HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
InterviewsLiveSpecialsArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
The Night Flight Orchestra
Amber Galactic

Review
Andi The Wicked
Freak On Frets

Review
Wednesday 13
Condolences

Review
Stone Sour
Hydrograd

Live
27.06.2017
The Dead Daisies
Rockhouse, Salzburg
Statistics
258 Interviews
351 Liveberichte
161 Specials
Anzeige
Avatarium - Wahres Talent wird immer seinen Lohn ernten.
Avatarium - Wahres Talent wird immer seinen Lohn ernten.  
Candlemass Mastermind Leif Edling hat uns mit seiner neuen Band Avatarium ein wundervolles Debüt serviert. Wir sprechen mit der Doom Ikone über sein neues Baby und natürlich auch über Candlemass...
DarksceneTom
DarksceneTom
(62 Interviews)
Scroll down fort the english version of the interview:

DarkScene: Hallo Leif! Als alteingesessenen Candlemass Fan, der seit beinahe 30 Jahren all deine Releases intensiv verfolgt ist es eine Ehre für mich, dieses Interview zu führen. Vielen Dank vorab und gleich zu Beginn Gratulation zu einem der besten und charismatischsten Alben des Jahres. Wie zufrieden bist du mit "Avatarium" (zum Review) und wie sind die Reaktionen darauf.

Leif Edling: Ich bin wirklich sehr stolz auf das Album und was daraus geworden ist. Die Reaktionen sind bisher richtiggehend umwerfend. Freundliche Worte von allen Seiten. Ich könnte also kaum zufriedener sein.

DarkScene: Wie dürfen wir uns denn die Entstehung von Avatarium vorstellen. Für einen Außenstehenden kam die Scheibe ja doch eher überraschend.

Leif Edling: Ich habe bereits vor einem Jahr gemeinsam mit Michael Åkerfeldt eine Doom-Band gegründet, aber irgendwie kam eine intensivere Arbeit nie zustande. Dann habe ich Marcus, der in der Nähe meines Wohnortes ein kleines Studio besitzt. Er hat mir dabei geholfen ein paar Demotracks aufzunehmen und aus diesen Songs und dieser Zusammenarbeit wurde dann Avatarium.



DarkScene: Seit wann arbeitet ihr an dem Album und sind die Songs gezielt für Avatarium entstanden, oder hattest du die Ideen schon in der Schublade.

Leif Edling: In Summe habe ich neun Monate an den Songs geschrieben und dabei keinerlei altes Material verwendet. Ich habe nur für Avatarium geschrieben und es war eine Freude, die Songs aus diesen Ideen zusammen zu setzen. Zumindest dieses mal…hehe…

DarkScene: Wie viel Anteil am Songwriting hatte der Rest der Band, insbesondere Markus Jidell.

Leif Edling: Die meisten Songs waren bereits geschrieben, als wir die Band endgültig zusammenstellten. Aber Marcus hat ein wirklich gutes Ohr für Musik und er hat mir mit einigen Arrangements und seiner Gitarrenarbeit wirklich geholfen. Sein Spiel auf den "Avatarium" Songs ist großartig.

DarkScene: Doom ist nach wie vor das Hauptmerkmal all deiner Werke. Die Retro-Affinitäten und dezent psychedelische Zitate der 70er Jahre kann man bei Avatarium aber ebenso wenig totschweigen, wie das episch verträumte Flair, das dem Werk die gewisse Note gibt. Vielmehr muss man all diese Elemente begrüßen, da sie die Kunst angenehm von jeglicher Konkurrenz abheben. Wie bewertest du das?

Leif Edling: Ich stimme völlig zu! Genau das hatten wir beabsichtigt und mit Jennie-Anns Stimme ist dieses Kunststück auch perfekt geglückt.



