HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Dornbirn 
München 
SiteNews
Special
Amorphis

Review
The Haunted
Strength In Numbers

Review
Prong
Zero Days

Live
15.08.2017
Die Toten Hosen
Olympiaworld, Innsbruck

Review
Kaiser Franz Josef
Make Rock Great Again
Statistics
5544 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Amon Amarth - Fate Of Norns (CD)
Label: Metal Blade Records
VÖ: 06.09.2004
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarkScene
6.0
Medienhype – vor allem in deutschen Landen, Platte des Monats, Empfehlung der Redaktion, Coverstories, auch hier im Forum als Platte des Jahres propagiert (auch ich hab nach einem Kurzreinhören in 4 Songs zaghaft zugestimmt), all das sind ja gewaltige Vorschusslorbeeren, mit denen die 5 aus dem hohen Norden bedacht wurden. Stellt sich natürlich die Frage, werden Amon Amarth dien in sie gesetzten Erwartungen mit ihrem neuen Output „Fate of norns“ auch gerecht? Meine Antwort dazu lautet schlicht und einfach „Nein“.

Nach dem ersten Umlauf knallt das Ding zwar schon ganz gewaltig, spätestens nach der zehnten Rotation ist es meiner Meinung nur mehr Routine, unspektakulär, und vor allem so was von monoton. Versteht mich nicht falsch, schlecht ist das so nicht was Johan Hegg und Co. hier fabrizieren, aber vergleicht man das Ganze mit dem Vorgängerwerk „Versus the World“, komm ich immer mehr zur Überzeugung Amon Amarth drehen sich mittlerweile im kreativen Kreis. Überraschungen sucht man vergebens, der gänzliche Verzicht auf nur einen etwas schnelleren Part ist der Abwechslung auch nicht gerade dienlich, und so bleibt nach zigmaligen hören doch ein gewisser fahler Beigeschmack im Abgang. Die so genannten Überflieger sucht man hier vergebens, ganz zu schweigen von Reißern der Marke „'Bloodshed'“. Nennt es jetzt seicht, nicht Arsch tretend oder was auch immer, aber gerade bei Amon Amarth muss man – meiner Meinung nach – doch etwas härtere Maßstäbe ansetzten, und die haben sie diesmal leider nicht so richtig erfüllt.

