HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Rawhead
Demonstrations

Review
H.E.A.T.
Into The Great Unknown

Review
Hands Of Oracle / The Wandering Midget
Split

Review
Inner Axis
We Live By The Steel

Special
Dirkschneider
Statistics
5580 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Threshold - Subsurface (CD)
Label: Inside Out
VÖ: 02.08.2004
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2776 Reviews)
10.0
Spätestens seit dem bombastischen „Hypothetical“ Einstieg von Goldkehlchen Andrew Mc Dermot und der Orientierung zu nicht minder hochkarätig und musikalisch ohne Abstriche überirdischem, aber auch eingängigerem und vor allem eigenständigerem Songmaterial fernab aller orientierungslosen Frickelkombos haben THRESHOLD bei mir die Top drei Platzierung in der Liga sogenannter Prog Metal Bands abonniert. Mit Ausnahme der frühen DREAM THEATER und dem Schaffen von SHADOW GALLERY hat es in den letzten Jahren keine andere Band in so überzeugender Art und Weise geschafft derart perfekt und wunderschöne Klangwelten voller Emotion und Klasse zu kreieren wie die Briten und was die beiden edlen Studiovorgänger versprachen, das hält nun gottlob auch das mittlerweile siebte Studiowerk der Jungs locker!

Im Prinzip haben die Briten (zum Glück) nicht viel an ihrem mittlerweile unverkennbar und unantastbarem Sound geändert und auch wenn das aktuelle Werk im Vergleich zu den beiden älteren Geschwistern statt mit einem kompakt knallendenden und leicht verdaulichen Startgeschoss, mal gleich mit einer satten zwölf Minuten Keule durchknackt, findet sich der geneigte Fan der Band sofort zurecht und in einer erwartet erhabenen Klangwelt wieder. Allein der monumentale Eröffnungsschlag „Mission Profile“, „Ground Control“ und „Opium“ wäre für 98% der Weltmusikanten ein unerreichbares Lebenswerk, das einen abermals perfekt produzierten musikalischen Spannungsbogen voller supereingängiger Refrains über hart wummernde Grooves und enorm hämmernde Riffs der Herren Midson/Groom, bis zu nie belastenden Soloparts der edelsten Sorte spannt und dennoch ein immer greifbares Gesamtkunstwerk offenbart, das sich dem Hörer nicht verschließt, sondern zum Verweilen und Abheben einlädt. Was soll man also groß philosophieren, einzelne Momente oder Songs verherrlichen – THRESHOLD bieten wieder vom ersten bis zum letzten Ton perfekt inszenierte Kost, betten an allen Ecken und Enden Elemente musikalisch kompatibler Klangwelten in ihre traumhaften Kompositionen ein und verblüffen ein ums andere mal mit ohralen Spannungsbögen, himmlischen Melodien und an Intensität kaum zu überbietenden Gesangslinien und Refrains. Auch wenn mir die Bezeichnung Prog Metal schon längst auf den Sack geht – das Briten Sextett zählt nun mal zu dieser holden Gattung, bietet im Endeffekt aber nicht mehr oder weniger als die Fans hören wollen: Schöne Musik von Leuten, die ihr Handwerk verstehen und im Falle von THRESHOLD zu jedem Moment für ungeheure Melodien und Emotionen sorgen wie sie außer SHADOW GALLERY keine andere Combo in den letzten zwei drei Jahren vermitteln konnte!

THRESHOLD sind und bleiben kompositorisch eine der interessantesten und begnadetsten Bands unserer Zeit, stehen für absolute Perfektion, bieten zu jedem Moment hochwertigsten Musikgenuss und wie auch bei den beiden Vorgängern ist auch auf „Subsurface“ jeder noch so detailverleibte Ton unumgänglich und jede einzelne Sekunde erlebenswert!
Auch auf die „Gefahr“ hin, dass sich der Britenexpress noch mal steigern kann (dieser perfekten Einheit ich trau ich’s echt zu...!) und ich mir beim nächsten mal neue Superlativen einfallen lassen muss, an der Höchstnote führt diesmal endgültig kein Weg mehr vorbei!
Mehr von Threshold
Reviews
03.10.2017: Legends of the Shires (Review)
06.11.2015: European Journey (Review)
14.09.2014: For The Journey (Review)
02.09.2012: March Of Progress (Review)
29.05.2011: Hypothetical (Classic)
13.11.2007: The Ravages Of Time (Review)
04.04.2007: Dead Reckoning (Review)
30.01.2004: Critical Energy (Review)
30.08.2002: Critical Mass (Review)
News
16.08.2017: "Small Dark Lines" Video enthüllt
15.07.2017: Alle Doppelalbumdetails und Video.
27.03.2017: Präsentieren neuen Sänger!
21.12.2016: Albumnews und Tourdates für 2017.
05.09.2015: Tourdates 2015 mit full-album shows.
01.11.2014: Stellen "Unforgiven" Video vor.
07.09.2014: Neuer Lyric-Clip zu "Turned To Dust".
25.07.2014: Man höre die "Watchtower To The Moon" Single.
08.07.2014: Zeigen das "For The Journey" Artwork
25.03.2014: Erste Infos zu "For The Journey"
13.11.2013: Im Studio für zehntes Album eingebunkert
30.01.2013: Premiere des "Staring At The Sun" Videos.
27.11.2012: Europatour mit Kufstein Shows.
02.11.2012: Prog Götter im März live in Kufstein.
26.10.2012: Geben Video Contest Gewinner bekannt
16.08.2012: Zweites "March Of Progress" track-by-track Video.
08.08.2012: Erstes "March Of Progress" track-by-track Video.
03.08.2012: Video zu Ehren von Andrew "Mac" McDermott.
24.07.2012: Radio Edit von "Ashes" steht online.
11.07.2012: Enthüllen „March Of Progress“-Albentrailer
20.06.2012: Alle Infos zu "March Of Progress".
19.03.2012: Update zu neuem Album "March Of Progress"
16.12.2011: 'March Of Progress' demnächst spruchreif
13.10.2011: Nehmen neues Material auf, VÖ 2012
05.08.2011: Ex-Sänger Andrew "Mac" McDermott ist tot.
01.02.2010: Die Muse Coverversion steht online.
28.01.2010: Stellen Muse Coverversion ins Netz.
09.09.2009: Tourreise mit Serenity bestätigt.
17.06.2009: Weitere Herbst-Tourdates bekannt
18.05.2009: Tourdates
01.12.2008: Damian Wilson stellt seine Kunst gratis ins Netz.
02.10.2007: Erstes Best-Of Album der Prog Titanen
09.08.2007: Alter Sänger wieder mit an Bord
21.12.2006: Dead Reckoning ...
29.10.2006: Weitere Details zum kommenden Album
13.07.2006: bei Nuclearblast
09.07.2004: "Subsurface" - kommt im August
14.06.2004: neue CD fertig
Tour
02.12.2017: Threshold @ Feierwerk, München
03.12.2017: Threshold @ Z7, Pratteln
Kommentare
vossaut
vossaut
29.07.04 05:55:
was soll i no sagn, geniale Scheibe einer genialen Band - vielleicht, dass i am 12.9. in Wörgl sei werd (Dank an den G. Pfeiffer fürs Bestätigen der Pressekartn), falls des wen intressiert :-)
TheGlassPrisoner
TheGlassPrisoner
29.07.04 07:59:
Und i werd a ziemlich sicher dort sein ;-D
DarksceneTom
DarksceneTom
29.07.04 10:13:
....und i bin (so wie jedes Jahr) natürlich wieder genau zu dem heiligen Datum im Urlaub....
:((((
Caroline
Caroline
29.07.04 11:21:
@prisoner *g* wär ja blöd wenn net oder? ;)