DarkScene: Das absolute Prunkstück von "Avatarium" ist die betörende Stimme von Jennie-Ann Smith. Sie hat etwas Hypnotisches. Ihre wunderbare, dramatische Stimme, setzt mit ihrer episch und verträumten Art und Weise einen kongenialen Kontrast zu den schweren Klängen der Band. In mir weckt sie auch gern die Erinnerung an jazzig-soulige Singer/Songwriter Essenzen, was ich persönlich grenzgenial finde, da man so was im Doom-Segment noch nie hören durfte.

Leif Edling: Ich muss dir wieder völlig zustimmen! Sie hat eine einzigartige Stimme, die die Songs von "Avatarium" auch völlig einmalig und speziell machen. Für mich ist es, als hätte ich die Stimmen von Robert Plan und Ronnie James Dio gleichzeitig zur Verfügung...

DarkScene: War es von Beginn an klar, dass eine Frau singt? Zumal genau diese Stimme das große Plus von Avatarium ausmacht und die Band von aller Konkurrenz abhebt.

Leif Edling: Natürlich weiß ich, dass es "modisch" ist, mit female Vocals aufzunehmen, aber um ehrlich zu sein: Wir waren eigentlich auf der Suche nach einem männlichen Sänger…

DarkScene: Wie seid ihr dann auf Jennie-Ann Smith gestoßen bzw. wo hat die Wunderstimme bisher musiziert?

Leif Edling: Jennie war damals die Freundin von Marcus (mittlerweile sind sie verheiratet) und nachdem wir keinen passenden Sänger gefunden haben, wurde einfach mal beschlossen es mit ihr zu versuchen. Ihre Stimme hat mich total umgehauen, als ich sie eine Gesangslinie von "Moonhorse" singen hörte. Da habe ich sofort gewusst, dass genau sie die richtige Sängerin für unser Material sein würde.



DarkScene: Dementsprechend würdest du mir zustimmen, dass es die kongeniale Parallele aus doomiger Schwere und zart und episch gestalteter Leichtigkeit ist, die Avatarium zu etwas ganz Besonderem macht.

Leif Edling: Absolut! Das hier ist eine richtig gefährliche Kombination, hehe….

DarkScene: Neben amtlichen Brocken wie "Moonhorse" und "Bird Of Prey" sind meine absoluten Lieblingssongs auf Avatarium die episch verträumten "Boneflower" und "Lady In the Lamp". Was sind denn deine Highlights?

Leif Edling: Ich liebe "Moonhorse" und "Bird Of Prey" innig, aber auch für "Tides Of Telepathy" habe ich ein ganz besonderes Faible…

DarkScene: Sind Avatarium nun ein einmaliges Projekt oder eine echte Band?

Leif Edling: Wir sind eine echte Band und wir können es kaum erwarten live zu spielen!

DarkScene: Ohne Avatarium allzu sehr kategorisieren zu wollen, würde ich gerne einige Bands nennen, deren Spirit ich für meinen Teil in "Avatarium" entdecken zu glaube. Nenn mir deine Gedanken zu diesen Bands und deine Meinung zu meiner Einschätzung

Leif Edling:

Lordian Guard: …von denen habe nie gehört…

Abstrakt Algebra: I finde nicht, dass sehr viel von Abstract Alebra in "Avatarium" drin steckt, aber das Album war richtig gut (zum Classic Review)

Rainbow: Es ist sehr viel von den alten Rainbow in unserer Musik. Es ist eine Schande, dass Cozy Powell verstorben ist und somit keine echte Reunion mehr möglich ist…

Tiamat: Ich kenne nicht so viel von Tiamat, aber sie sind eine gute Band!

Black Sabbath: Natürlich ist einiges von Sabbath in Avatarium, aber vielleicht gar nicht mal so viel, wie man denken würde…

Candlemass: Großartige Band, aber ich habe mich sehr bemüht, Avatarium nicht wie C-mass klingen zu lassen. Ich denke, es ist recht gut gelungen…

The Devils Blood: Gute Band, aber von Devils Blood ist meiner Meinung nach nichts in Avatarium.

Jethro Tull Eine weitere fantastische Band und ja, die komplette "Moonhorse" Strophe ist verdammt "Jethro"….