Ein wahrer Musikkenner sagte vor einigen Tagen zu mir: „Wirst sehen, jetzt heben’s des Ding allerorts in den Himmel und bei der nächsten Scheibe wird es heißen „Die qualitativen Defizite hat man ja schon bei „Fate of Norns“ erkennen können“ – bin mal gespannt, wer da mit einer Wette dagegenhält ?? Solides Teil, aber bei weitem nicht der Hammer wie uns von vielen anderen weisgemacht wird.
Trackliste
  1. An Ancient Sign Of Coming Storm
  2. Where Death Seems To Dwell
  3. The Fate Of Norns
  4. The Pursuit Of Vikings
  1. Valkyries Ride
  2. The Beheading Of A King
  3. Arson
  4. Once Sealed In Blood
Mehr von Amon Amarth
Reviews
10.04.2016: Jomsviking (Review)
11.06.2013: Deceiver Of The Gods (Review)
05.02.2012: Sorrow Throughout The Nine Worlds (Classic)
29.03.2011: Surtur Rising (Review)
23.11.2009: Versus The World (Review)
20.09.2008: Twilight Of The Thundergod (Review)
30.09.2006: With Oden On Our Side (Review)
News
14.07.2017: Cooler Videoclip zu "The Way Of Vikings"
23.11.2016: Tour mit Dark Tranquillity inkl. Innsbruck Show
20.09.2016: "Raise Your Horns" Video mit prominenten Gästen.
18.07.2016: Mit Testament, Behemoth und Grand Magus.
02.05.2016: Deutschland Dates der "Jomsviking"-Tour.
21.04.2016: Macht mit beim "Raise Your Horns" Videoclip!
16.03.2016: Opulenter neuer Videoclip der Wikinger!
01.02.2016: Bärenstarker "First Kill" Videoclip!
25.01.2016: "Jomsviking" erscheint im März!
21.01.2016: Cooler Viking-Posers Videoteaser zur Single!
17.10.2014: 2015er Europa-dates mit Huntress.
21.09.2014: Fetter Viking-Clip zu "Deceiver Of The Gods".
05.02.2014: Erstes Bild von Johan Hegg als Film-Wikinger.
19.01.2014: Epischer Mammut-Videoclip zu "Father Of The Wolf".
10.06.2013: Liveclip des "Deceiver Of The Gods" Titelsongs.
09.06.2013: Im Herbst mit Carcass als Support auf Tour!
23.05.2013: "Forging Mjölnir" Doku und neuer Song.
04.02.2013: Messiah Marcolin zu Gast am neuen Album.
07.01.2013: Spielen neue Platte ein
31.01.2012: Feiern ihren 20. Geburtstag mit fünf speziellen Shows!
29.08.2011: Mit eigener Biersorte
29.06.2011: "Destroyer Of The Universe" Videoclip.
01.06.2011: Europatourdaten mit Österreich-dates.
23.03.2011: System Of A Down Coversong "Aerials" online.
14.02.2011: Stellen den nächsten Hieb "Slaves Of Fear" vor.
31.01.2011: Neuer Song "War Of The Gods" steht online.
18.01.2011: Phänomenales "Sutur Rising" Artwork!
18.12.2010: Neue Europa Tourdaten und Support Act.
07.12.2010: Verkünden Titel ihres neuen Albums
17.11.2010: Arbeiten am neuen Album gehen voran!
23.03.2009: "Guardians Of Asgaard" Videoclip.
05.03.2009: "Guardians Of Asgard" Making Of .
12.02.2009: Re-release des Debüts inkl. DVD.
19.09.2008: "Twilight of the Thunder God" Videoclip.
17.09.2008: Videoclip offiziell eingeweiht!
12.09.2008: Weitere "Twilight Of The Thundergod" Probe.
05.09.2008: "Twilight of the Thunder God" trailer.
02.09.2008: Making of zum Videoclip und Trailer zum Album.
19.08.2008: Neuer Song zum Anhören online
09.08.2008: Bilder vom "Twilight Of The Thundergod" Video.
25.07.2008: Grandioses Coverartwork und viel für Sammler.
02.07.2008: Verstärken die "Unholy Alliance"
01.07.2008: "Twilight Of The Thundergod"
19.06.2008: Eigener Comic für die Wikinger.
15.06.2008: Das Boot legt langsam ab und nimmt Fahrt auf.
07.05.2008: Wikinger im Studio!
30.04.2008: Die Mannen rudern ins Studio!
25.03.2008: Fleißige Wikinger!
26.01.2008: Neues vom Wikingerschiff!
10.08.2007: Gold For The Norsemen
15.11.2006: Tagebuch online
04.10.2006: Hoher Charteinstieg!
16.08.2006: Downloadtrack als Appetizer ...
16.09.2004: Charteinstieg
02.07.2004: Tourdaten
25.06.2004: haben Aufnahmen abgeschlossen
21.05.2004: ab 17. Mai im Studio
12.03.2004: neue CD und Tour
18.09.2002: Neue CD
02.07.2002: Versus The World
22.03.2002: Im schwedischen TV
11.03.2002: schreiben an neuem Werk
Interviews
12.12.2009: Amon Amarth ist absolute Teamarbeit!
Kommentare
Goegg Pesten
Goegg Pesten
10.09.04 09:55:

ARGH


cd des Monat.... allan scho da "Arson"-Song verdient 12/10 Punkten....

sicherlich is die Cd net mit ana Vs. The World vergleichbar, weils alles im Mid-Tempo bereich abspielt...aber sie is keinesfalls nur "a album , das a album 2004 gmacht worden is"

geile cd, geile lieder , geile wikinger, geil geil geil geil mindestens 9,5/10 Punkten...
und des sag i , der amon amarth nebenbei zu seiner lieblingsmusik hört...
TheGlassPrisoner
TheGlassPrisoner
10.09.04 10:12:
Recht so...
Warum soll man nicht auch einmal kritisieren was wirklich schlecht ist?

