HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Jacobs Moor
Self

Review
B-S-T
Unter Deck

Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Düsseldorf 
Hamburg 
Köln 
Leipzig 
München 
Nürnberg 
Olching 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarau 
Basel 
Lyss 
Meyrin 
Pratteln 
Zug 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Segrate (Mailand) 
Hluk 
Ljubljana 
Statistics
5601 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Tankard - B-Day (CD)
Homepage | MySpace
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2783 Reviews)
8.0
Überraschend durstig stimmt mich der aktuelle Schädelbrecher der fränkischen Sauftruppe Tankard. Nachdem ich die Jungs nach ihrem übergeilen live Gepöbel "Fat, Ugly and Live" eigentlich mehr oder weniger abgeschrieben hatte, überraschen Frontfettsack Gerre und Kumpanen auf "20 Years Anniversary B-Sides" mit einer erfrischenden Old School Thrash Scheibe, die es meiner Ansicht sogar schafft, die alten Bandklassiker zu toppen. Grund dafür sind neben den ohnehin schon geil arschtretenden Songs vor Allem die ballernden, erstmals in dieser Art von Tankard zu hörenden Killerriffs, die im schwersten Bay Area Stil umherwüten und nicht selten an alte Slayer Glanztaten erinnern. Die Germanen lärmen sich erstmals seit langem wieder fett die (ebenso fetten) Ärsche weg, wechseln manierlich zwischen totalen Knüppelparts und bälkenden Groovestampfpassagen und befriedigen somit auf voller Länge. Es erübrigt sich einzelne Songs hervorzuheben, da das Beil von vorn bis hinten durchgeschwungen wird und eigentlich jede Nummer super auf den Punkt kommt.
Tankard bieten endlich wieder geilen und unkompliziert stumpfen „In-die-Fresse-Thrash“ mit den gewohnten Punk Anleihen, coolen Texten (auch die Sauf Songs sind vertreten – keine Angst) und einer riesen Portion Party- und Proletenfaktor.

Sodom, Kreator und Destruction haben bereits letztes Jahr gezeigt, dass sie noch immer in der Lage sind, alte Glanzzeiten zu beschwören - Tankard stehen dem um nichts nach, werden sowohl alte, als auch neue Fans begeistern, sind somit ebenfalls wieder fett im Geschäft und tragen ihren Teil dazu bei, dass der deutsche Thrash einen zweiten Frühling erlebt.
Die Thrashabschädlerfraktion sollte dies absolut zu schätzen wissen und sich das Eisen schleunigst checken!!!

(Es gibt übrigens auch eine limited edition mit alten Demo songs als Bonus CD - diese liegt mir aber nicht bei – is aber sicher cool, da vor Allem deren Texte extrem kultig und hochwewrtigst waren.)
Trackliste
  1. Notorious Scum
  2. Rectifier
  3. Need Money For Beer
  4. Ugly, Fat And Still Alive
  5. Underground (Atmosphere: Hostile)
  6. Voodoo Box
  1. Sunscars
  2. Zero Dude
  3. New Liver Please!
  4. Rundown Quarter
  5. Alcoholic Nightmares
Mehr von Tankard
Reviews
31.08.2017: One Foot In The Grave (Review)
06.07.2014: R.I.B. (Review)
04.08.2012: A Girl Called Cerveza (Review)
05.12.2010: Vol(l)ume 14 (Review)
24.12.2008: Thirst (Review)
20.08.2007: Best Case Scenario: 25 Years In Beers (Review)
13.05.2006: The Meaning Of Life (Classic)
06.05.2004: Beast Of Bourbon (Review)
News
15.11.2017: "Hymns For The Drunk" Compilation
10.08.2017: Artwork zur "Schwarz-weiß wie Schnee" Neuauflage
07.06.2017: Lyric-Video zu "Syrian Nightmare"
10.04.2017: "Arena Of True Lies" Lyric-Video.
15.03.2017: Trailer zu "One Foot In The Grave".
18.01.2017: "One Foot In The Grave" Albuminfos!
06.12.2016: Tourdates der Saufkumpanen.
06.06.2014: Holzen sich in kultigen "R.I.B." Videoclip.
30.04.2014: Stellen ersten neuen Song vor.
15.04.2014: Prosten zum ersten Albumtrailer.
02.04.2014: Alle Infos und Artwork zu "Rest In Beer".
19.03.2014: Erster Teil des Album Covers enthüllt
28.01.2014: Neue Scheibe "R.I.B." kommt im Sommer.
18.10.2013: Ab Januar im Studio eingebunkert
14.09.2013: Veröffentlichen ihre Biographie am 1.11.13
14.06.2013: Offizielle Biographie erscheint im Herbst
26.04.2013: Vinyl re-release der ersten beiden Alben.
15.08.2012: Höchster Charteinstieg der Karriere!
31.07.2012: Lyric Video zum Kracher "Not One Day Dead".
11.07.2012: Veröffentlichen Video zu "A Girl Called Cerveza"!
05.07.2012: Hört euch "A Girl Called Cerveza" an.
06.05.2012: Gerre kommentiert die neuen Songs
29.03.2012: Zwei Videotrailer der Studiosessions
12.03.2012: Kult-Thrasher im Studio!
14.02.2012: Unterschreiben bei Nuclear Blast.
11.03.2011: Gerre's Auftritte bei "Sturm der Liebe"
03.12.2010: Neues Videoclip auf Youtube
04.11.2010: "Vol(L)ume 14" Artwork und Tracklist.
14.12.2009: Tourplan zur aktuellen DVD
11.11.2009: "Open All Night - Reloaded" DVD Infos.
05.12.2008: "Stay Thirsty" Videoclip online.
17.11.2008: Sind durstig...
10.05.2008: Nächstes Gelage im Ansturm!
27.10.2005: ...Gerre als Promi-DJ im Abyss!!!
27.10.2005: ...haben erste DVD ausm Zapfhahn gesaugt....
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Jacobs Moor - SelfB-S-T - Unter DeckBeast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World Arise
© DarkScene Metal Magazin