HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror

Review
Cannibal Corpse
Red Before Black

Live
30.10.2017
Leprous
Luxor, Köln
Upcoming Live
Graz 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bremen 
Düsseldorf 
Frankfurt am Main 
Köln 
Leipzig 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarburg 
Lyss 
Meyrin 
Pratteln 
Wetzikon 
Winterthur 
Zug 
Brescia 
Hluk 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5599 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Arch Enemy - Doomsday Machine (CD)
Label: Century Media
VÖ: 22.08.2005
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarkScene
9.0
In eine edle, weil optisch (no na bei einem Cover von Meister Lütke) unglaublich "eye-catchende", Hülle wurde er verpackt, den Enemies ihr neuester Streich - und eingeläutet durch das übliche, hochmelodiöse Instrumental “Enter the Machine” ist es vor allem die 1. Hälfte des fast 50-minütigen Silberlings, die ohne jegliche Zweifel überzeugen kann. Sei es jetzt durch das fies interpretierte „Nemesis“, oder den, mit ruhigem Mittelteil versehenen, Donnerbolzen „My Apocalypse“ (wahrscheinlich einer der besten Songs der letzten Jahre!) - hier stimmt jede Note, hier sorgen die zu Hauf vorkommenden Solis für offen stehende Münder, und – selbst wenn man die Sache jetzt geschlechtsneutral betrachtet – überzeugt Madame Gossow mit einem Organ, das an Fies- sowie Gemeinheiten kaum zu überbieten sein dürfte. Völlig non-Arch Enemy konform, aber irgendwie passend zu einem illustren Gesellen, wie es Michael Amott nun mal ist, das zweite Intrumentalwerk „Hybrids of Steel“, welches sich mehr als homogen auf jedweder Rush-Scheiblette eingefügt hätte und sicher auf mehr als kontroverselle Art aufgenommen werden wird. Mit dem oriental beeinflussten „Mechanic God Creation“, welcher doch eher langsam, melodiös daherströmt, wartet das zweite absolute Highlight auf die Hörerschaft, bevor einem mit „Machtkampf“ endgültig der Gnadenschuss verpasst wrid. Das abschließende „Slaves of Yesterday“, dem es zwar eine Spur an den zündenden Ideen fehlt, ist zwar kein Glanz-, aber doch ein guter Schlusspunkt.