DarkScene: Obwohl ich ein eingeschworener Candlemass Fan der ersten Stunde bin, muss ich einfach sagen, dass "Avatarium" nach dem eher durchwachsenen "Psalms for the Dead" eine absolute Wohltat ist. Trete ich dir zu nahe, wenn ich sage, dass " Psalms for the Dead" nach zwei absoluten Meisterwerken wie " Death Magic Doom" und "King Of The Grey Islands" ein wenig an Frische und Größe einbüßen musste und eine Band wiederspiegelte, die nicht mehr so funktionierte, wie bei den Werken zuvor?

Leif Edling: Ich kann nicht genug widersprechen! Ich denke "Psalm Of The Dead" ist ein großartiges Album und gleich gut wie "Death Magic Doom". Nummern wie "Prophet", "Black As Time" und der Titeltrack sind bereits essentielle Teile unseres Candlemass Livesets. Vielleicht solltest du noch einige Male in die Scheibe reinhören…

DarkScene: Ich werde mich bemühen…für einen alteingesessenen Fan ist es natürlich nur schwer möglich, ein Leif Edling Interview zu führen, ohne Candlemass Fragen zu stellen. Bezug nehmend auf die vorige Frage, muss ich befürchten, dass Candlemass nach dem Abgang von Rob momentan auf Eis liegen. Oder können wir auf ein Album mit Mats Leven am Mikro hoffen. Stimmlich kann Leven ja problemlos der neue Candlemass Sänger werden. Das wissen wir alle…

Leif Edling: Candlemass haben das ganze Jahr Shows gespielt und wir haben massenhaft Gigs für die Zukunft geplant. Mats ist ein Wahnsinnssänger und die Auftritte mit ihm waren fantastisch. Platte ist derzeit jedoch noch keine geplant…

DarkScene: Leif Edling ist eine Ikone der Szene und dein Name steht für Konstanz. Du bist deinen Wurzeln immer treu geblieben und hast konsequent jegliche Trends an dir vorübergehen lassen. Wäre es je denkbar gewesen, dass du deinen Sound – wie viele andere renommierte Acts auch – Trends anpasst?

Leif Edling: Niemals! Anpassung ist nicht meine Art! Eher würde ich in die Gegenrichtung tendieren, als jemals "trendy" zu werden. Der Tag an dem ich mich verkaufe wird niemals kommen!

DarkScene: Gibst du mir Recht, wenn ich behaupte, dass diese ehrliche Arbeit und diese authentische Aura Grund für den Erfolg waren und sind. Viele andere deiner Generation waren lang weg von der Bildfläche, bzw. sind schon längst Geschichte.

Leif Edling: Ja! Wenn du ehrlich in deiner Musik und in deinem Stil bist und wenn du auch wirklich gut bis, dann werden dir die Leute zuhören und du wirst eine Form des Erfolges haben. Daran glaube ich ganz fest. Schlechte Bands kommen und gehen, aber wahres Talent wird immer seinen Lohn ernten.



DarkScene: Gab es denn je einen Moment in deiner Karriere, in dem du kurz davor warst alles hinzuschmeißen?

Leif Edling: Naja, wir haben uns 1993 ja mal aufgelöst und es gab während der Jahre mit Messiah schon einige Situationen, wo ich es wirklich satt hatte. Aber Candlemass sind mein Baby und deswegen habe ich mich auch immer durchgekämpft. In einer Band zu sein ist wie eine Ehe. Du bist ein Leben lang drin. In guten, wie in schlechten Zeiten…

DarkScene: Du bist seit mittlerweile fast drei Dekaden im Musikgeschäft. Erzähl mal, wie sich das Business und auch dein Dasein im Geschäft verändert haben?

