HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Dornbirn 
München 
SiteNews
Review
Prong
Zero Days

Live
15.08.2017
Die Toten Hosen
Olympiaworld, Innsbruck

Review
Kaiser Franz Josef
Make Rock Great Again

Review
Eric & Jeff Clayton
Bowie:Decade

Review
Rage
Seasons Of The Black
Statistics
5543 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Rage - Unity (CD)
Label: Steamhammer
VÖ: 21.10.2002
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2759 Reviews)
6.0
So sehr RAGE Allerorts (und vor Allem von den germanischen Medien) bejubelt werden, so zwiespältig sehe ich das Schaffen der Truppe. Waren die alten Scheiben teils echt gute, teils mühsam langweilige Metal Pfunde und die Alben mit dem Lingua Mortis Orchester durchaus starke Brocken auf hohem Niveau, so war das letzte Werk "Welcome To The Other Side" in meinen Augen ein belangloses Stück Metal, das überhaupt keiner braucht. Aus meiner Sicht durchleben RAGE also ein stetiges Auf und Ab ohne den letzten entscheidenden Kick und die nötige Klasse für den absoluten Durchbruch.

Der erste große Unterschied und Pluspunkt, den "Unity" dem letzten Ausrutscher entgegenzusetzen hat, ist die satte Produktion, die es von Beginn an schafft, mich positiv zu stimmen. Die leidige Tatsache, dass RAGE aber mit einer der unglücklichsten Nummern durchstarten, auf der Peavy´s Gesang unter jeder Sau klingt, trübt die zunächst so gute Stimmung allerdings recht rasch wieder ein. Ungeschickter kann man ein Album wohl nicht starten. "All I Want" klingt für mich wie eine schlechte und orientierungslose Mischung aus RAGE Trademarks und den mageren letzten METALLICA Werken. Wenn man diesen Schlag ins Gesicht dann aber überwunden hat, dann gibt´s mit Songs wie "Set This World On Fire", "Seven deadly Sins" oder dem groovenden "Living My Dream" doch auch recht nette RAGE-Metaller zu belauschen. Der stärkste Track ist aber sicherlich "Dies Irae", auf dem sich die DEutschen sehr gelungen mit fetten Kirchenchören im Metalgewandt auf neuen Pfaden bewegen und mir somit zumindest ein Mal absolute Begeisterung bescheren können. Der Rest von "Unity" ist dann aber leider nur purer "Germanendurchschnittsmetal" und meiner Ansicht nach für eine renommierte Band, die bereit ihr 13. Werk am Start hat, zu wenig und belanglos.

Wer sich zur ultimativen RAGE Fanschar zähl oder wer unbedingt ein weiteres durchschnittliches deutsches Metal Album haben will, der soll sich "Unity" kaufen, der Rest der Gemeinde soll aber lieber vorher reinhören und entscheiden ob er diesen Silberling unbedingt braucht.
Auch wenn RAGE von der deutschen "Fachpresse" (ebenso wie BLIND GUARDIAN und Co.) wohl für jeden Furz im Wind hochgejubelt und Allerorts abgefeiert werden, so ist "Unity" zwar sicher nicht schlecht, ich persönlich brauch die Scheibe aber in etwa so dringend wie eine Slipeinlage....
Trackliste
  1. All I Want
  2. Insanity
  3. Down
  4. Set This World On Fire
  5. Dies Irae
  6. World Of Pain
  1. Shadows
  2. Living My Dream
  3. Seven Deadly Sins
  4. You Want It, You'll Get It
  5. Unity
Mehr von Rage
Reviews
10.08.2017: Seasons Of The Black (Review)
13.07.2016: The Devil Strikes Again (Review)
16.01.2016: My Way (Review)
24.02.2012: 21 (Review)
18.02.2010: Strings To A Web (Review)
11.03.2008: Carved In Stone (Review)
23.03.2006: Speak Of The Dead (Review)
28.12.2004: From The Cradle To The Stage (Review)
06.10.2003: Soundchaser (Review)
News
28.07.2017: Video zu "Seasons Of The Black" Titelsong
03.07.2017: Neu aufgenommene Classics
27.05.2017: Videoclip zur neuen Single "Blackened Karma"
07.06.2016: "The Devil Strikes Again" Videoclip.
02.05.2016: "Spirits Of The Night" Lyric-Clip.
24.01.2016: Zeigen den "My Way" Videoclip.
24.11.2015: Bringen 10CD-Box "The Refuge Years".
18.06.2015: Neues Lineup + Tourdaten
04.02.2015: Peavy und Victor geben Trennung bekannt.
14.04.2014: Stellen "Anybody Home" Lyric-Clip vor.
24.03.2014: Enthüllen zweiten Teil der Liner-Notes zu »The Soundchaser Archives«!
26.02.2014: Mega-Compilation zum 30. Jubiläum.
04.01.2013: Zeigen Metal-Kreuzfahrt-Doku im NDR.
20.02.2012: Videoclip zum "21" Titeltrack online.
15.02.2012: Videopremiere & Special auf iMusic1
02.12.2011: Geben Coverartwork & Tracklist zu "21" bekannt
08.11.2011: Up-date zur einundzwanzigsten (!) Studio LP
01.02.2010: Stellen neues Prunkstück zum Test bereit.
29.01.2010: "Strings To A Web" Trailer veröffentlicht.
23.01.2010: In alle "Strings To A Web" Songs reinhören.
09.01.2010: Zwei neue Songs auf Myspace geparkt.
12.11.2009: Alle Infos zu "Strings To A Web" stehen bereit.
10.08.2009: Aufnahmen für neues Album beginnen am 20. August
23.01.2009: Video vom TV-Total Auftritt.
20.11.2008: Beim Raab-Bundesvisionscontest.
12.11.2008: "Gib Nie Auf" Minialbum am Start.
02.03.2008: Zwei neue Clips veröffentlicht!
24.02.2008: Video zu TV Total Auftritt!
14.02.2008: In der Glotze
30.10.2006: DVD in der Mache ...
05.11.2004: Österreich Gig!
30.10.2004: Flesh And Blood
15.07.2004: "Soundchaser"-Kreatur ausgestellt
22.04.2004: ab Herbst Doppel-DVD
16.07.2003: Soundchaser
17.02.2003: Album Pläne
Tour
07.01.2018: Rage, Firewind @ Z7, Pratteln
09.01.2018: Rage, Firewind @ Backstage Club, München
10.01.2018: Rage, Firewind @ Rockhouse, Salzburg
16.01.2018: Rage, Firewind @ Randal Club, Bratislava
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Prong - Zero DaysKaiser Franz Josef - Make Rock Great AgainEric & Jeff Clayton - Bowie:DecadeRage - Seasons Of The BlackEreb Altor - UlvenScar Of The Sun - In FloodAccept - The Rise Of ChaosHarem Scarem - UnitedEdguy - MonumentsMasterplan - PumpKings
© DarkScene Metal Magazin