicht mehr mit von der Partie! In seine (stimmlich) mächtigen Fußstapfen trat der aus Sri Lanka stammende Chity Somapala, der einigen Lesern von seiner Ex-Band Avalon bekannt sein dürfte. Aber keine Sorge, der neue am Mikro erledigt seinen Job vorzüglich und hat mitunter eine frappierende Ähnlichkeit zu seinem großartigen Vorgänger, ja im ersten Moment glaubte ich sogar, Stephen hätte den neuen Rundling eingesungen.

Firewind's Brainchild Gus G. (Nightrage, Mystic Prophecy/ex- Dream Evil) lud diesmal prominente Gäste wie James Murphy (ex- Death/ex- Obituary/ex- Testament, Leads beim Uptempo Klopfer "The Forgotten Memory") und ex- Megadeth Guitaro Marty Friedman (Leads beim geilen Instrumental "Feast Of The Savages") zu sich, ohne deren - unumstritten hochkarätiges - Zutun "Forged In Fire" wahrscheinlich genauso ein solides Album geworden wäre. Dem jungen Griechen scheinen Inspiration und Energiereserven ob der Mehrfachbelastung einfach nicht auszugehen, und wenn's auch diesmal im Vergleich zu den ersten beiden LP's eine Spur straighter zur Sache geht, überzeugt das Album über weite Strecken mit seinem tradionellen, meiner Meinung nach niemals altbacken wirkenden, dafür umso tiefer schürfenden, hochmelodischen und nicht minder druckvoll produziertem Power Metal, der diesmal über drei Studiostationen von Griechenland über Deutschland bis Schweden (Mix im Studio Fredman) endveredelt wurde. Die Stärken liegen auf der Hand: die im Rhytmik- als auch Lead/Soli Sektor voll ausgetüffelte Klampfenbefummelung, eine hyperpräzise, betonharte Schlagblockabfertigung des Doppels Stian Kristoffersen (drums, Pagan's Mind)/ Petros Christo (bass, ex- Breaking Silence) und die bereits erwähnte Gesangsleistung des Chity Somapala (jene erinnert bei der Ballade "Land Of Eternity" an Klaus Meine von den Scorpions!), der sich hinter keinem der großen Shouter verstecken muss.

Alles in Allem ist "Forged In Fire" zwar kein unabwendbares Pflichtprogramm, hat aber mit seinen niveauvollen und mitreißenden Metalhymnen - das Ambiente reicht von Judas Priest ("Kill To Live") über Helloween ("Tyranny" ist das "I Want Out" Firewind's) bis Iced Earth ("The Forgotten Memory") - für jeden was dabei, der sich in diesen Gefilden wohl fühlt. Wiederum Respekt, meine Herren!
Trackliste
  1. Kill To Live
  2. Beware The Beast
  3. Tyranny
  4. The Forgotten Memory
  5. Hate World Hero
  1. Escape From Tomorrow
  2. Feast Of The Savages
  3. Burn In Hell
  4. Perished In Flames
  5. Land Of Eternity
Mehr von Firewind
Reviews
09.05.2017: Immortals (Review)
04.07.2013: Apotheosis - Live 2012 (Review)
25.05.2012: Few Against Many (Review)
17.10.2010: Days Of Defiance (Review)
12.03.2008: The Premonition (Review)
11.07.2006: Allegiance (Review)
28.11.2003: Burning Earth (Review)
25.07.2002: Between Heaven And Hell (Review)
News
10.06.2017: Europa Dates und Tour mit Rage.
20.04.2017: Feiner "Lady Of 1000 Sorrows" Videoclip.
28.12.2016: Mit neuem Song
16.12.2016: Neues Album und Video-Vorbote.
13.04.2016: Massenhafte Tourdates.
27.11.2015: Präsentieren den neuen Sänger
03.05.2013: "Apotheosis – Live 2012" und neuer Clip!
15.04.2013: Veröffentlichen Livescheibe.
07.09.2012: Clip zu "Edge Of A Dream (feat Apocalyptica)".
02.05.2012: Videoclip, viele Albuminfos und Tourdaten!
11.04.2012: Stellen "Few Against Many" Trailer online.
04.04.2011: Megatour mit Wolf. Shows in Wien und Bruneck!
15.03.2011: Videoclip zur neuen Single "Embrace The Sun".
08.10.2010: Track-by-Track video zu "Days Of Defiance".
21.09.2010: Der "Day Of Defiance" Clip ist online.
04.09.2010: Neues Cover, Tracklist und Single online.
19.08.2010: Die "World On Fire" Single angetesten.
07.08.2010: Albuminfos und erster Videoteaser zur Single.
27.05.2010: Judas Priest Tribute und Albumnews
13.03.2009: Supporten die Scorpions!
30.10.2008: Trailer zur üppigen DVD.
05.09.2008: Neuer Videoclip und Tourdates.
31.07.2008: Erste Headlinertour durch den alten Kontinent
09.04.2008: "Mercenary Man" Clip rotiert im Netz!
28.02.2008: Single draußen
26.01.2008: Artwork und Tourdates enthüllt!
09.08.2007: Apollo rastet am Olymp
25.11.2006: Allerlei Goodies...
02.08.2006: Zeichen stehen auf Sturm!
11.05.2006: Die Zeit ist reif!
Tour
07.01.2018: Rage, Firewind @ Z7, Pratteln
09.01.2018: Rage, Firewind @ Backstage Club, München
10.01.2018: Rage, Firewind @ Rockhouse, Salzburg
16.01.2018: Rage, Firewind @ Randal Club, Bratislava
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Manilla Road - To Kill A KingIced Earth - IncorruptibleMorfin - Consumed By EvilAvatarium - Hurricanes and HalosAnathema - The Optimist Dirt Forge - SoothsayerDays Of Jupiter - New AwakeningBlind Petition - Law & Order UnpluggedCrazy Lixx - Ruff JusticeReflection - Bleed Babylon Bleed
© DarkScene Metal Magazin