Leif Edling: Dank der Downloads ist es noch schwieriger geworden, Platten zu verkaufen und du hast auch von Vertragsunterzeichnungen mit Labels nicht mehr viel. Man muss noch viel härter arbeiten, um heutzutage in diesem Geschäft überleben zu können. Vor allem im Vergleich zu vor 10 Jahren, oder den 80er Jahren, als wir mit Candlemass angefangen haben. Es ist ein harter Job, aber es macht Spaß. Zumindest meistens…
DarkScene: Verfolgst du eigentlich aktuelle Trends. Gibt es "neue" Bands, die dir imponieren?

Leif Edling: Ich verfolge überhaupt nicht was heutzutage so erscheint, aber ich mag Bands wie Jex Thoth, Blood Ceremony und Ghost.

DarkScene: Wenn ich schon wieder mal eine Ikone zum Interview bitten darf, würde mich auch interessieren was die größten Momente deiner langen und erfolgreichen Karriere gewesen sind. Du hast viel erlebt, was waren deine persönlichen Highlights?

Leif Edling: Zu viele, um sie aufzuzählen, aber Dynamo 88 war schon großartig. Auch viele von Shows und Tourneen, die wir im Laufe der Zeit gespielt haben, waren etwas Besonderes. Es war natürlich auch fantastisch, 2005 für das "weiße Reunionsalbum" einen Grammy zu bekommen und ich bin sehr stolz darauf, dass uns das Sweden-Rock-Mag in diesem Jahr zum besten schwedischen Rock/Metal Act aller Zeiten gekürt hat.



DarkScene: Schwere Frage, aber welche fünf Alben aus deiner eigenen Feder würdest du auf die berühmte einsame Insel mitnehmen?

Leif Edling: Ich höre meine eigenen Alben eigentlich nicht, aber fünf der besten sind "Epicus, Doomicus, Metallicus", "Nightfall", die erste Krux, "Death Magic Doom" und die "Avatarium" Scheibe.

DarkScene: Gibt es eigentlich noch einen Traum, den du als Musiker hast?

Leif Edling: Ja. Ich möchte ein Singer/Songwriter Album aufnehmen und darauf in Schwedisch singen. Da würde für mich ein Traum wahr werden und hoffentlich werde ich irgendwann mal die Zeit dafür haben.

DarkScene: DarkScene: Zum Abschluss die Darkscene-Standardfragen:

Deine fünf aktuellen Lieblingsalben (artist/record):

Leif Edling: Unmögiche Frage, aber fünf Alben, die ich an diesem Wochenende gehört habe sind:

Monster Magnet "God Says No"
Motorhead "Motorhead"
Blood Ceremony "The Eldrich Dark"
Bachman Turner Overdrive "Not Fragile"
Uriah Heep "Salisbury"

DarkScene: Deine fünf all-time Lieblingsalben (artist/record):

Leif Edling: Auch eine unmögliche Frage, aber ich nenne einfach fünf Alben, die ich als absolute Meisterwerke bezeichnen würde:

Black Sabbath "Sabbath Bloody Sabbath"
Uriah Heep "Demons and Wizards"
Rainbow "Rising"
The Beatles "Abbey Road"
Radiohead "Ok Computer"

DarkScene: Vielen Dank für deine Zeit, für deine Musik und für das tolle Interview!



--------------------

ENGLISH VERSION OF THE INTERVIEW:

DS: Hi Leif! Being a faithful, long-term Candlemass fan who has been following everything you do musically, it is a great honor for me to do this interview with you. Thank you. Congratulations on one the best and most charismatic albums of this year. How content are you with "Avatarium" and how are the reactions so far?

Leif Edling: I’m very proud of the album and how it turned out, and I must say that the reactions so far have been pretty overwhelming! Nice words from everywhere so I can’t be happier.

DarkScene: How did "Avatarium" come to life? Looking from the outside in, this album came
as a total surprise...

Leif Edling: I almost formed a doomband with Michael Åkerfeldt a year ago, but it never happened so I phoned Marcus up who’s got a small studio nearby where I live. He helped me record a few demo tracks, and they became Avatarium!

DarkScene: How long did you work on the album? Did you write those songs specifically for "Avatarium" or did you use "old" material that's been around for a while?