Ich hab mit Amon Amarth nie etwas anfangen können, und zwar vor allem deshalb weil immer schon alles sehr ähnlich geklungen hat, und auf der neuen Scheibe schaffen sie es sogar mit jedem Song noch ähnlicher zu klingen. Is halt für meinen Geschmack einfach nur fad, den Hype kann i absolut nit nachvollziehen.
vossaut
vossaut
10.09.04 10:40:
Geschmäcker sind nun mal verschieden, aber wenn man auch ein bissi im I-Net surft und Reviews von der Scheibn lest (was jetzt kein Kriterium ist für meine Benotung), so falsch liegt man damit gar nicht, denn die nützt sich wirklich extremst ab - apropos 9,5 Punkte .. die is die neiche Pungent Stench wert, denn die is bei aller Härte und Genialität noch dazu verdammt abwechslungsreich
Prosecco_Magnum
Prosecco_Magnum
10.09.04 11:23:
6/10! sex ist zwar gut aber ned wenn ma zehn haben kann. vielleicht seh ich das etwas anders weil ich ein totaler Amon Amarth Fan bin, aber bei läuft die Scheibe schon seit einem Monat - von Abnützung keine Spur! Vs the world hat die Messlatte ziemlich hoch gelegt und die wurde nicht ganz erreicht, daher 9,5 Punkte und nicht 10.
Lassts dieses Review bloss nicht dem Lenz lesen der läuft euch Amok ;-) !!!
Goth 1
Goth 1
10.09.04 11:28:
I siech schon. Goegg Pesten, Prosecco Magnum & Goth 1 stehen wieder mal beieinander und heben das Trinkhorn gen Norden. Odin!
Austrian Psycho
Austrian Psycho
10.09.04 11:52:
oije, hab schon befürchetet, dass die noch softer und seichter wird als die vs. the world...hmmm werds mir aber trotzdem kaufen und dann bereuen.....
Wizi
Wizi
10.09.04 12:27:
also ich war ja noch nie ein großer amon amarth fan ...
für mich musik zu der man wenn man betrunken genug ist ganz gut bangen kann, aber nix was auf dauer wirklich toll ist...

ums anders auszudrücken .. fad und eintönig, und vor allem in den punkten schlagen die paar lieder von der neuen die ich gehört hab die alten doch noch ...

für mich sowieso die überbewerteste band mometan
Psychodream
Psychodream
10.09.04 12:58:
geschmäcker sind verschieden und ich finde, dass das review super geschrieben hast - kein verriss und doch keine lorbeeren.

für mich ist diese band ohnehin enorm überbewertet und vossaut ich steig auf deine wette ein ;)
Convergence Roman
Convergence Roman
10.09.04 13:51:
hab die vs the world 2 wochen im auto gehabt, weils mir live echt gefallen haben...aber seit dem kann ich sie nicht mehr hören. zu monoton. find die band gut, aber nicht so gut, wie sie hochgelobt wurde.
Caroline
Caroline
15.09.04 06:27:
so habs mir jetzt auch angehört, bis auf 2 - 3 sehr geile songs wird sie echt schnell langweilig... :(
DarksceneTom
DarksceneTom
18.09.04 12:46:
...der Vorgänger war äußerst geil, aber diese Scheibe is zu 90% zu 100% uninteressant....;)
Austrian Psycho
Austrian Psycho
13.10.04 09:58:
soooo schlecht is sie gar nicht. zumindest auf vs. the world niveau. es fehlen halt 2,3 schnelle songs, wie auf den ersten drei alben. aber in summe ganz o.k.
Cast_In_Stone
Cast_In_Stone
05.01.05 02:29:
Auf jeden Fall bleiben Amon Amarth in ihrem Sektor konkurrenzlos.
Meiner Meinung nach ist der Track "Where Death Seems To Dwell" der einzige, der dauerhaft fesseln kann und ihr einzigartiges Gefühl für atmospärische Melodien zeigt.
Ray
Ray
08.07.08 15:15: Wow....
Wenn i das Review und die Kommentare fast 4 Jahre nach Veröffentlichung lies, denk i mir, was war damals los? Also das Album is wohl neben der "Versus The World" (für mich) ein Klassiker geworden. Somit würd's eh außer Wertung stehen, aber 6/10 muss wohl den Zeitgeist vor vier Jahren troffen haben, eigentlich undenkbar ein paar jahr danach...
The Haunted - Strength In NumbersProng - Zero DaysKaiser Franz Josef - Make Rock Great AgainEric & Jeff Clayton - Bowie:DecadeRage - Seasons Of The BlackEreb Altor - UlvenScar Of The Sun - In FloodAccept - The Rise Of ChaosHarem Scarem - UnitedEdguy - Monuments
© DarkScene Metal Magazin