HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror

Review
Cannibal Corpse
Red Before Black

Live
30.10.2017
Leprous
Luxor, Köln
Upcoming Live
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bremen 
Düsseldorf 
Frankfurt am Main 
Köln 
Leipzig 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Wiesbaden 
Aarburg 
Lyss 
Meyrin 
Pratteln 
Wetzikon 
Winterthur 
Zug 
Zürich 
Brescia 
Brno 
Hluk 
Prag 
Budapest 
Statistics
6328 Reviews
780 Berichte
622 Konzerte/Festivals
Anzeige
15.05.2015: Debütalbum + Video (Cut Up)
Cut Up - Debütalbum + VideoDie schwedischen Todesmetaller CUT UP haben ihren Einstand für Metal Blade fertiggestellt und veröffentlichen ihn unter dem Titel "Forensic Nightmares" am 26. Juni auf CD, LP und digital!

Hört und seht den Videoclip zu "Burial Time" auf metalblade.com/cutup. Vergesst dabei auch nicht, die Scheibe vorzubestellen, denn es gibt auch exklusive Bundles!

CUT UPs Sänger/Gitarrist Andreas Björnson meint zum Release: “Nach über einem Jahr harter Arbeit, Geduld und Entschlossenheit dürfen wir euch endlich unser Debütalbum vorstellen. Wie der Titel “Forensic Nightmares” mit Stolz ausdrückt, gibt es nichts weniger als eine brutale Dosis Death Metal mit ausgezeichneter Produktion. Ich bin völlig begeistert von dem, was wir gemeinsam geschaffen haben, und kann kaum erwarten, die Platte auf der ganzen Welt mit Konzerten zu bewerben. Als ersten Vorgeschmack dessen, worum es bei uns geht, zeigen wir euch ein Video zum Stück “Bural Time”. Dieser Song steht stellvertretend für das ganze Album, da er alles beinhaltet, was “Forensic Nightmares” als Ausbund der Gewalt ausmacht. Haltet euch bereit, wir sehen euch dann bald in der ersten Reihe!“

CUT UP"Forensic Nightmares"
01. Enter Hell
02. Burial Time
03. Remember the Flesh
04. A Butchery Improved
05. Brain Cell Holocaust
06. Forensic Nightmare
07. Camouflesh
08. Order of the Chainsaw
09. Stab and Stab Again
10. Bunker Z 16
11. Dead and Impaled

CUT UP wurden Anfang 2014 von Drummer Tobias Gustafsson und Sänger/Bassist Erik Rundqvist gegründet. Nach der Trennung von Vomitory Ende 2013 nach 24 Jahren im Dienste des Death Metal mussten die beiden zwangsweise in diesem Stil weitermachen. Schon bald rekrutierten sie Gitarrist Anders Bertilsson und Gitarrist/Sänger Andreas Björnson, woraufhin CUT UP komplett waren. Sowohl Bertilsson – der zuvor vor allem bei Coldworker (2006-2013) spielte – und Björnson – ehemals Fetus Stench – teilen die gleiche Vision wie Gustafsson und Rundqvist, nicht zu vergessen eine Passion fürs Livespielen.

In den folgenden Monaten schrieben die Jungs fieberhaft Songs und schlugen im November 2014 im Studio auf um elf davon für ihr Debüt “Forensic Nightmares” einzuspielen. Die ganze Band beteiligte sich von Beginn an am Kompositionsprozess, was "Forensic Nightmares" zu einem soliden Gemeinschaftswerk macht, das sofort zeigt, woher der Hase für CUT UP läuft. Mit Hinblick auf die bisherige Vita der Mitglieder darf man nichts weniger als gewalttätigen, griffigen, groovenden und sägenden Death Metal erwarten.

CUT UP sind:
Erik Rundqvist – Vocals & Bass
Andreas Björnson – Vocals & Gitarre
Anders Bertilsson – Gitarre
Tobias Gustafsson – Drums
Cut Up im Internet
Mehr von Cut Up
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Beast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World AriseGwar - The Blood of Gods Vanish - The Insanity Abstract
© DarkScene Metal Magazin