ich bin sicher auch dort, der eine song aufm hammer sampler von der neuen threshold war ja nur mehr genial, freu mich schon auf mehr :)
Kinderseele
Kinderseele
01.08.04 23:05:
hehe ja,und die sonja hat a neue lieblingsband (natürlich kommt nix an immortal ran*gg*)
aba caro,da hast recht,des lied aufm hammer sampler is lei mehr geil =) freu mi schon aufn 12.9. !! was isn des eigentlich für a wochentag?
Caroline
Caroline
02.08.04 06:43:
ist leider ein sonntag :( aber wird trotzem geil und vielleicht fahr ich am 17. dann in die schweiz (das is nämlich ein freitag und da spielns in pratteln) mal sehn :)
TheGlassPrisoner
TheGlassPrisoner
02.08.04 06:59:
Jaja, da in Pratteln werd i a mit ziemlicher Sicherheit sein ;-D
Caroline
Caroline
02.08.04 07:29:
oke, passt *g*
i muß no schaun dass i meinen nachmittagsdienst verschieb, weil dann geht sich eh alles aus... bleibt nur die frage: wie kommt man mit dem zug nach pratteln? lol und vor allem: wie wieder zurück?
Kinderseele
Kinderseele
03.08.04 11:09:
shit...sonntag...*wuaha* supa,dann muss eh i autofahrn...ma naaaaaaaaaaaaaaa*heul* aber dann könnt i theoretisch no 2 leut mitnehmen...
TheGlassPrisoner
TheGlassPrisoner
04.08.04 15:41:
Hab sie jetzt endlich und lass sie gerade das erste Mal durchlaufen...

Sehr sehr geil!! Etwas sperriger zum Reinkommen aber das heisst dass sie noch viel mehr wächst!

Kanns kaum noch erwarten bis zum 12. und 17. Sept.!!
Kinderseele
Kinderseele
15.08.04 12:40:
auf da limited es letzte lied is absolut es geilste *sabber*
Psychodream
Psychodream
13.10.04 11:05:
absolut geniales werk, aber ich hab von threshold auch nichts anderes erwartet!!!

...der letzte song der limited edition ist aber bei weitem der schlechteste. meiner meinung nach hätten sie sich den track sparen können!
Jarod
Jarod
26.01.05 21:56:
Was für ein Album! :)

Echt, die Scheibe wächst mehr und mehr mit jedem Hören!
Zwar hätte sie meinetwegen stellenweise ruhig ein wenig härter ausfallen können, aber das soll den superben Gesamteindruck auch nicht trüben!

Mission Profile (genialer Opener!), Ground Control, Opium, Stop Dead, The Destruction Of Words, das 10-minütige The Art Of Reason (mit nachdenklich stimmenden Refrain!) und die geniale Ballade Flags & Footprints (eine der besten, die ich in letzter Zeit gehört habe) sind allesamt Prog-Perlen, die man sich einfach nicht entgehen lassen sollte!

Einziger Wehrmutstropfen für mich ist, dass Threshold auf ihrer Tour Wien net miteinbezogen haben...
Rawhead - Demonstrations H.E.A.T. - Into The Great UnknownHands Of Oracle / The Wandering Midget - SplitInner Axis - We Live By The SteelUncle Acid And The Deadbeats - Vol.1 Incertrain - Rats in PalacesSorcerer - The Crowning of the Fire King Steelheart - Through Worlds Of Stardust Pänzer - Fatal CommandThreshold - Legends of the Shires
© DarkScene Metal Magazin