HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Special
Dirkschneider

Review
Uncle Acid And The Deadbeats
Vol.1

Review
Incertrain
Rats in Palaces

Review
Sorcerer
The Crowning of the Fire King

Review
Steelheart
Through Worlds Of Stardust
Statistics
5576 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Paradox - Product Of Imagination (LP)
Label: Roadrunner Records
VÖ: 1987
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Classic
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(940 Reviews)
So wollen wir uns nach langer Abstinenz wieder einem Speed/Thrash Klassiker aus Europa, genauer gesagt aus dem nordbayrischen Würzburg widmen, der auch schon 22 Lenze auf dem Buckel trägt aber immer noch ein beliebtes Kleinod zur Schau stellt. Zumindest hat bei Kennern aus jenen Tagen und bei Spätentdeckern "Product Of Imagination" diesen gewissen - nicht nur Nostalgie-bedingten - Reiz ausgelöst, der einfach nicht erlischen will und bei selbiger Klientel nach wie vor in den Alltimefaves Listen ersichtlich ist.

Ähnlich der Metallica Strategie auf "Ride The Lightning" oder "Master Of Puppets" verstanden es auch Sänger/Gitarrist Charly Steinhauer mitsamt Burschen auf dem großartigen Debüt, eine vitale Mischung aus gut zwei Drittel Speed-Bolzen und einem Drittel episch angehauchten Stoff zu zelebrieren, welchem – trotz der vorherrschenden Klasse – leider nie die verdiente Aufmerksamkeit zuteil wurde. Dabei hatte sich die Band um Linkshänder Steinhauer, dem man stets mit deutlicher James Hetfield Schlagseite "konfrontierte", erst ein Jährchen zuvor gefunden und bis dato den Underground kräftig aufgemischt.

Sogar zur Speerspitze der deutschen Thrash Bewegung wurden sie binnen kurzer Zeit gekürt, wie z. B. im Rockhard oder Metal Hammer. Zwischen dem fetzigen Opener "Paradox" und dem ebenso rasanten Rausschmeißer "Beyond Space" (lässt man das kurze Geböller namens "Wotan II" mal außen vor) gibt es fast nur erstklassiges Material, was insbesondere für den achtminütigen Epic-Titletrack gilt. Lieder, die einfach nur entzücken und das außergewöhnliche Talent der damals blutjungen Paradox offenkundig mach(t)en. Ja ja, der Steinhauer Karli hatte es früh drauf, mit seinem flüssigen und filigranen Saitenwerk, was die Kapelle dementsprechend abhob, vom Rest der dazumal jungen Thrashszene.

Notiz am Rande: Erst 1990 im Rahmen der Roadrunner „Price Killers“ Kampagne (u. a. mit den Debütalben von Carnivore, Agent Steel, Viciuos Rumors) konnte man "Product Of Imagination" in Form einer sehr spartanisch gestalteten CD erwerben. Hingegen einen würdigen Re-Release (endlich fettes Booklet und mit fünf Bonustrax aufgepolstert) gibt es erst seit gut zwei Jahren -> erraten, da stecken einmal mehr die Ruhelosen Leute von Metalmind dahinter.

Trackliste
  1. Opening Theme
  2. Paradox
  3. Death, Screaming And Pain
  4. Product Of Imagination
  5. Continuation Of Invasion
  1. Mystery
  2. Kill That Beast
  3. Pray To The Godz Of Wrath
  4. Beyond Space
  5. Wotan II
Mehr von Paradox
Kommentare
Ray
Ray
04.05.09 12:40: JAAAAAA
JAAAAAA!!!!!
DEATH, SCREAMING AND PAIN! *THRASH* *BANG*

Das Album und Heresy, dann geht die Post ab!
Uncle Acid And The Deadbeats - Vol.1 Incertrain - Rats in PalacesSorcerer - The Crowning of the Fire King Steelheart - Through Worlds Of Stardust Pänzer - Fatal CommandThreshold - Legends of the ShiresJag Panzer - The Deviant ChordAlpha Tiger - Alpha TigerMausoleum Gate - Into a Dark Divinity High Spirits - Escape
© DarkScene Metal Magazin