Gerade dieser bandeigene Spagat zwischen traditionell instrumentaler Ausrichtung und den abgrundtief fiesen Vocals von Augenschmaus Frontfrau Angela Gossow machen „Doomsday Machine“ so einzigartig, so unverwechselbar, so herrlich anzuhören! Göttliche Soli - teuflische Growls (OK der Spruch ist geklaut), aber viel treffender kann man dieses Album nicht klassifizieren – knapp, verdammt knapp am Nevermor’schen Götterwerk gescheitert, aber souveräner Platz zwei in der Reini’schen Album des Jahres Auflistung, wenngleich das Vorgängerwerk „Anthems…“ vielleicht doch die um eine Spur größere Dichte an absolut zwingenden Hits aufzuweisen hatte!
Trackliste
  1. Enter The Machine
  2. Taking Back My Soul
  3. Nemesis
  4. My Apocalypse
  5. Carry The Cross
  6. I Am Legend / Out For Blood
  1. Skeleton Dance
  2. Hybrids Of Steel
  3. Mechanic God Creation
  4. Machtkampf
  5. Slaves Of Yesterday
Mehr von Arch Enemy
Reviews
06.10.2017: Burning Bridges (Classic)
23.09.2017: Will To Power (Review)
09.07.2014: War Eternal (Review)
28.05.2011: Khaos Legions (Review)
29.09.2009: The Root Of All Evil (Review)
06.11.2008: Tyrants Of The Rising Sun: Live In Japan (Review)
11.09.2007: Rise Of The Tyrant (Review)
18.08.2003: Anthems Of Rebellion (Review)
07.03.2002: Wages Of Sin (Review)
News
25.08.2017: Video zur neuen Single "The Eagle Flies Alone"
14.07.2017: Video zu +melodischer+ Vorabsingle.
22.06.2017: Zeigen das "Will To Power* Artwork.
22.05.2017: Album, Tourdates und Show in MusicHall Innsbruck
18.01.2017: "As The Stages Burn!" Livetrailer online.
11.09.2016: Sängerin macht erste Soloscheibe
01.06.2016: Alissa White-Gluz als Serienkillerin.
21.07.2015: Illustradet-Clip zu "Avalanche".
27.06.2015: Präsentieren eigene Grill-Sauce
05.05.2015: "Stolen Live 2015" Video mit Loomis Zitaten.
16.02.2015: Gemeinsam mit Unearth im Juni im Komma Wörgl.
17.11.2014: Jeff Loomis als aktueller Gitarrist!
11.06.2014: Knallen uns den "No More Regrets" Clip vorn Latz.
01.06.2014: Zeigen Track-by-track Trailer
29.04.2014: "As The Pages Burn" Lyric-Video.
28.03.2014: Stellen "War Eternal" Tracklist und Cover vor.
20.03.2014: "War Eternal" Clip mit neuer Sängerin.
17.03.2014: Paukenschlag: Präsentieren neue Sängerin!!
10.04.2013: Sagen alle Auftritte aus familiären Gründen ab.
19.09.2012: Derber Anti-Tierversuche" Clip zu "Cruelty Without Beauty".
26.04.2012: "Under The Black Flags We March" Video!
25.04.2012: Video zu 'Under The Black Flags We March' online
05.03.2012: Trennen sich von Gitarrist Christopher Amott.
28.08.2011: "Bloodstained Cross" Videoclip.
09.06.2011: Hohe Charteinstiege von "Khaos Legions"
05.06.2011: Streamen das komplette neue Album
20.04.2011: "Yesterday Is Dead And Gone" Videoclip!
15.04.2011: Hitverdächtiges "No Gods No Masters" im Stream.
31.03.2011: Erster, fetter Höreindruck und Gratis-Download.
28.03.2011: Doku Trailer der "Khaos Legion Show".
08.03.2011: "Khaos Legions" Artwork und Infos.
15.07.2010: Gitarrist mit Soloalbum
21.10.2009: "Dark Insanity" Videoclip steht online.
11.09.2009: Trailer und News zu "The Roots Of All Evil".
13.08.2009: Song "Beast of Man" online
31.07.2009: Neueinspielungen der ersten drei Lps
27.07.2009: "The Root Of All Evil" Artwork und Infos!
28.05.2009: Angela kotzt sich über Merch-Preise aus!
05.03.2009: Best Of im Handel.
21.10.2008: Zwei satte live Clips zur DVD online.
03.10.2008: "Tyrants Of The Rising Sun - Live In Japan" DVD.
30.04.2008: "I Will Live Again" Clip online!
22.08.2007: „Revolution Begins“ - Erste Single zum neuen Album!
26.07.2007: Cover-ArtWork veröffentlicht
30.06.2007: lassen durchblicken ...
16.05.2007: Angela Calling!
21.09.2005: wieder komplett 1
08.08.2005: Neue CD zündet hinterm Atlantik
30.06.2005: "Doomsday Machine"
09.06.2005: sagen Festivals ab
16.12.2004: planen Live-DVD
11.10.2004: Löblich EP
30.09.2004: EP am 15. November
13.07.2004: EP
05.03.2004: brechen Tour ab
04.10.2003: Restliche Tour abgesagt
23.07.2003: Neuer Song online
26.06.2003: Im Oktober in Österreich
26.06.2003: Artwork online
08.05.2003: Neues im August
16.03.2003: Videoclips online
Tour
12.01: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Tonhalle, München
13.01: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ LKA Longhorn, Stuttgart
14.01: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Forum Karlin, Prag
15.01: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Komplex 457, Zürich
17.01: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Alcatraz, Mailand
26.01: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Turbinenhalle, Oberhausen
27.01: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ MusicHall, Geiselwind
29.01: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Große Freiheit 36, Hamburg
05.02: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Huxleys Neue Welt, Berlin
06.02: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Schlachthof, Wiesbaden
07.02: Arch Enemy, Wintersun, Tribulation, ... @ Garage, Saarbrücken
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Beast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World AriseGwar - The Blood of Gods Vanish - The Insanity Abstract
© DarkScene Metal Magazin