HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Special
Musikindustrie

Review
Old Season
Beyond The Black

Review
Hammerfall
Glory To The Brave (20 Year Anniversary Edition)

Review
Circle Of Silence
The Crimson Throne

Review
Klaubauf
Toifl an Tirolalond
Upcoming Live
Feldkirch 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bochum 
Freiburg 
Hamburg 
Köln 
München 
Münster 
Oberhausen 
Wiesbaden 
Statistics
5691 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Subway To Sally - Engelskrieger (CD)
Label: Motor Music
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2806 Reviews)
8.0
Hoppla! So ein Scheiblettlein hätt´ ich den germanischen Mittelalterrelikten absolut nicht mehr zugetraut. War "Foppt den Dämon" einst eine der innovativsten und interessantesten Erscheinungen seiner Zeit und "Hochzeit", das für mich definitiv beste Werk der Band, so ging mir der allerorts hochgelobte letzte Sprössling "Herzblut" ganz herrlich am Arsch vorbei.
So habe ich Subway To Sally seither eigentlich total abgeschrieben und plötzlich wuchten mir die Herrschaften solch ein Eisen um die Lappen. Überraschend rau und heftig bricht "Engelskrieger" durch. Mittelalterliche Einflüsse halten sich massiv im Hintergrund, vielmehr werden die arg rammsteinriffgeschwängerten Songs von satten Gitarren und dezenten Elektrosounds dominiert. Was im ersten Moment eher uninteressant klingt, entwickelt sich rasch zu einer homogen starken Einheit, die man fast wie die modern musikalische Fortsetzung und Perfektion von "Hochzeit" ansehen kann. Die (im Gegensatz zu Hochzeit) brutal gut und fett produzierten Songs, passen mit ihrer kühlen Stimmung perfekt zu den starken Vocals und präsentieren Subway im (für mich) bisher härtesten und besten Outfit. STS haben es auf "Engelskrieger" geschafft absolut zeitgemäßen sound, hochwertige Textergüsse und sehr viel Emotion zu einer Einheit zu verschmelzen, die sowohl absolute Ohrwürmer wie das überragende „Unsterblich“, „Falscher Heiland“ oder „Kleine Schwester“, als auch tiefgehende Nummern wie das schwer stampfende „Abendland“ (Highlight!) offenbart, mich persönlich absolut überzeugt und über den mehr als penetranten NDH/Rammstein Touch locker hinwegsehen lässt.

"Engelskrieger" ist wohl das bisher stärkste Subway To SallyAlbum und ich denke mal, dass die Band mit ihrem aktuellen Sound einerseits die alten Fans befriedigen, vor allem aber auch viele neue Jünger gewinnen wird.
Mehr von Subway To Sally
Kommentare
Saupp
Saupp
02.03.03 18:23:
ich halte es für unpassend, Subway to Sally mit "STS" abzukürzen ... denn mit STS assoziiere ich, was die Musik betrifft, etwas gaaanz Anderes ;-)
DarksceneTom
DarksceneTom
02.03.03 19:26:
......sonderbare Probleme die Du hast, aber eigentlich hasch eh recht, denn so geil die neue Subway is, mit STS sollt´ man sie nun echt nicht auf eine Stufe stellen!

Steinbäcker is GOD!
Old Season - Beyond The BlackHammerfall - Glory To The Brave (20 Year Anniversary Edition)Circle Of Silence - The Crimson ThroneKlaubauf - Toifl an TirolalondNecrophobic - Mark Of The NecrogramAnvil - Pounding The PavementCrematory - OblivionGreydon Fields - TunguskaWitchhaven / Maze Terror - Death for Our RivalsKansas - Leftoverture Live & Beyond
© DarkScene Metal Magazin