Leif Edling: I wrote for about 9 months in total. Didn’t use any old material at all. I just wrote for Avatarium and it was a joy to put the songs together. This time anyway, hehe….

DarkScene: To what degree did the rest of the band contribute to the songwriting, especially Markus Jidell?

Leif Edling: Most songs were written when we formed the band. But Marcus has got a very good ear for music so he helped me with some arrangements and of course his guitar work. His playing on these songs is soo good!

DarkScene: "Doom" still is the main "ingredient" of your work. On one hand, "Avatarium" has that old school touch with those psychedelic "footnotes" hinting at the 70ies. On the other hand, there is that epic atmosphere, that provides something very special. The combination of these elements makes it sound very unique. What's your take on that?



Leif Edling: I agree totally! This is what we aimed for. And with Jennie-Anns voice the magic is complete!

DarkScene: That wonderful voice from Jennie-Ann Smith is absolutely the icing on the cake. She sounds almost hypnotic. Her dramatic yet dreamy voice is the perfect counterpoint to the heaviness of the band. I would even go so far to say that she has a little bit of a jazz or soul flair to her voice which makes it sound even better. I have never heard anything comparable in the doom sector. Please give us your thoughts?

Leif Edling: Again….i can’t agree more! She’s got a quite unique voice that makes the songs become very unique and special. To me it’s like having both Robert Plant and Ronnie James Dio on vocals at the same time.

DarkScene: When did you decide to use a female voice for "Avatarium"?

Leif Edling: I know it’s an "in" thing with female vocals these days, but to be totally honest, we looked for a male vocalist at first.

DarkScene: How did you find Jennie-Ann Smith and what was her musical resume before doing this album?

Leif Edling: Jennie was Marcus girlfriend (now wife) and we decided to try her out when we couldn’t find any male singer for Avatarium. She blew me away totally when I heard about one verseline from "Moonhorse". I knew right away that she would be the perfect singer for this.

DarkScene: Would you agree that the combination between this heaviness from the band and that ease of Jennie-Ann's voice is that one thing that makes "Avatarium" so very special?

Leif Edling: Absolutely! That’s a dangerous combination right there, hehe….

DarkScene: Besides "Moonhorse" and "Bird Of Prey" I really really love "Boneflower" and "Lady In The Lamp". What are the highlights of the album from your point of
view?

Leif Edling: I really love "Moonhorse" and "Bird of Prey", but I must also say that I got a soft spot for "Tides of Telepathy" as well….



DarkScene: Is Avatarium a one-off project or a real band?

Leif Edling: It’s a real band and we can’t wait to go out and play LIVE!!

DarkScene: I don't really want to put a label on Avatarium. Please allow me to name a few bands whose spirit could to some degree be found in "Avatarium". What are your thoughts of those bands and please share your view of my assessment...

Leif Edling:
Lordian Guard: …never heard…

Abstrakt Algebra: I don’t think there’s much AA in Avatarium, but the album was good! (to the classic review)

Rainbow: Lot’s of old Rainbow in our music. Fantastic band! Such a shame that Cozy Powell died and there can be no true re-union

Tiamat: Haven't listened so much to Tiamat, but it’s a good band.

Black Sabbath Of course there’s some Sabbath in Avatarium, but maybe not so much you would think….

Candlemass Great band, but I tried hard not to make Avatarium sound like C-mass. Think I succeeded in that

The Devils Blood: Good band, but there’s no DB in Avatarium.

Jethro Tull Another fantastic band! The entire Moonhorse verse is so Jethro!

DarkScene: As I mentioned before, I'm a Candlemass fan from the beginning. But after the two masterpieces "Death Magic Doom" and "King Of The Grey Islands" I thought that "Psalms For The Dead" was kind of a step back and somehow showed that the band didn't function as well as before. What do you think?

Leif Edling: Can’t disagree more. Think "Psalms For The Dead" is a great album and as good as "Death Magic Doom"! Songs like "Prophet", "Waterwitch", "Black as Time" and the titletrack are essential parts of our liveset with C-mass. Maybe you need to listen a bit more to it?



