HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror

Review
Cannibal Corpse
Red Before Black

Live
30.10.2017
Leprous
Luxor, Köln
Upcoming Live
Graz 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bremen 
Düsseldorf 
Frankfurt am Main 
Köln 
Leipzig 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarburg 
Lyss 
Meyrin 
Pratteln 
Wetzikon 
Winterthur 
Zug 
Brescia 
Hluk 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5599 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Firewind - Between Heaven And Hell (CD)
VÖ: 2002
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2783 Reviews)
8.0
Was im ersten Moment schwer nach einer weiteren mehr oder minder wichtigen Tralala-Hammerfall-Rhapsody Nachgeburt auszusehen droht, entpuppt sich im Falle von FIREWIND glücklicherweise recht bald als erfreulich knackig und bodenständiges Metal Geschoss alter Prägung.

Die Newcomertruppe um den US-griechischen Gitarristen Gus G. zelebriert erdigen Sound mit fetten rauen Riffs und angenehm kernigen Vocals. Mr. G. zeigt durchaus was er drauf hat, vor Allem aber, und das ist wohl weit wichtiger als derart Einzelschicksale, funktionieren die Songs, die uns der Fünfer vor den Latz lümmelt. Von Altmeister David T. Chastain fein produziert ballern FIREWIND ausschließlich amtliche Schädelbrecher in die Welt und lassens von Vorn bis Hinten ehrlich und anständig krachen. Ex KENZINER Sänger Stephen Fredrick liefert eine superbe Performance und rundet die angenehme Soundwand mit seinem Organ in mittlerer Tonlage perfekt ab. Allein der fett bröckelnde Opener und die darauffolgende Übernummer ?Warrior? (eine der besten Metal Nummern des Jahres) gehen ab wie die Hölle, fressen sich spätestens beim zweiten Einlauf ins Hirn und zeigen wie unabgenützt bodenständiger Metal, auch ohne Chöre und lala-Effekte abgehen kann. Fast wie aus dem Metal Lehrbuch verbraten FIREWIND weitere rulig räudige Metalgeschosse in der Bandbreite von alten US Helden bis zu alten RUNNING WILD Tagen, zwei manierlich feine Balladen und runden diese schmackhafte Mischung darüber hinaus mit einem erotischen Fantasycover, das wohl eh jeden Vinylverrückten wieder Mal nach Erlösung flehen lässt, höchst befriedigend ab.

?Between Heaven And Hell? ist zwar kein Meilenstein der Musikgeschichte und ist auch sicher kein lebensnotwendiger Bestandteil meiner Sammlung, aber auf alle Fälle sind FIREWIND wieder Mal ein Newcomer, der Spaß macht und mir nicht derart auf die Eier geht, wie 90% der derzeitigen Europäischen Tralala-Schwammerln, die krampfhaft versuchen Größen wie HELLOWEEN, STRATOVARIUS oder MAIDEN zu kopieren und sich damit meist selber im Sumpf der kitschigen Peinlichkeit ertränken.

Fans von bodenständigem Metal mit guten Melodien und satten Gitarren sollten das Teil ohne Scheu anchecken!
Trackliste
  1. Between Heaven And Hell
  2. Warrior
  3. World Of Conflict
  4. Destination Forever
  5. Oceans
  6. Tomorrow Can Wait
  1. Pictured Life
  2. Firewind Raging
  3. I Will Fight Alone
  4. Northern Sky
  5. Fire
  6. Who Am I
Mehr von Firewind
Reviews
09.05.2017: Immortals (Review)
04.07.2013: Apotheosis - Live 2012 (Review)
25.05.2012: Few Against Many (Review)
17.10.2010: Days Of Defiance (Review)
12.03.2008: The Premonition (Review)
11.07.2006: Allegiance (Review)
01.02.2005: Forged In Fire (Review)
28.11.2003: Burning Earth (Review)
News
10.06.2017: Europa Dates und Tour mit Rage.
20.04.2017: Feiner "Lady Of 1000 Sorrows" Videoclip.
28.12.2016: Mit neuem Song
16.12.2016: Neues Album und Video-Vorbote.
13.04.2016: Massenhafte Tourdates.
27.11.2015: Präsentieren den neuen Sänger
03.05.2013: "Apotheosis – Live 2012" und neuer Clip!
15.04.2013: Veröffentlichen Livescheibe.
07.09.2012: Clip zu "Edge Of A Dream (feat Apocalyptica)".
02.05.2012: Videoclip, viele Albuminfos und Tourdaten!
11.04.2012: Stellen "Few Against Many" Trailer online.
04.04.2011: Megatour mit Wolf. Shows in Wien und Bruneck!
15.03.2011: Videoclip zur neuen Single "Embrace The Sun".
08.10.2010: Track-by-Track video zu "Days Of Defiance".
21.09.2010: Der "Day Of Defiance" Clip ist online.
04.09.2010: Neues Cover, Tracklist und Single online.
19.08.2010: Die "World On Fire" Single angetesten.
07.08.2010: Albuminfos und erster Videoteaser zur Single.
27.05.2010: Judas Priest Tribute und Albumnews
13.03.2009: Supporten die Scorpions!
30.10.2008: Trailer zur üppigen DVD.
05.09.2008: Neuer Videoclip und Tourdates.
31.07.2008: Erste Headlinertour durch den alten Kontinent
09.04.2008: "Mercenary Man" Clip rotiert im Netz!
28.02.2008: Single draußen
26.01.2008: Artwork und Tourdates enthüllt!
09.08.2007: Apollo rastet am Olymp
25.11.2006: Allerlei Goodies...
02.08.2006: Zeichen stehen auf Sturm!
11.05.2006: Die Zeit ist reif!
Tour
04.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Zeche, Bochum
05.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Halle 101, Speyer
06.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Legend Club, Mailand
07.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Z7, Pratteln
09.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Backstage, München
10.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Rockhouse, Salzburg
12.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Nová Chmelnice, Prag
13.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Masters Of Rock Cafe, Zlin
14.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Collosseum Club, Košice
15.01: Rage, Firewind, Darker Half @ A38 Ship, Budapest
16.01: Rage, Firewind, Darker Half @ Randal Club, Bratislava
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Beast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World AriseGwar - The Blood of Gods Vanish - The Insanity Abstract
© DarkScene Metal Magazin