DarkScene: Ok…I’ll follow your words….I apologize for including questions concerning Candlemass in this interview but I just have to get your take on certain issues. After Rob's departure, as of now, is Candlemass officially on hiatus or do you just take a little album-break? Can we maybe hope for an album with Mats Leven? We all know that he's capable of singing in Candlemass...

Leif Edling: Break? What break? Candlemass have been playing all year and we got loads of gigs in the pipeline for the next. Mats is a super singer and the gigs have been fantastic! No record planned though….

DarkScene: You are a true rock icon. You have never denied your roots and you never tried to hop onto trends that come and go anyways. Did you ever at one point in your career think to adapt your sound to "fit in"? A lot of well known acts did...

Leif Edling: Never! Adaption is not my style. I rather go in a different direction than be trendy. The day I sell out will never come! I hope not anyway, hehe…

DarkScene: Do you agree that your authentic approach and your honest work is the reason for your success? A lot of your peers are long gone...

Leif Edling: Yes. If you are true to your sound and style, and if you’re good, you will be listened to and have some form of success. I truly believe this. Shit bands will come and go, but real talent will absolutely have its reward.

DarkScene: Has there ever been a moment in your career where you thought of quitting?

Leif Edling: We did quit back in 93, and there was a couple times during the Messiah years that I really wanted out. But Candlemass is my child so I hung in. Being in this band is like a marriage…you’re in for life…in good times and in bad.

1: You have been dealing with the music business for almost three decades by now. In a few sentences, can you describe how the business changed over the years and how did you change as a consequence of it?

Leif Edling: Thanks to the downloading, it’s more difficult to sell records nowadays, and you don’t get much when signing with the labels. You have to work harder to survive in this business now, compared to let’s say 10 years ago, and in the eighties when we started Candlemass. It’s a tough job, but fun. Most of the time anyway.

DarkScene: Do you follow recent releases? Are there any "new" bands that you like?

Leif Edling: Don’t follow all the new stuff that is coming out. But I do like band like Jex Thoth, Blood Ceremony and Ghost.



DarkScene: What were your personal highlights of your long and successful career?

Leif Edling: Too many to mention, but Dynamo 88 was great, and also many of our gigs and tours back in the day. It was fantastic to get a grammy for the white reunion album 2005 and I’m very proud of the fact that Sweden Rock Magazine this year voted us best Swedish rock/metal band EVER!

DarkScene: Which five of your own albums would you take with you on a deserted island?

Leif Edling: I don’t listen to my own albums, but 5 of the best are "Epicus…", "Nightfall", first Krux album, "Death Magic Doom" and the Avatarium album.

DarkScene: From a musical standpoint, do you still have a dream that you want to "reach" as a musician?

Leif Edling: Yes, make a singer/songwriter album…and sing in Swedish. That would be a dresm come true. Hopefully one day I’ll have the time to do it...

DarkScene: Your five recent favorite albums?

Leif Edling: Impossible question, but 5 albums I’ve listened to over the weekend are,

Monster Magnet "God Says No"
Motorhead "Motorhead"
Blood Ceremony "The Eldrich Dark"
Bachman Turner Overdrive "Not Fragile"
Uriah Heep "Salisbury"

DarkScene: Your five all-time favorite albums?

Leif Edling: Another impossible question….but here’s five albums that I think are absolute masterpieces:

Black Sabbath "Sabbath Bloody Sabbath"
Uriah Heep "Demons and Wizards"
Rainbow "Rising"
The Beatles "Abbey Road"
Radiohead "Ok Computer"

Mehr von Avatarium
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
The Night Flight Orchestra - Amber GalacticAndi The Wicked - Freak On FretsWednesday 13 - Condolences Stone Sour - HydrogradTen - GothicaLiv Sin - Follow MeVoxx Rocket - Immune To GravityWizard - Fallen KingsMunicipal Waste - Slime And Punishment Jorn - Life On Death Road
© DarkScene Metal Magazin